Any.do: ToDo-App bekommt neue Funktionen auf der Android-Plattform

Hier im Blog geht es immer mal wieder um ToDo-Apps. Brauchen wir hier im Team täglich – und wer ein bisschen mehr zu organisieren hat, der hat sicherlich auch ein digitales System für sich. Die erste Erwähnung fand Any.do hier im Blog im Jahre 2011. In der Zeit ist viel Wasser den Rhein runtergeflossen und bei Any.do hat sich einiges verändert. Heute hat man die Version 4.0 für Android veröffentlicht, die die Macher als ultimative App zum Erledigen von Dingen bezeichnen.

Besonders im Fokus der neuen Version ist der Kalender, welcher Events und Tasks in der Ansicht verzahnt. Der Kalender soll mit allen im System vorhandenen Kalendern synchronisieren, war bis dato nur für iOS zu haben. Unter der Haube hat man nach eigenen Aussagen noch an der Sync-Engine gearbeitet, diese soll nun schneller arbeiten – Real-time Sync ist das Stichwort. Wer Android 7.0 oder höher auf seinem Gerät hat, der kann auch Erinnerungen vom Benachrichtigungsbildschirm aus erstellen oder mit App-Shortcuts arbeiten. Diese Shortcuts sind bislang aber nur auf Erinnerungen ausgelegt. Wer sich für die Lösung interessiert – die Premium-Variante (ist ein Abo) ist derzeit um 40% reduziert.

Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen
Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Danke für den Tipp aber leider auch keine Alternative zu Wunderlist

  2. @Daniel in der Pro oder der kostenlosen Variante?

  3. mich konnte bisher keine dieser berühmten to.do manager glücklich machen. nutze google notizen wegen der guten synchro. dann noch LIST, die app ist auch super.

  4. @st – was stört Dich an Todoist? Viel einfach kann eine Aufgabenverwaltung m. E. kaum sein?!

  5. bei Todoist werden premium und nicht-premium buttons vermischt, sodass man zur premiumversion gegängelt wird. nein danke…

    zudem sind die free-funktionen begrenzt.

  6. Deliberation says:

    Die Kommentare hier im Blog haben mich ja tatsächlich vom Kritiker zum überzeugten Premium-Nutzer von Todoist werden lassen. Bevor ich es nicht ausprobiert hatte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich der Abo-Preis für Premium lohnt. Jetzt kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, mich ohne Todoist zu organisieren.

    Eines stört mich jedoch, und das ist die lahme Synchronisation in der Chrome-Erweiterung. Komme ich nachhause und klicke im Browser auf die Erweiterung, dauert es eine kurze Zeit, bis der aktuelle Status angezeigt wird. Bis dahin sehe ich noch die Einträge vom letzten Mal, als ich die Erweiterung zuhause genutzt habe – also alte Einträge.

    Es wäre schön, wenn Any.do genau daran mit der Echtzeitsynchronisation arbeitet. Auch sonst hat Any.do schon so einige interessante Services, die mir die Wahl zwischen Any.do und Todoist echt schwer gemacht hat. Besonders spannend fand ich den Concierge-Service, bei dem man Any.do beauftragt, Dinge von der Todoliste für einen zu erledigen.

    Nennt sich Assistant:

    https://www.any.do/assistant

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.