Apple erhält Green Power Leadership Award

Apple hat für die Nutzung von erneuerbarer Energie, vor allem in seinem Rechenzentrum in North Carolina, einen Preis erhalten. Die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) schätzt zudem Apples Ziel, in allen Geschäftsbereichen auf erneuerbare Energie zu setzen. Dafür gab es den Green Power Leadership Award.

5thAveHero_5x5_78_300dpi_111105

Gerade in North Carolina sei es sehr wichtig, auf saubere Energie zu achten, da als Alternative nur Duke Energy zur Verfügung steht, die Strom aus Kohle, Gas und Atomkraft anbieten. Durch die Installation der eigenen Solaranlagen hilft Apple dabei, dass die Wirtschaft mit sauberer Energie in dieser Region wächst.

[werbung] Die EPA beschreibt das so: „By developing its own on-site projects, Apple ensures that it provides renewable energy that supports the company’s load and provides power to the local grid, and that this energy comes from new projects that would not have been built without Apple’s involvement.“

Auch direkte Auswirkungen soll Apple Vorstoß schon gehabt haben. So wird an zwei Beispielen aufgeführt, welchen Einfluss Apple (und andere) hatten. Duke Energy wurde gezwungen, ein neues Programm zu veröffentlichen, das Großabnehmern von Strom auch erneuerbare Energie anbot.

Auch bei der Gesetzgebung spielten Apple und Google eine Rolle. In einer Debatte um ein Gesetz zu erneuerbarer Energie wurden die beiden Konzerne als positive und vor allem schützenswerte Beispiele herangezogen. Das entsprechende Gesetz blieb daraufhin bestehen.

Auch andere Firmen erhielten Preise von der EPA, die aber leider keine so große Auswirkung auf die Umwelt haben. So wurde Microsoft (man zeigt sich ja gerne einmal als Saubermann) dafür belohnt, dass sich das Unternehmen Zertifikate kauft, die zwar auf dem Papier dafür sorgen, dass Microsoft sauber ist, in der Realität davon aber weit entfernt sind. Erinnert ein wenig an die Ablassbriefe der katholischen Kirche.

Greenpeace will im November einen Bericht veröffentlichen, wie sich die großen Internet-Konzerne in Sachen sauberer Energie-Revolution schlagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Im ersten Satz fehlt was 🙂

  2. Also bei der ganzen Schelte gegen Apple zeigt dies wieder einmal, dass hier tatsächlich nachgedacht wird, wie man Geld nutzen kann um etwas Gutes zu tun… Von den Zertifikaten halte ich auch garnix, denn dies propagiert ein System was dauerhaft nicht funktionieren kann. Die Zertifikate bescheinigen ja nur, dass ein AUSGLEICH stattgefunden hat. Damit wird man niemals eine Fußabdruck erreichen, der eine positive Bilanz zu Gunster der erneuerbaren Energien aufweist.

  3. Also alle Gerüchte besagen bisher dass TouchID sehr unwahrscheinlich ist beim iPad 5, erst recht beim Mini.

  4. Ich werde das Gefühl nicht los, dass caschys Blog immer mehr zum Pro-Apple-Blog mutiert. Schön, Apple hat nen Preis gewonnen. Und? Den Preis haben auch andere Unternehmen erhalten. Sowohl dieses Jahr als auch die Jahre davor. Was macht Apple jetzt so besonders?

    Und abgesehen von den vielen Apple-Beiträgen wird die Qualität in Sachen Rechtschreibung und Grammatik auch immer katastrophaler. Ja ich weiß, ihr seid auch nur Menschen. Und Menschen dürfen Fehler machen – das verbiete ich ja auch niemandem. Aber lest ihr euch die Beiträge vor dem Posten nicht wenigstens noch mal durch? Dann wäre ja wohl aufgefallen, dass ein paar Wörter fehlen.

    Gibt es in Zukunft eigentlich auch mal wieder Beiträge ohne Fallobst-Logo im Mittelpunkt? Gern auch ohne Android – es gibt ja wohl sicherlich noch andere Informationen rund um Technik, die erwähnenswert sind. Das ist mir hier alles zu Android-Apple-Microsoft-lastig geworden.

    So, genug gemeckert. Wer will Kaffee und Kuchen?

