Android P: Mehr Möglichkeiten für Smartphones mit zwei Kamerasensoren oder mehr

Die erste Entwickler-Preview von Android P ist da und liefert die ersten neuen Features, die Google für die kommende OS-Generation bereit hält. Mit jedem neuen Smartphone erhöht sich bekanntlich inzwischen immer mehr die Anzahl der verbauten Kameras in den Geräten 😉 Mit Android P sollen Entwickler wie auch Nutzer bald noch mehr aus den Multi-Cams herausholen können.

So sollen sich fortan die Streams von zwei oder mehr Kamerasensoren gleichzeitig ansteuern lassen. Apps, die die Möglichkeit nutzen, auf mehrere dieser Sensoren zugreifen zu können, sollen mit Android P noch mehr Spielraum für zusätzliche Funktionen bekommen. So soll sich beispielsweise ein Kamera-Stream erstellen lassen, der automatisch zwischen den einzelnen Sensorenbildern hin und her wechseln kann. Damit soll natürlich vor allem App-Entwicklern deutlich mehr Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung an die Hand gegeben werden. Außerdem soll sich die Verzögerung vom Drücken des Auslösers in einer Kamera-App bis zur Aufnahme noch einmal reduzieren lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Könnte das schon ein Hinweis darauf sein, dass das nächste Pixel Phone zwei Sensoren bekommt?
    Mich als Gcam Nutzer an einem Dual Camera Smartphone würde das jedenfalls freuen.

  2. Hm, kann mir wer erläutern was der Unterschied zu meinem Samsung Galaxy S4 ist?
    Das konnte auch ein kleinen „Sticker/Briefmarke“ was die FrontCamt nutzt auf das Video und Bild der Hauptkamera setzt.
    Da mussten doch auch beide Sensoren angesteuert werden?

    /Dev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.