Android P: HDR VP9 und HEIF wird unterstützt

Die erste Vorschauversion von Android P für Entwickler ist veröffentlicht worden. Mit in der neuen Version: Die native Unterstützung von HEIF (High Efficiency Image File Format). HEIF ist ein beliebtes Foto-Format, welches bei guter Qualität eine verbesserte Kompression mitbringt. Man bekommt also mehr Bilddaten in eine gleich große Datei im Vergleich zum Format JPG. HEIF ist schon seit 2015 ein Standard, wurde dann aber eine Ecke bekannter als Apple damit begann, dieses Format zu unterstützen.

Android P bietet außerdem die Unterstützung für Videos mit dem HDR VP9 Profil 2, womit es für Entwickler einfacher sein soll, Apps zu erstellen, die HDR-Inhalte wiedergeben. Im Umkehrschluss bringt dies natürlich nur etwas, wenn ihr ein unterstütztes Smartphone oder Tablet einsetzt.

With platform support on Android P devices, it’s easy to send and utilize HEIF images from your backend server. Once you’ve made sure that your app is compatible with this data format for sharing and display, give HEIF a try as an image storage format in your app. You can do a jpeg-to-heic conversion using ImageDecoder or BitmapFactory to obtain a bitmap from jpeg, and you can use HeifWriter in the new Support Library alpha to write HEIF still images from YUV byte buffer, Surface, or Bitmap.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. „… HEIF ist ein beliebtes Foto-Format…“
    Na übertreib mal nicht. Außerhalb deiner Apple-Blase benutzt das kaum jemand. Wird noch nichtmal von Windows unterstützt, da muss man schon spezielle Konverter oder Importfilter installieren. Bis man das als beliebt bezeichnen kann, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.

  2. Keine Angst, jetzt wo selbst Google frühzeitig den Kopf aus dem Hintern bekommt und frühzeitig einen neuen Standard unterstützt wird Microsoft sicher bald auf den Trichter kommen.

  3. Ich denke auch, dass die HEIF Unterstützung vieler Geräte in den nächsten zwei Jahren rasant zunehmen wird, jetzt wo Google auch auf den Zug aufspringt. Das ist auch längst überfällig wenn man bedenkt wie alt JPG mittlerweile ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.