Android TV: Google-TV-ähnliche Oberfläche wird ab sofort hierzulande verteilt

Mit dem neuen Chromecast hatte Google mit Google TV auch eine neue Oberfläche für das Großbild-Segment vorgestellt. Die Basis hierzu ist jedoch nach wie vor Android TV, wie man es auch von Geräten wie der Nvidia Shield, kennt. Und so war es mit einigen Kniffen auch schon im Herbst möglich sich auf diesen Geräten die neue Oberfläche „zurechtzufrickeln“. Fest stand ebenso im Herbst: Die neue Oberfläche kommt für Android-TV-Partner ab 2021. Ebenso sollen auch neue Geräte mit der Google-TV-UI an Bord folgen. Zugegebenermaßen ein wenig verwirrend: Android TV und Google TV unterscheiden sich nur in Hinsicht auf die Oberfläche. Die neue Oberfläche, welche Google ab sofort für Android TV verteilt, ähnelt jener von Google TV verblüffend, dennoch gibt es hier weiterhin Unterschiede.

Laut Medienberichten, wie jenen der Kollegen von The Verge, beginnt man ab heute mit der Verteilung einer solchen Oberfläche für Android-TV-Geräte. Neben den USA, Australien sowie Kanada und Frankreich gehört auch Deutschland zu den Ländern, in denen man das Update ab sofort ausrollt. Nach dem Update schaut die Oberfläche von Android-TV-Geräten nun sehr ähnlich zu jener des Chromecasts mit Google TV aus.

Mit Google TV teilt man auf jeden Fall das neue UI: Man ist nun minimalistischer unterwegs und verbannt die Navigation in die obere Menüleiste. Dennoch gibt es feine Unterschiede: Die diversen „Tabs“ fallen aber wesentlich spartanischer aus als unter Google TV. So gibt es für Android-TV-Geräte nur die Kategorien „Home“, „Entdecken“ sowie „Apps“. Für Google TV untergliedert man Inhalte also in diverse Registerkarten, für Nutzer von Android TV mit neuer Oberfläche fasst man jene Kategorien im „Entdecken-Tab“ zusammen: In der Kategorie „Entdecken“ stellt Google, ähnlich zu „Für Sie“ beim Google TV Film- und Serien-Empfehlungen zur Schau. Letztgenannte Registerkarte stellt für Google-TV-Nutzer die Startseite dar. Für Android-TV-Nutzer orientiert man sich da eher am alten Interface dort: Neben installierten Apps gibt es die Funktion „Play Next“ sowie aktuelle Inhalte der installierten Apps („Kanäle“). Im App-Reiter finden sich dann sämtliche installierten Apps wieder.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich glaube ich bleibe bei der Google TV Oberfläche auf meiner Shield.
    Meine aktiven 10 Apps auf dem Startscreen und Trennung von Serien/Filmen ist praktischer und Übersichtlicher.

  2. Also Kommt das Update durch ein App Update durch Google und nicht FIrmwareupdate welches die neue Benutzeroberfläche beinhaltet vom HErsteller, also Nvdia bei Shield oder Sony bei entsprechenden Tvs?

    • Robin Schambach says:

      Das klingt irgendwie sehr merkwürdig, wo sony ja explizit erwähnte Google TV nicht für die 2020 Modelle heraus zu geben. Ich denke da ist irgendwas missverstanden worden. Schließlich sind die Hersteller für solche Updates zuständig und nicht Google

  3. Kann ich für mein Shield TV (2020) also bald die neue Oberfläche erwarten? Heute zufällig ein Update gemacht, hat allerdings nichts an der Oberfläche verändert.

  4. Leider lässt sich nicht herauslesen ob das Update über den Play Store oder über den Hersteller kommt.

    Wäre es ersteres wäre ein APK Download wahrscheinlich schon längst möglich. Also scheint es letzteres zu sein.

  5. Ich habe Nvidia SHIELD und den neuen Google Chromecast. Der neue gefällt mir deutlich besser in der Oberfläche. Das sieht ähnlich aus wie vor den letzten Update. An die letzte Oberfläche habe ich noch nie gewöhnt.

  6. Hoffentlich wird die Oberfläche nicht zum Zwang. Meine ShieldTVs sind gerade sehr übersichtlich und das soll auch so bleiben. Ich habe fast jegliche Kanäle ausgeblendet. Nur die 5 am häufigsten genutzten Apps sowie die Kanäle der TV- und Radio-Senderliste vom Dreamplayer sind zu sehen.

