Android Q Beta 4: Google bringt Ordnung in das Sharing-Menü


Google probiert mit Android immer viel aus, oft ändern sich Kleinigkeiten, die dann auch mal gerne wieder verschwinden. Beim Sharing-Menü tobt sich Google auch aus, so sehr, dass es verschiedene Erscheinungen im selben System gibt. Für den Nutzer kann das verwirrend sein, aber Google arbeitet offenbar daran. Schon in den ersten Betas von Android Q konnte man Änderungen beobachten, in der Beta 4 kommt nun richtig Ordnung ins Sharing-Menü.

Die App-Liste mit den Apps, zu denen ein Inhalt geteilt werden kann, wird nun nämlich alphabetisch angezeigt. Vorher war diese Anzeige eher willkürlich, man musste im Zweifel recht genau suchen, um die passende App zu finden. Mit der alphabetischen Sortierung sollte das viel einfacher sein.

Eine weitere Änderung zeigt sich, wenn man das Sharing-Menü aufruft. Dann werden vier Kontakte für Direct Share angezeigt und vier Apps zum Teilen vorgeschlagen. Zieht man das Sharing-Menü nach oben, werden es acht Kontakte und vier App-Vorschläge, bevor dann die vollständige App-Liste erscheint. Auch das sieht sehr übersichtlich aus und sollte für viele völlig ausreichend sein.

Die vorgeschlagenen Apps orientieren sich auch am zu teilenden Inhalt, das klingt nachvollziehbar, wenn man einen Link teilen möchte, wird man das kaum in einer App zur Bildbearbeitung machen. Praktisch wäre hier sicher noch, wenn man selbst festlegen könnte, welche Kontakte oder Apps bevorzugt auftauchen sollen. Aber vielleicht hebt sich Google so etwas ja für Android R auf.

via AndroidPolice

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. wenn ich allein das Sammelsurium an versch. Facebook-Sharingsoptionen selbst in Q sehe, bin ich nach wie vor froh über die Übersichtlichkeit bei iOS

  2. Also für Whatsapp jedes mal ganz nach unten scrollen?

  3. Dominique Schlabach says:

    Screenshots werden leider aber immer noch mit falschem Timestamp abgespeichert 😀 Lästig aber ok.

    Solang in dem Sharing Menü nach Häufigkeit sortiert wird ist alles gut 🙂

  4. Also ich fände mal Kategorien für Apps interessant und man kann dann im Sharing Bereich in die entsprechende Kategorie wechseln. Oder man legt personalisiert mehrere Apps für die erste Zeile an Apps fest.

  5. Christoph says:

    Also bitte was? Was bringt denn irgendein ‚Aufräumen‘ solange man IMMER NOCH NICHT selber fuer sich festlegen Favoriten kann?! Man hat auch Arbeitskontakte und vieles mehr, die man vlt. zwar oft benutzt aber ja nicht in Instagram oder Ähnlichem als Schnelloptionen vorgeschlagen haben will?! Alles schön und gut, aber wirklich VÖLLIG sinnbefreit, solange man wirklich allen Ernstes immer noch nicht die Möglichkeit hat selber zu sortieren?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.