AppChooser: Das Sharing-Menü von Android in den Griff bekommen

Das Schöne an Android? Ich kann über das Sharing-Menü beliebigen Content von A nach B transportieren und so zum Beispiel schnell Links aus dem Browser in beliebige Apps, zum Beispiel den Twitter-Client oder den Messenger schieben. So sieht das Ganze aus, die meisten werden es kennen.

sharing-1Nun ist es kein Geheimnis, dass sich durch die Offenheit von Android einiges anpassen lässt, ich griff in der Vergangenheit gerne zum AndMade Share, einer App, die das Sharing-Menü dahingehend anpasste, dass nicht gewünschte Apps ausblendbar sind. In eine ähnliche Kerbe schlägt AppChooser – zwar aus dem Jahre 2012 – aber immer noch eine gut nutzbare App. Auch hier lassen sich auf Wunsch Apps aus dem Sharing Menü ausblenden, indem man sie länger „festhält“. Ganz witzig: die App integriert sich in Google Chrome, direkt neben dem Sharing Menü ist sie zu finden:

sharing-2

Was es zu beachten gibt: leider gibt es keine Möglichkeit, einmal ausgeblendete Apps wieder einzublenden, rechts unten im App Chooser müssen dann alle Apps wieder sichtbar gemacht werden.

sharing-3Durch die Anpassung des Menüs kommt ihr – bei entsprechender Ausmistung – auf ein sehr flottes, kurzes Menü, über welches ihr vielleicht etwas schneller sharen könnt. Während sich die App in Chrome integriert, werdet ihr beim Sharing aus anderen Apps noch einmal gefragt, ob ihr mit dem Systemstandard oder dem AppChooser teilen wollt. Hier lässt sich festlegen, dass ihr immer, aus jeder App und Nachfrage den AppChooser nutzen könnt.

AppChooser
AppChooser
Entwickler: noxi
Preis: Kostenlos

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wo ist der Vorteil zu AndMade Share?

  2. Mein Favorit. Benötigt allerdings das Xposed Framework und somit Root.

    Complete Action Plus
    https://play.google.com/store/apps/details?id=hk.valenta.completeactionplus

  3. Kann man die App-Liste damit auch sortieren, so dass z. B. die bevorzugten Apps oben stehen?

  4. bei mir hat sich pushbullet in chrome neben dem sharing menü eingenistet… das reicht mir. vllt liegts an der neuen chome beta

  5. Ich benutze Andmade Share, da kann man nachträglich auch noch die angezeigten Apps ändern.

  6. Bei Andmade Share musste ich die App nach jedem Reboot wieder auf Standard setzen.
    Abhilfe gab’s keine!
    Nutze nun I HUB.

  7. buddycasino says:

    @Caschy: ausgeblendete Apps lassen sich sehrwohl wieder einblenden. Nachdem du unten auf alle Apps gedrückt hast musst du die ausgeblendete App nur ein weiteres Mal lange „festhalten“. Anschließend ist sie wieder bei den Favoriten aufgeführt.

    @Jo: sortieren kann man alphabetisch & nach Häufigkeit. Bei drag & drop bin ich mir unsicher.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.