Amazon übernimmt die Podcast-Plattform Art19

Amazon übernimmt die Podcast-Hosting- und Monetarisierungs-Plattform Art19, um sie mit Amazon Music zu verzahnen. Welche Summe dafür über den Tisch gewandert ist, bleibt leider offen. Dadurch kann Amazon nun direkt Podcasts hosten und auch den Kreativen anbieten mit Werbung Geld zu verdienen, die man selbst mit Werbetreibenden aushandelt. Laut The Verge habe ein Sprecher von Amazon Music aber mitgeteilt, dass im ersten Schritt Art19 nicht verändert werde.

Amazon Music bietet erst seit September 2020 Podcasts an. Aktuell erlebt das Format eine Wiederauferstehung, nachdem Podcasts nach viel Hype eine ganze Weile eher so vor sich hin existiert hatten. Durch die Musikstreaming-Anbieter wie Apple Music, Spotify und Co. werden aber auch Podcasts nun mehr und mehr forciert. Amazon erarbeitet sich da nun eine Machtposition, denn man übernahm auch bereits Wondery, ein Podcast-Netzwerk mit Fokus auf den Inhalten. Nun hat man sowohl Inhalte von Partnern in petto als auch eine Hosting- und Monetarisierungs-Plattform, um jene zu halten.

Spotify ging da übrigens ganz ähnlich vor, da man zunächst Firmen übernahm, die sich auf Content spezialisiert hatten, wie Gimlet Media und Paracast, um anschließend in Sachen Hosting und Monetarisierung zu spähen. Denn da sicherte sich Spotify dann Megaphone, welche mit Art19 konkurrieren. Klar wird, dass es sich bei Podcasts eben nicht nur darum dreht tolle Inhalte anzubieten, sondern jene auch zu verwalten und zu monetarisieren. Und genau da kommt Amazon nun weiter voran.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Art19 war mir nicht bekannt, wie groß sind die?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.