Android: Reminder lassen sich direkt aus den Benachrichtigungen heraus setzen (US-only)

Google will unter Android ein nützliches Feature etablieren: Erhaltet ihr eine Benachrichtigung aus z. B. WhatsApp oder Telegram, die euch beispielsweise auf das Einkaufen von Lebensmitteln hinweist, dann könnt ihr euch direkt aus der Benachrichtigung heraus eine Erinnerung setzen lassen. Derzeit klappt das Spielchen aber offenbar noch nicht in Deutschland.

Das Feature arbeitet mit KI-Unterstützung, es wird euch also nicht zu jeder Notification das Anlegen eines Reminders vorschlagen. Stattdessen soll erkannt werden, wenn euch ein Kontakt zu etwas auffordert. Klickt ihr dann, wie oben im Screenshot zu sehen, auf „Set Reminder“, könnt ihr in den Google Notizen eben die Erinnerung setzen. Die Erinnerung ist danach auch im Google Kalender zu sehen und wird mit den Remindern des Google Assistants synchronisiert.

 

Der Titel des Reminders wird im Übrigens dann automatisch mit dem Inhalt der Nachricht versehen, ihr müsst also im Grunde nur noch speichern. Wie ihr oben seht, müsst ihr sogar gar nicht einmal Google Notizen verwenden, auch Tasks ist möglich. Habt ihr beide Apps installiert, könnt ihr frei wählen. Andere Todo-Apps scheinen aber derzeit nicht kompatibel zu sein. Im Falle von Tasks wandern die Reminder allerdings nicht automatisch in den Kalender und synchronisieren sich auch nicht mit dem Assistant.

Derzeit sind aber noch viele Fragen offen, denn es ist unklar, wie die Reminder genau getriggert werden. Manchmal klappt es, manchmal tut sich nichts. Auch spekuliert man aktuell, dass das Feature vielleicht zunächst auf die USA und Pixel-Geräte beschränkt bleibt. Warten wir mal ab, ob sich da bald auch in Deutschland etwas tut.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Na endlich hat Google einen Weg gefunden, sogar die nicht Google-eigenen Dienste trotzdem zu scannen…

    Meine Begeisterung hält sich in schweren Grenzen, muss eben auch noch der letzte Google Mist vom Telefon.

    • Ich werde nie begreifen, warum manche so viel meckern, dabei aber selbst die einfachsten Lösungen für ihr Problem nicht finden können…

  2. Jetzt wünsche ich mir noch eine Wiedervorlage Funktion wie bei GMail 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.