Android bekommt Voice & Video Chat via Google Talk

Wow. Wow. Wow. Android bekommt von Google mal nen fluffigen Video Chat verpasst. Apple Facetime & Skype: eat this. Heißt auch, dass man zum Beispiel vom Telefon aus mit seiner Perle zuhause Voice- / Video-chatten kann, wenn diese im Google Mail-Interface hängt. Sehr cool.

Wann kommt der Spaß?

Google sagt: Google Talk with video and voice chat will gradually roll out to Nexus S devices in the next few weeks as part of the Android 2.3.4 over-the-air update and will launch on other Android 2.3+ devices in the future. To learn more about using video and voice chat, check out our Help Center.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. BlueRayONE says:

    Cool!
    Jetzt müssen von meinem Bekanntenkreis nur noch mehr Google Mail/Talk haben…:D

  2. Schneebold says:

    Boah, Grund sich ein neues Android zu holen 😀

  3. Oha, d.h. für alle nicht Nexus-Phones geht das Bangen wieder los: wenn wird Hersteller xyz wohl ein Update bringen.

    Ansonsten: geiles Feature – freu mich drauf.

  4. @Philipp:
    Darum bin ich CyanogenMod nutzer 🙂
    Bin sehr zufrieden damit. Viele der neuen Möglichkeiten will ich nicht mehr missen!

  5. @gimbar: Jup, aber Gingerbred lief bisher auf dem Desire nocht 100% rund… warten ist also immer angesagt.

  6. Ja, nett. Aber… Nexus S. Google 2.3.4. Das wird vermutlich wieder etwas länger dauern, bis das eine nennenswerte Marktdurchdringung hat. Die meisten Android-Geräte haben ja noch nicht mal ne Videotelefoniekamera.

  7. Herzkönig says:

    Klasse. Jetzt brauch ich nur noch Freunde.

  8. Wenn man immer die neusten Features haben will braucht man ein Nexus.
    Tolles Feature, aber wie gut, dass wir schon fast bei 2.3.4 sind, während ich mit meinem Desire noch bei 2.2 „hänge“ 🙂

  9. Sehr sehr cool!

  10. Ohne Frontkamera gehts aber auch. Zum Beispiel mit einer Spiegelfliese…

  11. _SEHR_ geil… freu ich mich schon drauf… nun fehlen nur noch Leute im gTalk, die dann ein Android haben mit 2.3.4 oder am Browser mit cam nutzen =) @caschy vllt. kann ich dich dann ja zum Testen nehmen xD ich hoffe 2.3.4 kommt schnell OTA auf mein Phone xD

  12. Naaaaaaaja… bei den üblichen deutschen Daten-„Flat“-rates hört der Spass aber doch sicher schnell auf… oder löppt das auch auf GPRS anständig?

  13. 1) Dank der gedrosselten Datenoptionen macht sowas nur Sinn per WLAN und dann ist es um einiges bequemer per PC den Videochat durchzuführen. Viele Discounter bieten richtigen Videochat (UMTS) zum normalen Minutenpreis an.. seit Jahren.. und viele nutzen es? Kann man wohl fast an einer Hand abzählen. Also reiner Schnickschnack und wer benutzt GTalk? 0.1%? 99% benutzen die bekannten Netzwerke wie Windows Live, AIM und Co…. oder dann echten XMPP… und da wird man in 100 Jahre nnoch immer keine optisch ansprechende Software mit Voice und Video finden lol

    2) 2.3+ OS erforderlich… klingt wieder wie blanker Hohn. Millionen haben sogar noch 1.6 Geräte weil die Hersteller keine Upgrades ermöglichen und die Mehrzahl der Nutzer hat 2.1 bzw. MAXIMAL 2.2 Geräte.

    Google/Android hätte von Anfang vorgeben müssen, dass Hersteller die sich für Android OS entscheiden auch mindestens 2 Versionsubgrades anbieten müssen oder 2 Jahre Upgrades. Nur dann könne Android kostenfrei bezogen werden.

    Einfach mal in einen Elektronikmarkt in D. gehen.. dort sind die Mehrheit der normalen (normal vom Preis her) Geräte mit 2.1 ausgestattet. Herstellerupgrade… keine Chance. Für ein aktuelles 2.2 Gerät zahlt man immer weit über 300 Euro.. und sorry… für ein Telefon mit Arbeitsspeicherproblemen zahlt doch kein normaler Mensch 300 Euro und mehr. Dann lieber ein iPhone für 100 Euro Aufpreis… und die Garantie, dass man auch das aktuellste iPhone OS installieren kann.

  14. Sehe ich wie Detlef. Sowas hätte man problemlos auch als gTalk update bringen können. Skype, Fring & Co können dies schließlich auch bereits, also stehen entsprechende APIs bereit. Das Problem bei den externen Anwendungen ist immer der Stromverbrauch, der sich bei gTalk jedoch recht niedrig hält. Nimbuzz hält auf dem MS2 oder Glaxy grad mal halben Tag durch…

  15. @Detlef zwar vermutlich nicht in nem Elektronikmarkt, aber im internet bekommt man das huawei x5 für 235€ 😉 hat auch 2.2 und hardware find ich auch ziemlich gut, aber wie es mit updates bei huawei aussieht wird man wohl sehen müssen…
    aber für videochat ist es aufgrund der fehlenden frontkamera auch unitressant 😀

  16. Dafür das ich AirBubble nicht benutzen kann, werde ich jetzt wohl einer der Ersten sein, die den Schnickschnack hier nutzen dürfen. Und ich werde es wirklich nutzen, weil ich schon im Moment via Google mit meinen Freunden den Videochat benutze!

  17. ISDN/GPRS-Geschwindigkeit reicht für Videotelefonie durchaus aus. War ja sogar eines der Features, mit denen man ISDN damals beworben hat. Klar, hochqualitativ sind die Bilder dann nicht. Allerdings kosten Flatrates mit Drosselung erst im mehrere-Gigabyte-Bereich auch nicht mehr die Welt.

    Irgendwo habe ich mal einen kleinen Spiegelaufsatz für das Nexus One gesehen, mit dem man die Kamera für Videotelefonie nutzen konnte. So ein kleines U mit zwei Spiegeln, das oben aufgesetzt wird und die Kamera in Richtung Display zeigen lässt (mehr oder weniger). Finde ich leider nicht wieder, hat da jemand einen Link? Kann auch sein, dass das nur eine Idee war und kein Produkt; dann allerdings würde ich sogar selber eine Kleinserienproduktion anleiern.

    And now for something completely different (albeit Android related): Motorola hat das Kamerakit für das Xoom vorgestellt, ein kleiner USB-Adapter zum Anschließen der Kamera für 20$.