Amazon Basics: Nun auch mit smarten Lichtschaltern und Dimmern

Amazon ist schon lange nicht mehr nur der (Zwischen-)Händler. Mit den Amazon Basics versucht man, Waren unter eigenem Label zu verkaufen. Amazons Idee: „Hoch bewertete Produkte zu niedrigen Preisen“. Neben den Amazon Basics hat man natürlich noch jede Menge anderer Produkte im Angebot – und in den USA verzahnt man nun die Basics mehr mit den Echos.

Da hat man jetzt ganz neu smarte Lichtschalter / Dimmschalter unter dem Basics-Label veröffentlicht, die sehr günstig daherkommen – und natürlich kompatibel mit dem Amazon Echo sind. Nutzer, die die entsprechenden Basics-Lichtschalter erwerben, können diese einfach verbauen und dann über einen Amazon Echo, bzw. Amazon Alexa steuern. Damit der Kunde auch in diesem Universum bleibt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Mit dem US-Format dieser Schalter werden sie hier in Deutschland wahrscheinlich viel Erfolg haben.

  2. Jetzt noch im EU Format mit/ohne Neutralleiter und das ding ist gekauft…

  3. Viel Spass beim Aufstemmen der Wand.

  4. Das Deutsch in der Beschreibung ist auch super. Hat man das in China kurz durch Google Translate gejagt?
    Aber so lang diese Schalter alle einen Nulleiter brauchen wird das nichts für die meisten deutschen Haushalte. Und ich stemm sicher nicht die Wand auf nur um den irgendwo her zu ziehen.

  5. Schaut mal in die Bilder der Rezensionen, da sind auch Bilder von der Rückseite. Sowas ist doch niemals in Deutschland zulassungsfähig! Kontakte die man berühren kann? Das CE zeichen auf den Dingern ist eine Farce. Da hat Amazon wohl bei irgendeinem Chinesen einen Schnellschuss gemacht.

    • Leider sind die Artikel nicht mehr verfügbar und ich kann keine Rezensionen sehen.
      Sicher das dort ein CE Zeichen drauf ist? Das sind Produkte für den US amerikanischen Markt, CE interessiert die da nicht – evtl FCC? Und der Berührungsschutz wäre nur bei der Montage nicht gegeben, aber dabei sollte man normalerweise auch freischalten…
      Wenn die nicht irgendwelchen Vorgaben (keine Ahnung was dort gültig ist) entsprächen, würde Amazon die wahrscheinlich auch nicht unter dem eigenem Label vertreiben.

  6. Warum dachte ich eben bei dem Vorschaubild: „Hey, ein neues Case fürs Pixel 6 von Amazon Basics?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.