Android: Kleine Änderungen bei Play Musik und im Play Store

android artikel kleinGoogle schraubt wieder ein wenig. Kaum bemerkbar in manchen Apps, aber man schraubt. Nachdem bereits Hangouts ein größeres Update spendiert bekommen hat, ist auch in anderen Apps der Hauch von Veränderung zu spüren. Hauch deswegen, weil es wirklich kleine Änderungen sind, die vielleicht auf den ersten Blick gar nicht auffallen. Wobei man auch bedenken muss: nicht alles muss eine Änderung sein, die global verteilt wird – vielleicht ist man mit einer Änderung einfach nur eines der ausgewählten Google-Versuchskaninchen.

play_musik

Die erste Änderung betrifft die neue Version von Google Play Musik, die sich gerade im Rollout befindet. Hier sind es wirklich Kleinigkeiten, denn man hat im Bereich „Meine Musik“ umsortiert, zudem wurde der Bereich „Meine Musik“ in „Musikbibliothek“ umbenannt. In der Musikbibliothek hatte zumindest ich immer die Sortierung Playlists, Schnellmixe, Genres, Interpreten, während die neue Version die Interpreten an die dritte Position schiebt und die Genres ganz nach hinten.

play_musik_sortierung

Ebenfalls testet man derzeit ein neues Bewertungssystem im Google Play Store. Momentan ist es so, dass die meisten von uns wahrscheinlich den klassischen Anblick mit den beiden Daumen haben. Klickt man auf diese, so bekommt man die Auswahl, den Kommentar / die Bewertung als nützlich einzustufen – oder eben nicht:

play store bewertung

Erste Nutzer sehen nun das neue System, welches die positive Bewertung sofort erlaubt, während „Spam“ hinter einem Menü verborgen ist und der Daumen nach unten offenbar fehlt.

bewertung

Wie initial erwähnt: Nicht alles, was geändert wird, muss eine Änderung für alle Nutzer bedeuten. Und wenn ihr etwas Neues findet – meldet euch einfach bei uns.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Google sollte endlich mal ihre Apps Plattform unahängig machen statt nur Kosmetik. Aktuell läuft der Google Kram ja nur auf Systemen von Google

  2. Ähm??? Google bietet alle seine Apps für iOS und Andorid; Für Linux, MacOS und Windows gibts plattformunabhängig Chrome-Apps, und darüber hinaus auch einige native Win10 Apps.
    Gerade Google Music läuft neben den Apps in JEDEM Browser auf JEDER Plattform via HTML5, genau wie Youtube. Das hat weder Apple Music, noch Spotify.

    Was genau läuft nur auf Systemen von Google????

  3. Im Play Store habe ich nur den Daumen nach oben oder Spam. Kein nicht nützlich.
    Wirklich zufriedenstellend ist essen aber erst wenn man diesen Google+ Schrott für gar nichts mehr braucht…

  4. Würde eher sage den Google Play Service Zwang von den Apps entfernen bzw. auf anderen Android System lauffähig machen wäre sinnvoller.

  5. Was sind das denn da für Icons in den Screenshots? Sind das irgendwelche floating Apps oder sowas?

  6. @Steffen: Durch die Auslagerung spart man Speicherplatz, weil man die Inhalte nicht mehr mals installiert.

  7. @Steffen
    Wenn du uns(den Entwicklern) die API’s/Komponenten in der gleichen Qualität ersetzt – gerne! Ohne Google gäbe es keine Map/Youtube-Integration, Kein Accounting, Keine In-App-Käufe, etc……..wir reden hier nicht von 1-2 Stunden sondern von einem Unterschied von 1 zu 10, wenn man zum Beispiel OpenStreetMap statt Google Maps verwendet.

  8. Irgendwie verstehe ich Bahnhof?
    Hätte man YouTube nicht übernommen, gäbe es noch ein gutes und anständiges Videoportal ohne Google Zwang.
    Und was bringt mir eine Speicherplatzsparende App, die dann nirgendwo verwendet wrden kann ausser auf Google Geräten. Aus diesem Grund kauf ich auch nichts bei Google, denn Google Play Music, Google Movies und co kann ich nirgends verwenden ausser auf meinem Mini Smartphone Display. Nutzen = 0

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.