Apple AirPods: Neue Generation vorgestellt, kosten 199 Euro

Schon lange im Gespräch: Die kleinen Apple AirPods sollen schon länger ein Update erhalten. Doch bevor man auf Apples Event mehr verriet, erzählte man noch etwas zu Spatial Audio und dass man immer mehr Inhalte mit dieser Technologie anbieten wolle. Auf den AirPods Pro und den AirPods Max ist es bereits verfügbar. Nun stellte man die neue Generation der AirPods vor, die – wie schon vermutet – im AirPods-Pro-Design daherkommen, also einen nicht mehr ganz so langen Stiel besitzen und etwas gefälliger aussehen. Spatial Audio ist ebenfalls mit an Bord und die Druck-Steuerung an den Stielen ist auch mit dabei.

Die Treiber in den Kopfhörern wurden überarbeitet, um die Musik noch besser zu machen. Schweiß- und Wasserfest sind die Hörer ebenfalls. Adaptive EQ der AirPods Pro soll die Musik in Echtzeit an euch anpassen und für das beste Musikerlebnis sorgen.

Das übliche leichte Setup macht die Benutzung einfach. Die Akkulaufzeit wurde auf 6 Stunden verlängert, 5 Minuten Ladezeit sorgen für 1 Stunde Musikhören. Im Case sind 24 Stunden mehr drin. Das Case kann per MagSafe geladen werden.

„Die AirPods haben kabellose Kopfhörer mit ihrem bahnbrechenden Design, ihrem unglaublichen Klang und ihrem magischen Erlebnis für immer verändert“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. „Wir freuen uns, die nächste Generation der AirPods vorzustellen, die mit dem Adaptiven EQ und 3D Audio mit dynamischem Head Tracking einen unvergleichlichen Sound sowie eine nahtlose Interaktion zwischen Apple Geräten bietet — und damit die weltweit meistverkauften Kopfhörer noch besser macht.“

  • Mit 3D Audio und dynamischem Head Tracking klingen Stimmen in einem FaceTime-Gruppenanruf so, als kämen sie aus der Richtung, in der die Person auf dem Bildschirm positioniert ist, sodass es den Anschein hat, als befinden sich alle im selben Raum.
  • Mit der Funktion „Mitteilungen ankündigen“ kann Siri wichtige, zeitkritische Benachrichtigungen vorlesen, einschließlich Mitteilungen von Nachrichten, Erinnerungen, Kalender und Anrufen sowie von Drittanbieter-Apps, die diese API verwenden.
  • Die AirPods sind jetzt Teil des „Wo ist?“-Netzwerks mit weltweit Hunderten von Millionen iPhone, iPad und Mac Computern und bieten eine Annäherungsanzeige in der „Wo ist?“ App und de Modus „Verloren“ sowie Alarme und Töne beim Trennen vom Gerät.

Preise und Verfügbarkeit

Die AirPods (3. Generation) werden für 199 Euro erhältlich sein und können ab heute unter apple.com/de/store und in der Apple Store App in den USA und in mehr als 26 weiteren Ländern und Regionen bestellt werden; die Verfügbarkeit im Handel beginnt am Dienstag, 26. Oktober.

Die AirPods (2. Generation) werden zum neuen Preis von 149 Euro verfügbar sein. AirPods Pro werden ab sofort mit einem MagSafe-Ladecase zum selben Preis von 279 Euro geliefert.

Mit dem Apple Music Voice Abonnement können Nutzer Millionen von Songs, Playlists und Sendern aus dem Apple Music Katalog über Siri genießen. Das Apple Music Voice Abonnement ist später im Herbst ist für 4,99 Euro pro Monat in ausgewählten Ländern und Regionen erhältlich.

Neue Abonnenten können Apple Music sechs Monate lang kostenlos beim Kauf von AirPods, AirPods Pro oder AirPods Max erhalten.

Die AirPods erfordern Apple Geräte mit iOS 15.1, iPadOS 15.1, watchOS 8.1, tvOS 15.1 oder macOS Monterey, die alle nächste Woche als Softwareupdates verfügbar sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wahnsinn…200 Euro und ohne ANC..das muss man sich auch erst mal trauen.