  5. Vor allem aber haben wir Apple die umweltfreundlich verklebten Akkus in Notebooks, Tablets und Smartphones zu verdanken. Zudem haben sie den umweltfreundlichen Trend gesetzt jedes Jahr seine Geräte durch ein noch viel Besseres ersetzten zu dürfen. Ich glaube all diese wunderbaren Errungenschaften von Apple stellen den „Green Power Leadership Award“ in den Schatten 😉

  6. @TheCuda

    Bist du dumm oder so? Ich hab mir mal die Mühe gemacht, von 22 Artikeln heute erwähnen 5 Apple und 5 Google.

    @Michi

    Deine Argument ist ungültig. Apple recycelt selbst und bezahlt teilweise für Altgeräte.

    http://www.apple.com/de/recycling/

  7. @Andy
    Ja, da wird sich Mutter Natur freuen, dass du für dein 1. Jahr altes „Altgerät“ von Apple noch Geld bekommst. Und Apple verwandelt diese Geräte dann durch ihr zauberhaftes Recyclingprogramm in blühende Landschaften.
    Danke übrigens für den Link – so viel Marketing-BlaBlub habe ich schon lange nicht gelesen… (hast du es selber gelesen oder warst du schon von den vielen GRÜNEN Bildchen überzeugt worden?)

    Ich bin weder Öko noch Apfel-Hater, mir ging es im Allgemein um die Trends in der Hardware-Branche (siehe oben), und da ist keine Firma auszunehmen – nur vielleicht Apple als „Trend-setter“ hervor zu heben. Deswegen fand ich den in diesem Artikel verliehenen Award nicht wirklich gerechtfertigt. Ein mit Solarzelle bestücktes Atomkraftwerk bleibt weiterhin ein Atomkraftwerk…

  8. @Andy

    Würdest Du Dich gern mal mit mir treffen und mir das „Bist du dumm“ persönlich ins Gesicht sagen? Ich kann Dir garantieren, dass ich Dir für die Bemerkung eine durchs Gesicht ziehen würde.

    Man kann sich auch normal unterhalten, ohne direkt ausfällig zu werden. Aber offensichtlich wurde bei Deiner Erziehung ordentlich geschlampt.

    Meine Bemerkung bezog sich nicht auf diesen einen Tag, sondern auf eine längere Zeitspanne. Aber das konntest Du natürlich nicht wissen, weil Du offensichtlich nur von der Stirn bis zur Nasenspitze denkst. Dir sei verziehen.

  9. @Micha
    Was ist an fest verbauten Akkus so anders als an auswechselbaren? Lassen sich die auswechselbaren Akkus besser recyceln? Klär mich auf.

    @TheCuda
    Mich hauen weil ich dir im Internet auf den Schlips getreten bin? Bist du dumm oder so?

  10. Der Preis ist relativ nutzlos, da das Groß der für Apple aufgewandten Energie sicherlich in der Produktion und damit außerhalb Californiens verbraten wird. Und auch wenn China sehr stark auf Solar- und Wasserenergie setzt, dürfte der meiste Strom aus Kohle gewonnen werden. Schöne neue Auszeichnungswelt, frei nach dem Motto: Wir basteln uns nen grünen Umhang.

  11. Obwohl ich kein Apple-Fan bin finde ich es sehr gut, dass sie als milliardenschwerer Konzern als gutes Beispiel vorangehen. Leider ist es so, dass die Energiewende teuer ist und im Endeffekt muss der Abnehmer bezahlen. Apple ist alles andere als finanziell instabil, andere große Firmen, welche das Geld und die Möglichkeit haben sollten auf jeden Fall mitziehen, insbesondere Microsoft.

  12. @Andy

    Dir mal Benehmen beibringen. Oder läufst Du auch auf der Straße durch die Gegend und beleidigst grundlos Passanten? Überleg doch erst mal, was Du schreibst. Nur weil wir im Internet sind, heißt das noch lange nicht, dass Menschen sich weniger beleidigt fühlen, wenn Du ihnen Dummheit vorwirfst. Das hat nichts mit „auf den Schlips treten“ zu tun. Es ist einfach eine bodenlose Frechheit, was Du Dir da erlaubst. Aber die Anonymität im Internet verleitet Leute wie Dich ja häufiger zu Aussagen, die sie sich im realen Leben face-to-face nicht erlauben würden.

    Wie alt bist Du eigentlich? 12?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.