App „Meine Einkäufe“ zeigt an, was du im Google Play Store gekauft hast

Google selber bietet im Google Play Store die Möglichkeit an, dass ihr euren erworbenen Apps einsehen könnt. Das Problem? Es gibt keine Übersicht über die gegen bare Münze gekauften Apps – das war mal so, wurde aber aus unerfindlichen Gründen entfernt. Diesen Umstand behebt die App „Meine Einkäufe“. Sie zeigt euch auf Wunsch alle Apps an, die Geld gekostet haben. In den Einstellungen könnt ihr außerdem festlegen, ob alle jemals gekauften Apps angezeigt werden sollen, oder nur die nicht auf dem Gerät installierten. Der Entwickler weist darauf hin, dass unter Umständen nicht alle Apps angezeigt werden, da Google diese Liste wohl selber nach einer gewissen Anzahl Apps kürzen soll. Funktionierte in meinem Text gut, vielleicht kann es jemand brauchen. Übrigens: sämtliche eurer Apps findet ihr hier.(via)

[appbox googleplay de.lowpingerz.mypurchases]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ist so halb nützlich.. Aber zumindest weiß ich nun, dass ich bisher erst für 17€ Apps gekauft habe 🙂

  2. Habe die App vor ein paar Tagen mal getestet, sie zeigte aber nur einen kleinen Teil meiner Käufe an. Hab sie wieder gelöscht

  3. In der App werden nicht alle Käufe angezeigt.
    Alle Käufe sind hier aufgelistet: https://wallet.google.com/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.