Android: Aufzeichnen von Anrufen in einigen Regionen nicht möglich

Wir haben schon in der Vergangenheit davon gehört, dass in Googles Telefon-App für Android – die ja nun auf mehreren Geräten läuft – Code gefunden wurde, der auf eine Aufnahmefunktion für Anrufe hinwies. Aktuell berichtete man bei XDA Developers, dass diese Funktion bereits auf einigen Nokia-Smartphones in Indien eingeführt wurde.

Nun scheint die Einführung dieser Funktion offiziell und in breiterer Fläche sogar noch wahrscheinlicher zu sein, da Google selbst ein Support-Dokument darüber veröffentlicht hat, wie man die Telefon-App zum Aufzeichnen eines Anrufs verwendet. Ich hatte mir das angeschaut, das Dokument war auch in deutscher Sprache verfügbar. „War“ deshalb, weil Google es entfernt hat.

Laut der Supportseite von Google muss auf dem Gerät Android 9 oder höher ausgeführt werden, damit ein Anruf aufgezeichnet werden kann, zudem muss die neueste Version der Telefon-App „auf einem kompatiblen Gerät in einem unterstützten Land oder Region“ installiert sein. Es wurde jedoch nicht angegeben, um welche Geräte, Länder oder Regionen es sich dabei handelt.

Sicher keine abwegige Behauptung: Das wird keine Funktion für den deutschen Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wie lässt sich denn aktuell ein Gespräch aufzeichnen? Habe gelelesen, dass „Call Recorder“ vom F-Droid Store gut sein soll. Habt ihr weitere Vorschläge für Android 8?

    • Tobias Wozniak says:

      Mit normalen Apps habe ich da bisher auch nie eine zufriedenstellende Lösung gefunden. In der Regel nehmen die nur das eigene Mikro auf und versuchen in Gesprächspausen die Sensitivität so hoch zu regeln, dass das, was aus der Ohrmuschel kommt, mit aufgenommen wird.
      Ich verstehe den Datenschutzaspekt. Ich wäre nur davon ausgangen, dass dies mit einer automatischen Ansage, sobald dies eingeschaltet wird, geregelt werden könnte.
      Die einzige zufriedenstellende Möglichkeit findet sich derzeit nur in 3rd party ROMs.

  2. Wie jetzt, das wurde doch deaktiviert. Ich hatte früher den Call Recorder um Telefonate per Freisprechanlage später nochmal nachvollziehen konnte (z.B. Kundenangaben, man kann ja nicht mitschreibenund mancher Kunde wolltr nicht warten bis ich halten konnte). Jedoch wurde später das Aufnehmen des Gesprächsparteners auf Geräteseite verhindert aus Dazenschutzgründen, man konnte nur sich selber hören.

  3. Mit dem XiaomiDialer in Miui11 geht das ohne Probleme.. (Mi9T) . Habe aber gehört, daß Xiaomi in einigen Geräten schon die Googletelephonapp eisetzt, da ist es dann nicht mehr möglich. Wobei ich auch gelesen habe,daß ein umstellen der Region auf Indien da abhilfe schaft

    • Thomas Neidlinger says:

      Ja! Sehr praktisch, bleibt nur zu hoffen, dass das nicht nachträglich entfernt wird bzw. in zukünftigen Geräten nicht mehr geht…

  4. Wer sich bei sowas auf Google verlässt der ist verlassen.
    Google startet und Killt Funktionen wie andere ihre Unterwäsche wechseln, da setze ich lieber auf seriöse Dienstleister.

  5. Das wird in Deutschland nicht aktiviert werden, weil es ja in den meisten Fällen eine Straftat darstellt:
    Strafgesetzbuch § 201
    Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt
    1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
    2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

    Bereits die Aufnahme ohne Klares Einverständnis aller Gesprächsbeteiligten ist also eine Straftat, wie soll Google das sicherstellen? Ansage für den Gesprächspartner „Dieses Gespräch wird aufgezeichnet. Drücke die 1 oder sage ‚Ja, ich will!‘ zum fortfahren.“?

    • Google braucht da nichts sicherzustellen. Ein Diktiergerätehersteller braucht ja auch nichts dergleichen sicherzustellen.

      Und es mag zwar verboten sein, wird in der Praxis aber eh nicht durchgesetzt. Das Verbot ist also egal.

      Ich hab sogar Mal jemanden mit einem aufgezeichneten Anruf angezeigt. Hat da niemanden gebockt.

      Die Idee, man bekäme da mächtig Ärger ist eher ein Gerücht in den Schichten der Bevölkerung die weiter weg sind von der praktischen Anwendung des Rechts. 😀

      …und wenns der eigene Caller nicht unterstützt: einfach ein anderes Telefon nehmen. Da hat jeder Haushalt doch genug von rumfliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.