Amazon Prime Video: App für macOS veröffentlicht

Amazon hat eine native Mac-App in den Apple App Store gebracht. Sie kann ab sofort heruntergeladen werden. Hat man sich in der App eingeloggt, bekommt man ein Webseiten-ähnliches Bild zu Gesicht. Nutzer können auf ihre Einkäufe zugreifen und auch der Offline-Support sowie der Zugriff auf gekaufte bzw. zu kaufende Inhalte ist möglich. Bild-in-Bild und AirPlay werden unterstützt.

App-Funktionen:

• Videos herunterladen und offline ansehen

• Lieblingsfilm, Serie oder Live-Events mit Picture-in-Picture (PiP) weiter ansehen, während Sie auf anderen Apps oder Websites aktiv sind.

• Neue Filme und beliebte Serien kaufen oder leihen (Verfügbarkeit abhängig vom jeweiligen Marktplatz)

• Individuelle Unterhaltungserlebnisse durch Profile für mehrere Benutzer

• Blick hinter die Kulissen von Filmen und Serien mit exklusivem X-Ray-Zugang und IMDb

• Separate iOS-App herunterladen und auf iPhone oder iPad ansehen (erfordert iOS Version 12.1 oder höher).

• Separate tvOS-App herunterladen (erfordert Apple TV, 3. Generation oder neuer) und Sendungen auf Apple TV ansehen

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Es schimpfen ja immer viele (durchaus zu Recht) auf den Windows Store von Microsoft. Aber ich muss jetzt als frischgebackener „auch MacOS User“ feststellen, dass der MacOS Store auch in seinem Angebot an „Brot & Butter Apps“ nicht viel besser als der Windows Store ist. Sprich: Apps, die man dort eigentlich erwartet hätte zu finden wie die üblichen Streaming Apps (Amazon, Netflix, Disney+, MagentaTV, usw.), Adobe Reader, VLC, Chrome, Firefox, Thunderbird, usw. usw. fehlen auch im MacOS Store und müssen selbst wie unter Windows heruntergeladen und aktuell gehalten werden bzw. man muss – jetzt mit Ausnahme von Amazon Prime – die Webseitenversion aufrufen. Da hatte ich mir angesichts der oft gehörten Rufe wie viel toller der MacOS Store doch sei mehr erhofft.

    • Probier mal die App Latest: https://github.com/mangerlahn/Latest Die löst zumindest bei den meisten Apps das Problem, dass du bei jeder einzeln manuell nach einem Update suchen musst.

    • „die üblichen Streaming Apps (Amazon, Netflix, Disney+, MagentaTV, usw.), Adobe Reader, VLC, Chrome, Firefox, Thunderbird, usw. usw. fehlen auch im MacOS Store“

      Wieso „auch“? Das klingt so, als ob diese Apps nach deiner Meinung im Windows Store fehlen. Das ist größtenteils nicht wahr. Amazon Prime, Netflix, Disney+ (seit kurzem), VLC und Firefox gibt es im Windows Store.

    • Der MacOS App Store erinnert mich an Android. Viele nutzlose Cleaning und Anti Viren Apps, die man nicht braucht. Meiner Meinung nach.

    • Danke für den Tipp @Bluetec. Ich verstehe auch nicht so ganz, weshalb so Basics im AppStore fehlen. Bei Bezahl-Apps finde ich das noch nachvollziehbar, man will halt ungern mit Apple teilen, aber bei Freeware leuchtet mir das nicht. Mir fehlt der Vergleich zu Windows, aber solange ein AppStore nicht alle Basics enthält, finde ich ihn auch nicht besonders beeindruckend.

  2. mich interessiert: was ist der Mehrwert im Vergleich zur Webseite, einmal für User, einmal für Amazon?

    für User: Download Funktion… Sonst noch etwas?

    generell bin ich ein Freund von links auf Webseiten anstatt den passenden Apps, das macht mein Leben mit Smartphone und Tablet deutlich einfacher.

    • Thomas Müller says:

      Ich bin mir nicht sicher, ob die Website überhaupt solche Sachen wie Framerate Switching beherrscht. Wenn ich Radrennen auf RedBull TV vom IPAD/IPHONE zum TV mit Airplay streame funktioniert das definitiv nicht. Mit dem MacBook habe ich das noch nicht versucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.