Android 11: OnePlus 7, 7 Pro, 7T und 7T Pro bekommen OxygenOS 11 Open Beta 1

OnePlus wirft nicht nur viele Geräte auf den Markt, ab und an muss man auch in Sachen Software liefern. In der Sache „Android 11″ tut man dies nun langsam, denn mit der OxygenOS 11 Open Beta 1 für das OnePlus 7, 7 Pro, 7T und 7T Pro kommen die Geräte in den Genuss von Android 11.

Da gibt es dann nicht nur die Android-11-typischen Verbesserungen, die Google hat einfließen lassen, OxygenOS 11 beinhaltet auch Anpassungen seitens OnePlus. Wer mutig ist und installieren möchte, der kann ab sofort die OxygenOS 11 Open Beta 1 auf seinem Smartphone installieren.

Für das Update muss man die OxygenOS 11 Open Beta 1 lokal auf das Gerät laden und von dort das Update ausführen. Hierbei wird der Gerätespeicher nicht gelöscht, aber es ist eben eine Betaversion – Backup machen ist also angesagt. Alle Informationen findet ihr im Beitrag von OnePlus, bzw. diesen, wenn ihr ein 7T oder 7T Pro nutzt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Leider noch ohne Always on Display, die Funktion soll laut Oneplus mit einem folgenden Update nachgereicht werden.

  2. OnePlus ist da schon ziemlich gemächlich unterwegs. Ende Januar und jetzt erst die OpenBeta 1. Das OP3 hatte damals jeweils im Dezember das erste (7.0) und zweite (8.0) Major-Release erhalten. Da verschwindet OnePlus langsam auch im Andorid-Einheitsbrei, was zeitnahe Releases angeht.

    • Leider ja. Deswegen tausche ich jetzt auf ein Pixel 4 und wenn dann dort der Support endet, wird es ein iPhone.

      • @debunix

        ich habe nach 10 Jahren Android diesem den Rücken gekehrt und bin auf ein Iphone 12 mini gewechselt, nicht zuletzt weil es wieder „handlich“ ist. Aber Updatepolitik bei Android egal bei welchem Hersteller ist zum kotz.. Apple Preise verlangen aber nicht mal die Hälfte an Support bieten.

        • „Aber Updatepolitik bei Android egal bei welchem Hersteller ist zum kotz..“
          Stimmt nicht! Siehe Pixel 4a / Pixel 4a 5G / Pixel 5.

          • @ vbnm die hätte ich vlt. ausnehmen sollen Aber die Pixel spielen für mich wie die Iphones in einer eigenen Liga, da Hard- u. Software vom selben Hersteller kommen.

            Aber selbst Google zieht nach 3 Jahren die Reisleine im Gegensatz zu Apple bei 5 Jahren

            Ich meinte ehr alle anderen Hersteller

            • Ende des Supports heißt nicht, dass das Handy sofort unbenutzbar wird.

              • @ fd das nun nicht, aber wer möchte schon in diesen Zeiten wo auch mobiles Bezahlen und Banking auf dem Smartphone sich verbreitet, Sicherheitslücken auf seinem Gerät haben

            • Ich will ja nicht spotten, aber dafür „optimiert“ Apple dann die Taktfrequenz des SoCs in deinem iPhone so, dass der Akku genausolange hält, wie am Anfang. Dass das Ganze erst letztes oder vorletztes Jahr aufgeflogen ist, ist schon dreist.

              Hinzukommt und ich möchte es hier nochmal deutlich betonen, der unbedingte Apple Store Zwang. Du kannst nicht mal eine ältere App Version installieren, weil dir zB das neue Update nicht gefällt. Wer das mag, na dann.

              • @ bongo das mit dem App-Store Zwang ist in der Tat nicht so toll. Das mit dem Akku ist Geschichte, wo Apple drauß gelernt hat.

                Aber Hauptgrund war der Formfaktor vom 12 mini und eben die Watch 6 mit LTE für 0€ mit Vertrag. Da gibts bei WearOS ja nur 2 die mir einfallen, die TicWatch Pro und die neue Oppo Watch.

                Da nehme ich gern den Appstore Zwang in kauf.

        • Sheldon Cooper says:

          Mich würde da die Akkuleistung interessieren, man liest im Internet dazu alles, von Katastrophe bis völlig ausreichend…

    • Dass sich OnePlus sich so lange Zeit mit Android 11 gelassen hat, ist deprimierend. Android 12 steht vor der Tür und auf meinem OnePlus 7T Pro warte ich noch immer auf 11. Als ich noch das 3 hatte, war ich von OnePlus richtig begeistert, auch weil es rund 3 Jahre Support gab. Mit meinem jetzigen Modell hat sich die Begeisterung ziemlich gelegt und ich bin auch ständig am Ausloten, ob ich mit iOS klar käme. „App-Store-Zwang“ sehe ich hier keinen; F-Droid ist zwar nett, aber alle anderen APK-Quellen sind eher dubios als sinnvoll. Vom UI her sehe ich auch keinen gravierenden Unterschied. Mir gehts eher darum, dass es z.B. kein Syncthing für iOS gibt, keine App mit der man sich die WLAN-APs in der Nähe ankucken kann und Chromecast quasi nicht existent ist. Ach ja, dass ich mein ChromeOS-Gerät nicht mehr per Handy entsperren könnte, ist auch so ein Punkt. Wenn die Punkte nicht wären, würde ich keine Sekunde zögern und zu einem iPhone wechseln. Und könnte mir dann endlich sogar eine Apple Watch zulegen. Für Android gibts keine vergleichbaren Smartwatches, leider.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.