Android P (Android 9.0) Beta 3 veröffentlicht

Google hat heute Android P Beta 3 veröffentlicht. Da die Schnittstellen für Entwickler bereits im letzten Update fertiggestellt wurden, bringt diese Beta vieles mit, was man auch im Spätsommer dieses Jahres sehen wird. Android P Beta 3 enthält Fehlerbehebungen und Optimierungen für die Stabilität des Systems sowie den Sicherheitspatch vom Juli 2018. Man kann die Android P Beta 3 auf Pixel-Geräte bekommen, indem man am öffentlichen Beta-Programm teilnimmt. Nutzer, die die Beta von Android P bereits nutzen, bekommen die Beta 3 bald via OTA-Update eingespielt, alternativ gibt es die Dateien zum Flashen hier. Ich bin ja mal gespannt, ob man die Gesten noch etwas verbessert hat, da hinkt Google meiner Meinung nach noch Xiaomi oder gar OnePlus hinterher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    Bekomme morgen mein Nokia 7plus werde es gleichmal für die Beta registrieren.. Bin schon gespannt auf Android P Beta 3

  2. Generell kann ich nur beipflichten. Bei meinem OnePlus 6 gibt es keine Navigationsleiste mehr, da diese komplett durch Gesten ersetzt wurde. Anfangs denkt man sich noch: Nein, das funktioniert nie im Leben. Wie soll das denn bitte produktiv sein? Also zuerst mal auf den Modus geschaltet, der wie bei meinem Note 8 agiert: Navigationsleiste wird versteckt, wenn sie kurze Zeit nicht benötigt wird. Natürlich kann man diese auch fixieren – kein Problem.

    Aber irgendwann dachte ich mir dann: Einfach mal ein wenig versuchen. Einfach durch – schlimmstenfalls kann man ja die Gesten wieder deaktivieren. Und so überraschte es mich selbst, wie einfach sich die Navigationsleiste durch gesten ersetzen ließ.
    Rechts nach oben gewischt: Zurück. Mittig nach oben gewischt: Zurück zum Hauptbildschirm. Mittig nach oben gewischt und kurz gehalten: Apps im Hintergrund anzeigen.

    Ich selbst halte mich noch von den Beta-Versionen fern, da ich vollkommen zufrieden mit der momentanen 5.1.8 bin – selbst wenn man berichtet, dass diese wohl Probleme mit dem AKku beim angeschalteten Bildschirm haben soll. Bei mir zum Glück nicht der Fall. Das kann möglicherweise daran liegen, dass fast die komplette Palette an Modifikationen eingespielt ist, wie etwa Magisk, xposed und natürlich ein Custom-Kernel. eng.stk (Entwickler auf XDA-Developers) hat schon bei früheren OnePlus-Geräten großartige Entwicklungsarbeit bei Kerneln gezeigt, weswegen ich diesem auch treu bin.
    Vielleicht ist es wirklich der Kernel, welcher mich vor dem Fehler der 5.1.8 bewahrt. Aber ich schweife zu sehr ab: Ja, Gesten sind genial, wenngleich ich mich (noch) nicht mit allen anfreunden kann. Zumal ich bis auf die Navigationsleiste noch der fleißige Icon-Klicker bin, obwohl man sicher den einen oder anderen Weg mittels Gesten verkürzen und/oder vereinfachen könnte.

    • Immer wenn es heißt, dass manche User bei einen bestimmten Update Akkuprobleme habe wäre ich vorsichtig.
      Entweder braucht es nur einen Clean Flash (Werksreset nach dem Update) oder aber der Fehler tritt nur in Kombination einer bestimmten Systemeinstellung oder App auf.
      Ansonsten müssten ja 100% der User von dem Fehler betreoffen sein.

      Zu den Gesten:
      Ich finde leider, dass zwischen den Oneplus und iPhone X Gesten Welten liegen! Gerade das Aufrufen der Recent Apps ist beim Oneplus ziemlich harkelig!
      Ich hoffe, dass die Google Gesten da deutlich mehr Feedback geben und schneller reagieren und das Oneplus diese auch in Oxygen intergiert.
      Ansonsten muss man sich halt eine entsprechende Custom Rom installieren.

  3. Läuft Google Pay endlich mit der neuen Beta?

    • G-Pay lief auch bei meinen Pixel mit der letzten Beta.
      Update gestern installiert, würde mich wundern wenn es nicht mehr gehen sollte.
      Neue Gesten finde ich deutlich verbessert.

      • Miriam Behrendt says:

        Funktioniert nicht mehr. Die aktuelle Beta ist nicht mehr zertifiziert

        • Workaround zur Problematik mit Zertifizierung und Google Pay: In den Einstellungen „Apps“ die Play Store App suchen. Dort dann Cache leeren und Speicher löschen sowie die App beenden (beenden erzwingen). Dann Play Store App normal starten und Zack: schon ist das Gerät wieder zertifiziert.

  4. Neue Version wirkt deutlich runder und stabiler. Alles läuft noch eine Spur flüssiger. Gesten wurden tatsächlich verbessert. Es ist nicht mehr so hakelig. Zur Akkulaufzeit kann man nach einem halben Tag natürlich noch keine Aussage treffen. Aber die war schon in der letzten Beta deutlich besser als bei allen Oreo Versionen.

  5. Endlich kann man die Menüfarbe auch mit hellen Hintergrund auf dunkel stellen und umgekehrt. Zufinden unter den Displayeinstellungen.

  6. Achtung! Es mehren sich gerade die Meldungen von Nutzern, bei denen Google Pay mit der aktuellen Beta 3 Android P nicht mehr funktioniert. Das Gerät scheitert im SafetyNet Test, weshalb es als nicht zertifiziert eingestuft wird – und damit geht u.a. Google Pay nicht mehr. Wer nachsehen will: Im Google Play Store unter „Einstellungen“ wird angezeigt, ob das Gerät zertifiziert ist, oder nicht. Mein Pixel 2 ist vom Fehler betroffen. Wer sonst noch betroffen ist, sollte also vorsorglich auf Zahlung mit Google Pay verzichten. Wer die Beta 2 noch hat, sollte mit dem Update noch warten.

    • Michael Aschenbach says:

      Mein Pixel XL ist definitiv nicht betroffen.
      Kann mit GPay zahlen und ist auch zertifiziert.
      Aber scheint bei manchen Bugs zu geben auch schon in Beta 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.