    • Gibt genügend Leute (darunter zähle ich auch) die keine InEars mit Silikon wollen.

      • Ich mag auch keine InEars. Aber 200 Euro? Never… Zum Glück bleiben die Gen. 2 im Handel. Aber selbst die 150 dafür würde ich nicht hinlegen… Für meine derzeitigen mit Kabel-Case habe ich um die 100 Euro bezahlt… Und das reicht auch völlig.

        • Hatte für meine auch soviel bezahlt und auch wenn ich se nicht mehr missen wollte weil ich se recht oft nutze, so würde ich keine 200 dafür hinlegen……

  2. Aber ohne Geräuschunterdrückung, oder?

  3. Und wieder nur in weiss…Shit! Habe seit meinem ersten ipod nie wieder ein weisses Apple Gerät mein eigen genannt und so wird es auch in zukunft seien. Hab ja noch meine beigen Beats ;O)

  4. Meine Airpods der 1. Generation gehen leider mittlerweile nach 10 Minuten hören ohne Ankündigung aus. Offiziell kein Akkutausch möglich. Dafür sind die Teile zu teuer und zu kurzlebig.

  5. Verstehe ich es richtig, dass die aktuellen AirPods Pro nicht technisch verändert wurden, abgesehen von MagSafe im Case?
    Somit wäre es ja attraktiver, die aktuellen Pro statt die 3. Generation der normalen AirPods zu kaufen.

  6. Hmm.. mich juckt es echt von den Pro umzusteigen. ANC brauche ich nicht zwingend, dafür hätte ich gerne wieder AirPods ohne Gumminupsis. Die muss ich alle paar Minuten nachjustieren wenn ich mich bewege.

    • NanoPolymer says:

      Krass und bei mir sind die Pros die ersten Modelle nach 5 anderen unterschiedliche Anbieter die perfekt sitzen. So unterschiedlich sind die Ohren.

  7. Gerade weil sie ddas Ohr nicht total gegen die Außenwelt abdichten sind sie durchaus sinnvoll: man kann dann auch ohne „Transparent“-Modus die Dinger tragen und dennoch den Kontakt zur akustischen Umwelt nicht völlig verlieren. Ist gerade auf der Straße ein Sicherheitsaspekt. Auch ist die Belüftung der Ohren beim klassischen Design der in der Ohrmuschel hängenden und nicht den Gehörgang abdichtenden Ohrhörer besser . Für Menschen die unter starkem Nässen bei abgedichteten Gehörgängen leiden verhindert das nicht nur unhygienische Verschmutzungen der Silikonaufsätze sondern kann auch schmerzhaften Entzündungen in den Gehörgängen entgegenwirken. Insofern eine gute Wahl: Hörer mit aktueller Technik sowohl im abdichtenden wie nicht abdichtenden Design.

  8. Die wird Apple bzw der Zoll wohl alle vernichten müssen… sieht ganz nach einer Geschmacksmusterverletzung von Apple aus denn genau das Design gibt es schon lange auf AliExpress und ich hoffe die Jungs in China haben sich das gesichert…

  9. „Die AirPods haben kabellose Kopfhörer mit ihrem bahnbrechenden Design, ihrem unglaublichen Klang und ihrem magischen Erlebnis für immer verändert“

    OMG. Geht es nicht eine Nummer kleiner? Das erinnert mich an den größten Präsidenten aller Zeiten. Der hat ständig solch einen Blech rausgehauen. Das Leben funktioniert meistens auch ohne Superlative.

    Manchmal ist weniger mehr.

    • So ist das eben in Amerika: Wer da beim Marketing nicht mit Superlativen um sich wirft hat aus Verbrauchersicht nur Schrott im Angebot.

  10. Wurde die Akkulaufzeit in dem Case nicht auch im Vergleich zu den AirPods Pro von 24 auf 30 Std verlängert?
    Also Case 30 Stunden und AirPods 6 Stunden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.