Apple ruft Beats Pill XL-Lautsprecher zurück und bietet 300 Euro Erstattung

Apple hat ein neues Rückrufprogramm gestartet. Es geht um Pill XL-Lautsprecher der Marke Beats, die von Apple 2014 übernommen wurde. In diesen kann unter Umständen der Akku überhitzen und somit eine Brandgefahr darstellen. Apple verkaufte das betroffene Produkt seit Anfang 2014 (auch über andere Kanäle). Apple tauscht die Geräte allerdings nicht einfach aus, sondern bietet den Kunden eine elektronische Zahlung in Höhe von 300 Euro an.

BeatsPillXL

Um an dem Rückrufprogramm teilzunehmen, muss man auf dieser Seite ein Formular ausfüllen und erhält daraufhin von Apple eine frankierte Rücksendebox. Die Zahlung der 300 Euro soll dann innerhalb von 3 Wochen erfolgen. Betroffen sind anscheinend alle Modelle der Beats Pill XL-Lautsprecher, Apple macht auf der Erstattungsseite keine Angaben, dass es nur bestimmte Chargen betrifft. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiß verkauft worden.

Solltet Ihr einen solchen Lautsprecher im Einsatz haben, wäre es ratsam diesen nicht mehr zu benutzen und an Apple zurückzuschicken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Zu haben ab 240€ inkl. VSK. 😉

  2. Qualität made by Apple 🙂

  3. Das Geld dann bitte in einen vernünftigen Bose Soundlink 3 oder mini investieren.

  4. @HO

    Bose und vernünftig. Der war gut.

  5. Die Teile sin im aktuellen Heft der Stiftung Warentest auf den hinteren Plätzen gelandet!

    Ich denke das sagt ne Menge über die – nicht vorhandene – Qualität aus.

  6. iSheep-Necker says:

    Neee, den Fallobst-Müll greif ich nicht mal an um damit Profit zu machen.

    Man will sich ja nicht seine Hände schmutzig machen.

  7. Die Dinger gabs 1. vor Apple schon oder?!?
    Und 2. hat Apple Beats nich wegen der Kopfhörer und Boxen gekauft 😉

  8. Beats… Steve Jobs würde sich im Grabe umdrehen, wenn wüsste was seine Nachfolger aus Apple gemacht haben

  9. @Maxe und besucherpete
    Hoffentlich kriegen die ganzen Geier keinen Cent, die sich das Ding jetzt nur kaufen um aus einer solchen Rückrufaktion einen Gewinn zu generieren. Einfach nur armselig so etwas.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.