Amazon Student: Kostenlose, einjährige Probemitgliedschaft jetzt mit Prime Instant Video

amazon-student-artikelbildAmazon hat gestern bekannt gegeben, dass die Preise für Prime erhöht werden: 69 statt 49 Euro wird der Spaß in naher Zukunft für Neu- und Bestandskunden kosten. Alles Weitere lest ihr im verlinkten Beitrag von Caschy. Auch Studenten berappen bald mehr, nämlich 34 statt wie bisher 24 Euro für ein Jahr. Um den chronisch armen Studis das Leben trotzdem etwas zu versüßen, hat Amazon dafür das kostenlose Probe-Abonnement aufgestockt: Jenes bot Studenten zuvor in erster Linie kostenlosen Premium-Versand und exklusive Angebote. Auch Twitch Prime war bereits enthalten. Anders sah es mit Prime Instant Video aus. Doch hier hat Amazon nun geschraubt.

Unter dem Motto „Glotzen, nicht kleckern“ hat Amazon ab sofort eingeführt, dass auch die Mitglieder von Amazon Student mit der kostenlosen Probemitgliedschaft Zugriff auf Prime Instant Video haben. Zuvor ging das im Rahmen der einjährigen Probemitgliedschaft nicht – wer direkt das Streaming mit Studentenrabatt nutzen wollte, musste dann eben gleich die 24 Euro auf den virtuellen Tisch legen.

amazon-student-prime-instant-video

Jetzt nutzen eben auch Probemitglieder Prime Video. Was Amazon selbst davon hat? Auf diese Weise will man sicherlich die Studenten mit Probemitgliedschaft an sich binden. Wer das Streaming ausprobiert, wird es auch nach Ablauf der kostenlosen Probemitgliedschaft nicht missen wollen – das ist wohl bei Amazon der Gedankengang. So oder so für Studenten eine feine Sache, die erstmal bei Amazon ins Prime-Angebot hineinschnuppern möchten. Weitere Infos zu Amazon Student erhaltet ihr bei Interesse hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

15 Kommentare

  1. ewiger Student says:

    Ich weiß nicht, ob es nur bei mir so ist, jedoch scheint beim Amazon zu gelten „einmal Student, immer Student“. 20013 habe ich mich als Student registriert und wurde seitdem nicht mehr nach einem neuen Studierendenausweis gefragt. Heute kam die Nachricht das ich bis zum 19.03.2018 nur die 24,- Euro bezahlen muss und anschließend erst auf 34,- Euro erhöht wird.

  2. André Westphal says:

    Ich glaube nach vier Jahren wird wieder nachgefragt, was bei dir dann 2017 wäre – Amazon geht davon aus, dass man für sein Studium quasi 4 Jahre (8 Semester) braucht als Standard. Vermutlich kriegst du dann also irgendwann eine Nachricht, dich doch nochmal zu verifizieren :-).

  3. Paul Student says:

    Prime Video war doch schon immer im Student Amazon Prime drin. Jedenfalls in meinem

  4. André Westphal says:

    Es geht um die kostenlose Student-Probemitgliedschaft für die ersten 12 Monate – da war Prime Video bisher definitiv nicht mit drin :-).

  5. kommt genau ein Jahr zu spät 🙁

  6. Warum gibt es sowas nicht für Schwerbehinderte?

  7. Weil Schwerbehinderte selten so arme Würstchen sind wie die Studenten 😛

  8. Der Techniker says:

    Weiß den jmd. ob man als Techniker auch irgendwie bei dem Studenten-Programm teilnehmen kann, hab dazu nicht viel gefunden… ?

  9. André Westphal says:

    @Der Techniker Du brauchst eine Hochschul-E-Mail-Adresse um dich zu registrieren, musst ergo also an einer FH bzw. Uni eingeschrieben sein.

  10. Der Techniker says:

    @André, danke dir. Dann wird das wohl nichts, immer diese Bevorzugung der Studenten, tzzz..

  11. @André: Als ich damals meine einjährige, kostenlose Probemitgliedschaft als „Amazon Student“ abgeschlossen hatte, war Prime Video definitiv mit dabei! Nur deswegen habe ich ja zugegriffen. Insofern wurde Instant Video vielleicht später nach dem Start für Amazon Student wieder deaktiviert und jetzt reaktiviert. Neu ist das auf jeden Fall nicht.

  12. Als ich meine Studenten Prime Mitgliedschaft abgeschlossen habe, gab es prime video noch nicht, es wurde aber noch in der kostenlosen Phase dazu gebucht.

  13. André Westphal says:

    @ nogger Mich würde das extrem wundern – ich hatte selbst ne Probemitgliedschaft und da war definitiv kein Video mit dabei – in erster Linie hatte ich also den kostenlosen Versand als Vorteil. Für Prime Instant Video hätte ich dann aber direkt bezahlen müssen. Wann lief deine Probemitgliedschaft denn? Auszuschließen ist natürlich nicht, dass Amazon zwischendurch mal Video rein und wieder rausgenommen hat. Jetzt ist es jedenfalls neu, dass es in der Probemitgliedschaft drin ist, denn bis Anfang der Woche war es das nicht :-D.

  14. @André: Ich glaube, das war 2013, bin mir aber nicht mehr sicher. Mein erstes Jahr war gratis, das Folgejahr 15 Euro, immer jeweils mit Instant Video. Im Amazon Forum gibt’s dazu auch Themen, wo Nutzer die gleiche Aussage machen. Daher liegt es in meinen Augen nahe, dass es vielleicht deaktiviert und jetzt reaktiviert wurde. Diese Füchse… 🙂 Wer weiß…

  15. „@Du brauchst eine Hochschul-E-Mail-Adresse um dich zu registrieren, musst ergo also an einer FH bzw. Uni eingeschrieben sein.“

    Nein, ist nicht zwingend notwendig. Bei mir ging es z.B. auch mit meinem Fernstudium. Da habe ich auch keine Hochschul-Mail-Adresse. In dem Fall schickt man einfach seinen Studentenausweis und seine Anmeldung per Mail hin und wird dann für „Prime Student“ freigeschaltet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.