AMD FidelityFX Super Resoution startet am 22. Juni 2021

AMD hat nun nach langer Durststrecke endlich seinen Konter auf Nvidias DLSS (Deep Learning Super Sampling) vorgestellt: FidelityFX Super Resolution. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Technik fürs Upscaling, die allerdings mit KI-Unterstützung arbeitet und daher Ergebnisse erzielen soll, die recht nahe an die native Auflösung herankommen. Bei Nvidias DLSS funktioniert das in der Tat beeindruckend gut. Nun muss AMD beweisen, dass man da aufschließen kann.

Leider sprach AMD bisher nur über FidelityFX Super Resolution an PC- und Notebook-Grafiklösungen. Die Technik müsste sich auch an den Spielekonsolen umsetzen lassen und hätte gerade da natürlich seinen Sinn. Vielleicht erfahren wir da in Zukunft ja bald mehr. Verteilt wird das Feature ab dem 22. Juni 2021. Man verspricht in ausgewählten Spielen durch FidelityFX Super Resolution bis zu 2,5-fache Leistung. Mehrere Spieleschmieden sollen bereits daran arbeiten, die Technik zu verwenden. Was zur Verbreitung beitragen könnte: Im Gegensatz zu Nvidias DLSS ist FidelityFX Super Resolution nicht an GPUs eines bestimmten Herstellers gebunden. Die Technik kann also auch mit GPUs von z. B. Nvidia verwendet werden.

Vier Settings bietet euch FidelityFX Super Resolution an: Ultra Quality, Quality, Balanced und Performance. Wie gut sich die jeweiligen Presets schlagen, muss sich natürlich dann in der Praxis zeigen. AMD versprach bereits immense Performance-Gewinne und zeigte „Godfall“ als Beispiel. Aber man sollte da auch genau darauf blicken, wie sich die Bildqualität so schlägt – auch im Vergleich mit DLSS.

AMD bewirbt FidelityFX Super Resolution alias FSR als „Open-Source-Lösung, die auf Industrie-Standards basiert“, damit möglichst viele Entwickler mit der Technik arbeiten können. Der Ansatz ist also in diesem Bezug völlig anders, als der von Nvidia. Mehr Details wird AMD verraten, wenn FSR dann am 22. Juni 2021 offiziell startet. Dann werden wir sicherlich auch sehr viele Vergleichsvideos mit Nvidia DLSS erspähen. Bis dahin könnt ihr übrigens in dieser Umfrage Spiele nennen, bei denen ihr euch besonders über die FSR-Einbindung freuen würdet.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Was auch immer Nvidia macht, AMD kopiert. Keine Innovation, nur Copy-Cat.

    • Kräht kein Hahn danach, wenn’s letztendlich schneller läuft

    • Da schließe ich mich TVB an:

      Kräht kein Hahn nach.
      Vor allem nicht, wenn der Kopierende eine Lösung bringt die nicht Herstellerexklusiv ist.

      Hätte Nvidia keine proprietäre Lösung veröffentlicht (die ausschließlich auf deren eigenen Hardware, ab einer bestimmten Generation läuft) wäre das alles gar nicht nötig gewesen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.