Anzeige

Android: PicsPlay Pro derzeit gratis

Es gibt unzählige Apps um auf den mobilen Plattformen seine Bilder anzupassen oder zu bearbeiten. Im Laufe der Jahre habe ich hier schon einige Apps vorgestellt, ich selber gehöre allerdings nicht zu den Menschen, die ihre Bilder großartig bearbeiten oder verzieren. Dennoch machen dies eben viele Menschen, anders lässt sich der Erfolg der zahlreichen Apps nicht erklären.

2pics

Eine der etwas besseren Apps ist PicsPlay Pro. Die App ist in der kostenlosen Version zwischen einer und fünf Millionen Mal aus dem Google Play Store heruntergeladen worden und hat dabei 4.1 Sterne im Durchschnitt kassiert. 4.5 Sterne hat die kostenpflichtige Variante dagegen erhalten, sie schlägt mit 3,99 Euro zu Buche. Derzeit gibt es die App im Amazon App Shop kostenlos. Hier hat man eine Vielzahl an vordefinierten Filtern, zudem lassen sich Bilder drehen, beschneiden, mit Text, Mustern und Rahmen verziehen – kurzum: fast alles, was das Herz begehrt. Die Effekte sind vielfältig, die Bedienung sehr simpel.

pics

Auf einem Moto X 2014 habe ich die App selber ausprobiert, hier läuft sie extrem rund. Die Amazon-Variante ist sicherlich interessant für einige: so spart man knapp 4 Euro für eine App, die leider schon ein knappes Jahr nicht mehr mit Updates im Play Store bedacht wurde. Amazon Apps benötigen übrigens keine App Shop-App mehr, sie können mittlerweile über die Amazon-App installiert werden.

PicsPlay Pro
PicsPlay Pro
Entwickler: JellyBus Inc.
Preis: [*]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Der letzte Satz ist nur teilweise richtig. Zur Lizenzprüfung brauchen (zumindest manche Apps, evtl nur die älteren) schon noch den alten App-Shop. Leider. Gerade nochmal mit Ultimate Guitar und Tunable getestet.

  2. Alleine schon weil die App aussieht wie sie aussieht, landet sie nicht mal für umme auf meinem Gerät.

  3. @Stefan Weiss: mit der App hier nicht, ich habe den anderen App Shop gar nicht nicht mehr. Wäre interessant zu wissen, wann dies gilt….

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.