Android 6.0: Nexus 7 (2013) soll Update erhalten, Nexus 4, Nexus 7 (2012) und Nexus 10 jedoch nicht

Artikel_Nexus 7Morgen hat das Warten endlich ein Ende, denn Google wird neue Hardware präsentieren. Dass wir ein Nexus 6P von Huawei und ein Nexus 5X von LG zu sehen bekommen, dürfte so sicher sein, wie das Amen in der Kirche. Zahlreiche Leaks haben uns zumindest in den vergangenen Wochen und Monaten solches erzählt. Doch auch ein neuer Chromecast wird heißt gehandelt. Sicher dürfte auch sein, dass Google nebst Hardware auch noch ein paar Takte zum Thema Android 6.0 Marshmallow sagen wird, denn seit der Google I/O im Juni haben wir nicht mehr sehr viel hierzu von offizieller Seite gehört.

Was in den letzten Tagen ebenfalls gemunkelt wurde ist, dass wir mit einem Rollout von Android 6.0 für einschlägige Nexus-Geräte ab dem 5. Oktober rechnen können. Der kanadische Mobilfunkanbieter Telus hat nämlich eine Software-Roadmap vor wenigen Tagen veröffentlicht, die von einem Rollout von „Android M“ am 5. Oktober für das Nexus 5 sowie das Nexus 6 spricht.

ap_resize

Die Kollegen von Android Police haben unterdessen einen Beitrag verfasst, in dem man Details zu Geräten nennt, die Android 6.0 Marshmallow bekommen sollen. Nebst Nexus 5, Nexus 6, Nexus 9 und dem Nexus Player finden wir in der Auflistung auch das Nexus 7 wieder, allerdings ausschließlich in der 2013er Edition. Das Nexus 4, das Nexus 7 (2012) und das Nexus 10 sollen offiziell zu Grabe getragen werden in puncto Software-Updates. Auf welcher Basis die Kollegen diese Behauptungen aufstellen, bleiben sie uns jedoch schuldig. Wir müssen wohl bis morgen abwarten, um ein offizielles Wort von Google zu erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Immer noch doppelt so lange wie bei manchen Samsung-Geräten. Irgendwann ist halt mal Schluss.

  2. Cyanogenmod wirds schon möglich machen

  3. Cool.
    Das 13er Nexus7 ist immer noch mein absolutes Lieblingsprodukt was Technik angeht.
    Mein Nexus 4 braucht jetzt aber langsam Ersatz. Das leidet arg an den spätfolgen eines sturzes. Auch Akku, Kamera und Funkschnittstelle sind nicht mehr so richtig zeitgemäß. Daher ist mir das dort auch mittlerweile egal.

  4. Nach 3 Jahren, ist es berechtigt, ich glaube, da sollte keiner mehr meckern. Wer natürlich möchte, kann dann auf CM oder ähnliches umsteigen.

  5. Schlimm finde ich das auch nicht, aber mich würde es schon freuen, wenn im Androidlager zumindest Google mal zeigt, was möglich ist. Das heißt, mindestens so lange wie Apple die Geräte supporten, am besten sogar noch ein Jahr länger.

  6. @Barney: Und sich deshalb nur so langsam weiterentwickeln? Eigentlich ändert sich bei Android mit jeder Hauptversion sehr viel, da bleibt die Hardware das Nadelöhr. Bei kleinen Updates von Hard- und Software ist das natürlich nicht schwer.

  7. @Maike
    Dann sag mir doch mal bitte wo das Nadelöhr bei Nexus 4, 7 und 10 sein soll ? Die Hardware wäre jedenfalls mehr als ausreichen für Android 6.

  8. @Maike Wenn Cyanogen das für ältere Geräte gebacken bekommt, kriegt das wohl auch Google hin. Wenn selbst die Geräte mit Vorzeigesupport hinter Apple zurück bleiben, finde ich das schon eher schwach.

  9. Wahrscheinlich will Google da keine Arbeit mehr reinstecken, das N4 könnte Android 6 locker packen. Wäre ja fatal, wenn zu jeder Android Release Version fettere Hardware benötigt wird um es betreiben zu können.

  10. Hoffe ja auch immer noch, dass eine findiger Bastler Android 6 auf das HTC One m7 bringt. Evtl. mal mit Cyanogen probieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.