Android dominiert in Deutschland: läuft auf 50 Prozent aller Smartphones

Gestern habe ich euch hier erzählt, wie es aktuell um die verschiedenen Versionen von Android bestellt ist. Obwohl Ice Cream Sandwich und Jelly Bean langsam vorankommen, ist der Löwenanteil der Android-Geräte weltweit noch mit älteren Fassungen des Betriebssystem unterwegs. Das scheint der Beliebtheit aber keinen Abbruch zu tun – im Gegenteil: Android setzt seinen Siegeszug unbeirrt fort. Das gilt auch für Deutschland, wie neue Comscore-Zahlen belegen. Demnach ist bereits jedes zweite in Deutschland betriebene Smartphone ein Android-Gerät.

Waren es im Vorjahr noch 27.2 Prozent Marktanteil, konnte man sich mit aktuell 50.1 Prozent in diesen 12 Monaten fast verdoppeln. Das wirkt sich natürlich auf alle anderen Systeme aus, die durch die Bank verloren haben. Während das bei iOS noch minimal auswirkt, geht die Kurve für das aussterbende Symbian natürlich steil nach unten.

Windows Phone hat von 9.2 Prozent auf jetzt nur noch 5.8 Prozent verloren, aber das ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Ich halte jede Wette, dass sich Windows Phone spätestens ab dem ersten Quartal 2013 wieder erholen wird und danach deutlich anziehen könnte. Während Windows also in den niederen Gefilden darum kämpft, wieder an Bedeutung zu gewinnen, zieht Android vorne einsam von dannen. Das wird sich mit Sicherheit auch noch so fortsetzen, erst recht wo wir mit dem Nexus 4 nun bald ein echtes Top-Gerät zum nahezu Schnäppchenpreis erhalten.

Quelle: Focus

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

13 Kommentare

  1. Wow so viele „Technikaffine“ gibts in Deutschland. RESPEKT.

  2. Wundert mich, dass der Marktanteil von Windows Phone noch immer schrumpft – schließlich gibts in fast jedem Mediamarkt/Saturn/Wasauchimmer Devices mit Windows Phone zu kaufen, die Lumia-Reihe ist ja auch ganz attraktiv.. Da sollte nach so viel Anstrengung doch ein kleiner Zuwachs sichtbar sein, meine ich. Den Android-Siegeszug versteh ich aber voll und ganz.. Und das Nexus 4 habe ich komplett überlesen bzw nicht drauf geachtet, grad gegooget, und wow – das wird wohl mein S2 ablösen. 🙂

  3. christoph1986 says:

    Ich habe mich vor kurzem entschieden von Android zu Windows Phone 8 zu wechseln. Ich seh in Microsofts neuem mobilen Betriebssystem viele Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Ich glaube das kann durchaus ein Hit werden und denke auch, dass die von Microsoft mit Windows 8 beschriebenen Synergien durchaus eintreten können. Ich sehe in Windows Phone 8 sehr viel Potenzial, weil es die hervorstechenden Vorteile von Android und iOS in sich vereint und zusätzlich eine Oberfläche für drei verschiedene Gerätegruppen anbietet. Mal schauen ob es von Erfolg gekrönt ist. Mein nächstes Smartphone, das Lumia 920, hab ich am Freitag bestellt.

    Zu Android kann ich nur sagen: Es ist wirklich ein tolles System, was allerdings mit einer sehr hohen Fragmentierung durch die vielen verschiedenen Endgeräte zu kämpfen hat. Ich finde es ein bisschen schade, dass Google das nicht in den Griff bekommt und so viele verschiedene Oberflächen existieren und auch das Update immer mehr vom Hersteller des Gerätes abhängig ist.

  4. @Stephan
    Das liegt wohl einfach daran, dass Windows Phone kaum jemand will. Da können die Dinger auch noch so oft überall herum liegen.
    Der „normale Käufer“ fragt in seinem Bekanntenkreis nach einer Empfehlung für ein neues Smartphone und bekommt iPhone oder ein Android Gerät zu hören. Warum sollte er nun zu einem Windows Phone Gerät greifen, was ihm mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erstens keiner seiner Kollegen/Freunde empfohlen hat (vermutlich sogar manche noch explizit davon abgeraten) und das sich in einem ähnlich hohen Preissegment bewegt wie etablierte High-End Android Geräte (oder gar ein iPhone) für das er schon etliche Empfehlungen und positive Meinungen gehört hat.

  5. Laura Fürst says:

    ich sage nur freiheit!
    welches os bietet am meisten freiheit?
    antwort: android

    takes this: http://youtu.be/S-SRZOjBPHM

  6. hmm. ich hätte wetten können dass es Apple ist! Man sieht ja nur iPhones, egal wo man ist! Jeder hat das Teil! Cool.

  7. Das ist eigentlich doch viel zur klar, um es mit „Technikaffinität“ oder „Freiheit“ zu verklären – Android ist das Massenbetriebssystem im Markt, denn wo hast du denn eine Auswahl, wenn es keine teuren High-End-Geräte sein sollen. Hoffentlich kommen hier Windows und vielleicht auch Firefox OS aus dem Quark – ansonsten droht die Einheitskultur im Segment unter 200,- €

  8. Windows Phone 2010 mit 10%?
    Da kann ja nur Windows Mobile mit gemeint sein

  9. Ich wäre gerne bereit, von Android zu Windows Phone 8 zu wechseln. Da ich aber kein Power-User bin, kaufe ich mir aber auch keine so teuren Handys. Da muss ich wohl noch ne Weile warten, bis im Windows-Sektor ein bezahlbares Gerät im Bereich bis 200 Euro erscheint.

  10. Prozentzahlen sagen nix über die absoluten Zahlen aus. Es kann also sein, dass es mehr Windows Phone Handys im Umlauf gibt, aber da es insgesamt mehr Smartphones gibt, ist der Anteil dann entsprechend gesunken, obwohl es eigentlich mehr von ihnen gibt. Davon mal ab: Nächstes Handy wird auch ein WP8.

  11. @Julian Die Statistik kommt schon hin. Microsoft versucht uns bereits seit Oktober 2010 Windows Phone anzudrehen(!). Durchhalteparolen und Prognosen, dass WP sich schon noch erholen und den Markt von unten aufrollen wird hört man ebenfalls seit diesem Datum. Seitdem hat sich der Marktanteil von den Windows Mobile Geräten ausgehend halbiert. Ist wohl so wie beim Jahr des Linux Desktops. Der ist auch immer nächstes Jahr.

  12. @zhet: Sehe ich genauso!
    Ich kenne Leute, die wollen ein günstiges Telefon, vielleicht mit ein bißchen Internet für Facebook etc. Diese Leute gehen in den Saturn und kaufen dort ein Handy im Preissegment von höchstens 200 EUR. Wieviele Handys mit Betriebssystemen gibt es dort? Gefühlte 30 Handys mit den unterschiedlichsten Versionen von Android. Die Standardkonsumer bestimmen den Markt.

    Mit Freiheit und Technikaffinität hat das alles gar nichts zu tun. „Freiheit“ nutzten 2%, wobei die Definition von Freiheit auch nochmal erläutert werden müsste.
    Technikaffinität gebe ich recht, wobei dies auch andere Betriebssysteme schaffen. Die Nutzung von Apps ist für mich auch nicht das, was Technikaffinität ausmacht.