App Switcher für iOS: ein Konzept wird zur Realität

Jedes System hat Vor- und Nachteile. Einer der großen Vorteile von Android ist dessen Offenheit. Aber dieser Vorteil ist auch ein Nachteil, wenn man einigen Entwicklern glauben will. Sie sehen diese Offenheit als Problem in Sachen Raubkopien. Deshalb setzen viele Entwickler auf iOS, obwohl auch dieses an sich geschlossene System auch nicht zwingend ein Garant für legale Software ist.

Wer will und für sein aktuelles Gerät einen Jailbreak findet, der findet auch die Möglichkeit, sich ansonsten kostenpflichtige Software kostenlos zu besorgen. Dem Jailbreak haftet die Stigmatisierung des Verbotenen an, dabei ist es gar nicht so. Viele Entwickler vertreiben Software, die es aufgrund verschiedener Restriktionen seitens Apple nicht in den offiziellen App Store geschafft haben.

So finden wir zwar für Apples iOS die wohl qualitativ hochwertigsten Apps vor (Achtung, meine Meinung!), in Sachen Systemanpassung ist aber Ebbe angesagt. Ziemlich klasse umgesetzt finde ich den App Switcher. Dieser wurde erst als Konzept erdacht und zeigt die unterschiedlichen Möglichkeiten unter iOS auf, wie man zwischen Apps hin und her wechseln kann. Aus dem Konzept wird man nun ein eigenständiges Tool entwickeln, welches irgendwann mal auf Geräten mit Jailbreak landen wird. Gefällt mir optisch wirklich gut, erinnert mich an den vertikalen App-Switcher, wie ich ihn auf meinem Nexus 4 vorfinde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das dürfte Apple gerne für iOS 7 übernehmen. Sieht klasse aus!

  2. naja, sbsettings find ich praktischer, denn wenn ich an der unterseite auch erst alles auf die seite schieben soll, was da schon ist, auch keine ersparnis..

  3. Wenn Du bei Konzepten bist … das will ich haben: https://www.youtube.com/watch?v=D96TDxXRDgc

  4. mhuber (@m_hube2) says:

    @Alex das nennt man dann Widget und ist bei Android normal 😀 ich bezweifle, dass das Apple jemals machen wird.

  5. unterwasserkamera says:

    Bin ich der gleichen meinung wie Dieter. Sbsettings gefallen mir da besser und bieten viel mehr Funktionen. Ich bin gespannt wie das neue iOs7 aussieht.

  6. @alex: Wie mhuber schon sagte,müsste Apple schon über den eigenen Schatten springen und das komplette App-System umstricken.
    Denn Widgets wie bei Android, kennt man da ja (noch) nicht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.