Anker PowerCore 10K Wireless: Powerbank zur kabellosen Aufladung mit 10.000 mAh

Anker hat heute eine neue Powerbank vorgestellt: die PowerCore 10K Wireless. Das Besondere an dieser Powerbank ist eben, dass ihr sie auch benutzen könnt, um kabellos Geräte aufzuladen – mit bis zu 5 Watt. Zusätzlich zum Wireless Charging ist es parallel auch möglich, ein zweites Gerät via USB mit 12 Watt aufzuladen.

Die Anker PowerCore 10K Wireless unterstützt Pass-Through-Aufladung. Sie kann also, auch wenn sie selbst gerade aufgeladen wird, immer noch per Wireless Charging andere Geräte mit Strom beliefern. Erhältlich ist das neue Accessoire ab heute via Amazon.de. Zahlen sollt ihr bei Interesse 29,99 Euro.

Hier sind die Eckdaten der Anker PowerCore 10K nochmal in der Übersicht:

  • 10.000 mAh Kapazität
  • USB-C 10 Watt Input (nur Input)
  • USB-A x2 12 Watt Output
  • Wireless 5 Watt Output
  • Unterstützt Wireless Output während des Aufladens

Zum Launch verschenkt Anker 600 der Wireless-Powerbanks. Falls ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, müsst ihr den Anker Newsletter über eine Aktionsseite abonnieren – jene soll heute noch im Verlauf des Tages live geschaltet werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wenn damit die Samsung Uhren geladen werden können, wird die gekauft – bisher scheint das nur mit Samsungs eigenen Geräten möglich zu sein.

  2. Verlosung ist nun online.

  3. Das kabellose Laden ist deutlich ineffizienter als mit Kabel, wenn man eh nur ein begrenztes Budget an strom dabei hat, warum würde ich dann QI-Laden nutzen wollen?

    • Mit rationalen Argumenten kommst du leider nicht weit.

    • Um keine Kabel nutzen zu müssen, so einfach ist das…

    • Och, da gibt’s schon Anwendungsfälle. Ich lade z. B. auf mehrtägigen Kajaktouren das Smartphone per Solarpanel. Ohne Puffer-Powerbank taugt das allerdings nicht. Leider können nur sehr wenige Powerbank gleichzeitig laden und geladen werden. Diese kann es zumindest beim Wireless Charging.

      Weiterer Vorteil: Wenn die Ladebuchse vom Smartphone nass wird (passiert beim Paddeln gern mal), geht oft gar nichts mehr. Mit Wireless Charging aber schon.

      Insofern: *Für mich* perfekt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.