Android 5.0.1 Lollipop für das Nexus 5 ist da

Nexus 5

Kurz notiert: Die finale Ausgabe von Android 5.0 Lollipop ist leider etwas unrund geraten, zahlreiche Nutzer klagten über diverse Fehler. Diese Fehler will Google mit der Version 5.0.1 von Android in den Griff bekommen haben. Vor ein paar Tagen erst veröffentlichte man aus diesem Grunde Factory Images für Nexus 7 WiFi, Nexus 9 WiFi und Nexus 10. Nun hat man ganz aktuell das Image für das Nexus 5 nachgelegt. Wer jetzt schon eingreifen möchte und sein Nexus 5 mit Android 5.0.1 (LRX22C) flashen will, der kann dies tun – eine andere Möglichkeit wäre das Warten auf das OTA-Update für euer Nexus-Gerät, dies dürfte auch bald soweit sein. Sicherlich wird bei anderen Herstellern auch eifrig gearbeitet, um Android 5.0.1 nachschieben zu können, einige werden sicherlich den Sprung auf 5.0 gar nicht machen, sondern direkt auf Android 5.0.1 springen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Gibt es denn irgendwo ein offizielles Changelog dazu? Möchte ungern die Commit-Logs durchackern…

  2. Na da machen wir doch erstmal ein Backup vom toll funktionierendem 5.0.0 und dann drauf mit dem Update 😉

  3. Hoffe meine Erwartungen sind nicht zu hoch für ein .0.1 Update. Dafür liegt einfach zu viel im argen bei 5.0.0 auf meinem Nexus 5. Aber .0 Releases sind ja oft schwierig. Über kurz oder lang wird Google das schon in den Griff kriegen. Im Moment ist es aber murks.

  4. @Ben die second level 0 steht eigentlich nur dafür, dass man keine neue Features erwarten darf, sondern fast nur ausschließlich Bug fixes. aber schon interessant wir zwischen dir und deinem vorredner so ziemlich die komplette skala an zufriedenheit passt 😀

    ich persönlich bin sehr happy mit 5.0.0, abgesehen davon, dass ich vibration für notifications nicht ausschalten kann ohne in den lautlos modus zu wechseln.

  5. ota zip ist auch da: http://android.clients.google.com/packages/ota/google_hammerhead/785a2f7af3718dba7e569decde8b6c4dc476a309.signed-hammerhead-LRX22C-from-LRX21O.785a2f7a.zip
    (SHA-1: 785a2f7af3718dba7e569decde8b6c4dc476a309)

    eben per Sideload eingespielt, läuft.

  6. Ich hoffe, das Update bringt mein N5 wieder auf Kurs. Die Akkulaufzeit ist unter aller Kanone und ich habe ständig Ruckler. Auch das Feature zur Priorisierung von Unterbrechungen funktioniert nicht richtig. Es komme sporadisch immernoch Whatsapp-Nachrichten mit Ton durch, wenn ich für die Nacht auf wichtig umschalte … und Whatsapp ist nicht dafür freigegeben. Android 5 ist optisch ganz in Ordnung, aber ansonsten ist das Update bei mir bisher eine einzige Katastrophe. Der einzige Grund, wieso ich den Glauben an Google dahingehend noch nicht verloren habe, ist dass es auf meinem Nexus10 ganz ordentlich läuft.

  7. Reine Vermutung: Geg. hatten viele einfach schon ein vermurkstes und vollgestopftes 4.4.4 und haben einfach nur ein Update drüber gebügelt. Ich habe 5.0 komplett frisch installiert und zuvor ALLES geleert/gewiped. Geg. liegt es daran 😉

  8. Na hör mal. Das ist doch wohl der Standardweg für den absoluten Großteil der Nutzer. Das Handy ausgiebig nutzen, entsprechend viele Apps drauf haben und dann ohne Reset updaten.
    Immerhin verdient Google nicht am OS sondern an den Apps egal ob kostenpflichtig oder per Werbung. Dann sollen sie ihre Updates auch so gestalten, dass die Karre danach ordnungsgemäß funktioniert, auch mit installierten Apps.

  9. @Alex, das ist halt leider ziemlich schwer gerade im Software-Bereich, wo jeder wild und Durcheinander Dinge installieren, Einstellungen ändern und den Speicher unterschiedlich befüllen kann. Da vorher alle möglichen Kombinationen abzutesten ist unmöglich. Egal, wie groß die Softwareschmiede dahinter ist. Nur weils Google oder Apple ist, heisst das nicht, dass die damit weniger Probleme haben müssten.
    Auf meinem Nexus 4 läuft 5.0 auch tadellos rund. Hatte aber auch einen Generalreset vor dem Update durchgeführt. Mal abwarten, was 5.0.1 an Verbesserung bringen soll

  10. @An Dy: „Gegebenenfalls“ kürzt man „ggf.“ ab, nicht „geg.“. Falls es das heißen sollte.

  11. @Yellowbear: Ist mir durchaus bekannt…

  12. Hoffentlich bringt 5.0.1 wenigstens eine vernünftige Laufzeit zurück und fixed den Memory-Leak-Bug, der dazu führt, daß nach ein paar Tagen Laufzeit alle Apps und Services gekilled werden.

  13. Google befreites AOSP LRX22C Lollipop zippen.Galerie etc.ist da noch nativ dabei.

  14. PS: Frechheit von G so unfertiges Lollipop rauszuhauen.Gebe es Alternativen wärs das für mich gewesen.

  15. Bei mir läuft 5.0 eigentlich ohne große Probleme. Hatte allerdings auch einen unfreiwilligen Cleaninstall 😀

  16. @An Dy, Yellowbear: Gegenwärtig kürzt man auch nicht mit „Geg.“ ab. Der Sprachfluss beim Lesen deines Satzes ist komplett kaputt gewesen, da hat Yellowbear vollkommen Recht.

  17. Selbst in 5.0.1 sind noch Bugs drinnen. Google scheint praktisch keine Qualitätskontrolle zu haben. Sieht man an den Apps im ‚Material Design‘ dessen Richtlinien jeder anders interpretiert.

  18. @geeg: Geht es hier um meine Rechtschreibung oder um Android? Ach, mein Name ist übrigens auch falsch geschrieben bzw. (ist das jetzt richtig abgekürzt?) falsch getrennt… Ohhh…. 😉

  19. @Dominik Conrads:

    Richtig, und so langsam beginne ich an Google zu zweifeln bzw. zu verzweifeln. So einen Schuß in den Ofen wie Lollipop würde sich Apple nicht leisten.

    Gut, auch iOS 8 hatte am Anfang massive Probleme, aber das war nur eine Frage von Tagen, bis diese behoben wurden. Lollipop ist jetzt schon 3 Wochen alt und strotzt noch so vor Bugs, und daran wird auch die 5.0.1 nichts ändern.

  20. Mir wird seit heute Nacht das 5.01 update für das N4 angeboten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.