Android 12: Neues Dashboard soll bessere Optionen bieten, um Berechtigungen von Apps einzuschränken

Wie The Information berichtet, konnte eine nicht weiter genannte Quelle bereits einen Blick auf die Präsentation werfen, wie sie Google bei der anstehenden Google I/O 2021 halten wird. Laut dem Bericht soll Android 12 mit verbesserten Datenschutz-Optionen ausgestattet sein, durch die Nutzer besser in die Lage kommen sollen, den Zugriff von Apps auf einzelne Systemfunktionen und andere Berechtigungen zu steuern. Laut den XDA-Developers solle es sich hierbei vermutlich um ein Datenschutz-Dashboard handeln – also eine Oberfläche, die schnellen Zugriff auf alle datenschutzrelevanten Berechtigungen von Apps und mehr gibt. So konnte man wohl auch an eine Demo gelangen, die jenes Dashboard zeigen soll:

Demnach soll sich unter anderem auch erkennen lassen, wie oft auf einzelne Komponenten wie die Kamera, das Mikrofon oder auch den Gerätestandort zugegriffen wird und vor allem: Welche Apps greifen auf jene Daten zu? Hier kann dann auch entsprechend reagiert und Berechtigungen entzogen oder erteilt werden. The Information merkt an, dass sich trotz all dieser Möglichkeiten von Werbetreibenden weiterhin Nutzungsprofile erstellen lassen, um gezielte Werbung schalten zu können.

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Mein größter Wunsch für Android 11.
    Den Chromecast-Button verpflichtend in den Quicktiles oder auch Chromecast-Audiogruppen als Quicktile und nicht nur einzelne Speaker.

  2. Find ich gut, dass Das jetzt übersichtlicher wird. Hat man wenige App´s kann man von Zeit zu Zeit alle durch gehen, aber bei vielen App´s sehr zeit aufwendig. Also am besten bei der Insta genau hinschauen, welche Berechtigungen die jeweilige App haben möchte und ob die für den Sinn und Zweck der App überhaupt erforderlich ist. Leider gibt es viele App-Entwickler, die eben die Berechtigungen „durch drücken“, da man sonst die App nicht einrichten kann. Hinterher lassen sich bei den meisten App´s die Berechtigungen ja wieder entziehen, ohne Einschränkungen der App. Es gibt aber auch app´s die dann schlichtweg nicht mehr funktionieren.

    Gut Apple ist in Sachen Datenschutz mit der neuen Version Google weit voraus.

  3. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Wo hab ich das nur schon mal gesehen? 😉

    • Geht mir auch so, immer wenn ich in ein neues Auto steige.. Dieses Lenkrad, diese Hebel. Auch die Schaltung… Kommt mir alles so bekannt vor. Wo habe ich das nur schon mal gesehen? 😉

  4. Das kling nach einer guten Neuerung.

    Ich würde mir echt wünschen, wenn Microsoft eine ähnliche Kontrolle über Berechtigungen auch endlich in Windows 10 für Win32-Apps integrieren würde.

    Android hat Windows da mittlerweile überrundet – und das gleich mehrfach.

  5. Wäre schön, wenn sie Standort, Wifi und Bluetooth Berechtigung separieren könnten.

    • Das Problem ist, dass man mit der Info, welche WLAN-Netzte und Bluetoothgeräte verfügbar sind, den Standort ermitteln kann.

      Was mich aber auch nervt ist, dass man eine App, die den Telefonstatus wissen will auch das Recht auf Telefonieren geben muss. Und das es keine integrierte Firewall gibt, mit der man Apps den Zugriff auf Internet verweigern könnte. Das würde sehr effektiv den Datenschutz erhöhen, wird aber Google nciht einbauen, da man so auch Werbung blockt …

  6. Pr0grammansage says:

    Leider wieder keine separate Spracheinstellung pro App. Da sehe ich den einzig richtig großen Vorteil bei Apple. Es gibt viele Apps, die schlecht auf deutsch übersetzt worden sind und die hätte ich besser gerne in englisch. Aber die meisten Google Anwendungen möchte ich weiterhin auf deutsch verwenden.

  7. Ich fände schön wenn man einstellen könnte, welche App überhaupt selbstständig starten darf (auch für Systemapps).
    Aber dann könnte man zu Vielen verbieten im Hintergrund nach Hause zu telefonieren…
    Gesehen habe ich sowas bisher nur im MIUI.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.