Android: Google veröffentlicht 64-Bit-Images für ältere Pixel-Smartphones

Wir berichteten bereits darüber, dass Google mit dem Pixel 7 und 7 Pro erstmalig ein reines 64-Bit-Image von Android auf einem Smartphone platziert und die 32-Bit-Unterstützung ad acta legt. Nun zieht man auch die älteren Geräte nach und veröffentlicht Images für das Pixel 4a (5G), das Pixel 5, das Pixel 6 und 6 Pro. Aktuell ist das Ganze natürlich nur für Entwickler ausgelegt, um die 64-Bit-Unterstützung der eigenen Apps zu testen.

Durch das Weglassen des 32-Bit-Supports kann man bis zu 150 MB RAM einsparen und kann effektiver Abwehrmaßnahmen wie ASLR einsetzen. Ein weiterer Vorteil ist die Halbierung der Compatibility-Test-Suite-Testzeit. Das heißt, dass Hersteller schneller Android-Updates an ihre Geräte ausliefern können.

Wer sich das Ganze mal ansehen möchte, findet die Images auf der Android-Developer-Seite.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. 64bit only fände ich an sich nicht schlecht. Leider schaffen es nicht mal größere Firma wie Amazon mit dem AppStore oder MackMedia mit Coastiality 64bit-Versionen zu stellen.

  2. Das kenne ich von Apple, damals wurde ios auch per update von 32 auf 64 Bit umgestellt. In der Folge waren dann fast alle meine teuer gekauften Spiele nicht mehr lauffähig. Die Entwickler hatten dann auch keinen Bock , die Spiele auf 64 Bit upzudaten.
    Nochmals Dank an Apple.

  3. leider ist das Pixel 4 nicht mehr dabei.
    Dabei fühlt sich zumindest meins nicht so alt an.

  4. Das dürfte dann mittelfristig zu Lasten derer gehen, die sich kein Smartphone das mehr als 50€ kostet leisten können. Also die arme Hälfte der Weltbevölkerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.