    Ich finde die vorgeschlagenen Filme und Co nicht gut durchdacht. Was soll denn da vernünftig angezeigt werden? Solche Geräte werden von unterschiedlichen Personen mit sehr unterschiedlichen Vorlieben benutzt. Ich möchte nur ungern, dass meiner Tochter Horrorfilme vorgeschlagen werden, nur weil ich die letzte Person vor der Kiste war…. oder sowas wie „Filme weiterschauen“: da kann doch nur Mist bei rauskommen. Das würde nur gehen, wenn die Kiste genau weiß, wer vor ihr sitzt und dann wird’s auch schon schwieriger, wenn mehr als eine Person davor sitzt.

    Nope, ich hoffe das wird nicht zum Zwang. Lieber einen klar definierten Weg, der keine falsche Interpretation zulässt, wer da vor der Kiste sitzt (Beispiel: Netflix > Profil auswählen > PIN eingeben (beim Kinderprofil ohne PIN) > persönliche Auswahl benutzen)

  7. Gunar Gürgens says:

    Meine Chromecastoberfläche hat ein Hintergrundbild und eine Uhr, das fände ich bei einem Fernseher jetzt doch ziemlich minimalistisch.

  8. Ich kann sowohl mit Android TV 9 auf dem Sony als auch mit Google TV auf dem Chromecast leben.

    Ich denke Stand jetzt auch, dass der Sony von 2018 nie Google TV erhalten wird. Aber was solls. Meist bitte ich meine Google Home Minis: „OK Gurgel, spiel Serie XY“ Abhängig vom Raum geht dann der entsprechende TV an und Netflix startet Serie XY, wo ich zuletzt aufgehört habe.

  9. Wäre nett wenn der Autor mal klären würde, durch wen das Update kommt. Dem Hersteller wie Nvidia und Sony mit Firmwareupdate oder als App Update durch Google direkt das ist immer noch offen

  10. Habe die Aktualisierung heute auf meiner Android TV Box vorgefunden.
    Es handelt sich um eine HK1 Box mit Slimbox Custom ROM basierend auf Android TV.
    Da es keine Aktualisierung durch den ROM Entwickler gab, war mir sofort klar, dass die Aktualisierung über den PlayStore gekommen sein müsste.
    Ich habe an dieser Stelle gute und schlechte Nachrichten für alle Betroffenen: die Aktualisierung lässt sich deinstallieren allerdings lässt sich eine erneute Installation nur durch die komplette Deaktivierung automatischer App Aktualisierungen über den PlayStore verhindern. Zumindest wüsste ich nicht wie einzelne Anwendungspakete aus den automatischen Aktualisierungen ausgenommen werden können. Tolle minimalistische Oberfläche ‍♂️

    Zur Aktualisierung an sich – nach dem bisherigen Text dieses Kommentar kann man sich denken, dass es mir persönlich nicht zugesagt hat. Mehr noch mich erschrocken hat und ich sofort bereit war, jedwede Mühen auf mich zu nehmen, um den „letzten funktionierenden Zustand“ wiederherzustellen.
    Der bisherige Startbildschirm gefiel mir recht gut und ich konnte ihn gut meinen Bedürfnissen anpassen. SmartTube Next, OTT Navigator, Twitch und o2 TV haben sich toll integriert.
    Leider prangt in der neuen Version über meinen individuellen Inhalten und den Schnellverknüpfungen nun was ich als Werbung erachte. Mir wurden dort gerade Joyn Plus und (lol) der Play Store empfohlen. Auch unter meinen Inhalten befand sich eine neue Verknüpfung zum Store.
    Dazu der neue Discover-Tab – brauche ich nicht.
    Meine Anwendungen kennen mich selbst gut genug, um mir auf dem Startbildschirm genau die passenden Unterhaltungangebote machen zu können.
    Da brauche ich doch nicht noch Googles Hilfe zur Auswahl. Ich muss ehrlich sein, ich konnte den Tab aber gar nicht testen, da ich irgendwo zustimmen muss und zu dem Zeitpunkt schon unterwegs Richtung PlayStore zur Deinstallation der Aktualisierung war.
    Einfach im PlayStore oben auf das Zahnrad und von dort aus zu den installierten Apps – dort findet sich Android TV Home und ein Klick auf „Deinstallieren“ entfernt die aktualisierte Version.
    Muss mal schauen, ob es nicht einen alternativen Startbildschirm zur Installation gibt, der mir auch die gewohnten Kanäle bietet aber auf schamlose, bedienverzögernde und ablenkende (Eigen-)Werbung verzichtet.

    • Genau so hab ichs auch gemacht, gleich wieder runter den Mist.
      Generell ja vielleicht nicht hässlich, wenn man die Werbung bzw. Vorschläge von Google Play Movies abschalten könnte. Hab alles deaktiviert und trotzdem bleiben die an. Nicht mit mir.

    • Vielen Dank für den Tipp! Bei mir waren es die Updates zur App „AndroidTV-Startseite“, die deinstalliert werden mussten. Endlich wieder die klare einfache Oberfläche ohne nervige AmazonPrime-artige Werbung..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.