Amazon Prime Day: Gutschein für 60 Euro kaufen, 8 Euro als Bonus erhalten

Amazon hat am Prime Day eine ganz nette Aktion für Prime-Kunden gestartet: Ihr könnt einen Amazon-Gutschein für 60 Euro kaufen und erhaltet dann als Dreingabe 8 Euro Guthaben dazu. Die Aktion läuft heute und morgen. Sie gilt allerdings nur für die ersten 65.000 Kunden, danach ist Schluss.

Wollt ihr an der Aktion teilnehmen, dann klickt auf diese Aktionsseite. Dort seht ihr die Aktionsbedingungen und den Button zur Teilnahme. Den solltet ihr natürlich aktivieren. Nun könnt ihr euch einen digitalen Gutschein aussuchen, der Wert muss eben mindestens 60 Euro betragen. Obacht: Die 8 Euro Guthaben erhaltet ihr nicht sofort, sondern 2 Tage nach dem Kauf. Dazu erhaltet ihr dann noch eine E-Mail.

Der Aktionsgutschein wird anschließend automatisch beim nächsten Kauf eines Produktes mit „Verkauf und Versand durch Amazon“ an der Kasse verrechnet. Er ist für euch einlösbar bis zum 8. August 2021.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Vor dem Klick zu Amazon und dem nächsten günstigen Schnäppchen vielleicht auch erst mal einen der folgenden Artikel lesen:

    Amazon: Keine Profite auf Kosten der Beschäftigten!
    https://www.amnesty.de/informieren/blog/amazon-keine-profite-auf-kosten-der-beschaeftigten

    Amazon: Trotz Mega-Umsatz – Internet-Riese zahlt keinen Cent Steuern in der EU
    https://www.merkur.de/wirtschaft/amazon-umsatz-steuern-gewinn-zahlen-quartal-internet-online-shop-eu-deutschland-grossbritannien-90502992.html

    Kritik an Arbeitsbedingungen beim neuen Amazon-Lieferdienst
    https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/wirtschaft/arbeitsbedingungen-amazon-lieferdienst-100.html

    • vielleicht, vielleicht auch nicht…

    • Danke, dass du darauf hinweist.

      Bestelle aus diesen Gründen konsequent seit zwei Jahren nichts mehr bei Amazon.

    • zu 1) Wohl jedes Unternehmen macht Profit auf Kosten der Beschäftigten, das liegt ein Stück weit auch in der Natur der Sache.
      zu 2) Solange das Steuerrecht das hergibt, ist das nichts, was man Amazon vorwerfen kann, zudem würde das jeder von uns hier ganz genauso machen, wenn er die Möglichkeit hätte.
      zu 3) Die Arbeitsbedingungen in diesem Sektor stehen ja generell und auch schon länger in der Kritik, werden sich aber auch nicht verändern, wenn nun plötzlich niemand mehr dort einkauft.

  2. Nur schlechte Erfahrungen mit Gutscheinen bei Amazon gemacht. Von wird nicht angezeigt, bis nicht eingelöst – drei Mal Gutschein gehabt und drei Mal ein elendes Gefummel. Da falle ich nie wieder drauf rein, auf ihre Gutschein-Aktionen.

    • Meine schlechten Erfahrungen mit solchen Gutscheinen beschränken sich in aller Regel darauf, dass ich zur Teilnahme nicht berechtigt bin. Manchmal aber, so wie jetzt, ist das wohl doch anders.

    • Keine Ahnung was bei dir schief läuft. Ich habe sicherlich über die letzten Jahre Gutscheine für mehrere Tausend Euro erworben und eingelöst (über solche Aktionen oder eben beim Discounter mit Extra-Bonuspunkte). Bei keinem einzigen hatte ich ein Problem.

      Also ich nehme die 8 Euro jedenfalls gerne mit. War der erste Kauf heute nacht beim PrimeDay und bisher auch der letzte. Mir Amazon-Hardware bin ich eingedeckt und sonst ist leider nichts dabei, was bei mir auf der Wunschliste steht…

  3. Bisher keine Probleme mit Amazon Gutscheinen im Allgemeinen oder bei solchen Aktionen gehabt. Danke für den Hinweis hier.

  4. Als großer Amazon-Fan nehme ich die 8 Euro sehr gerne mit. Danke für den Tipp.

    Warum ich Amazon dem lokalen Handel vorziehe: ich habe keine langen Anfahrtswege, ich brauche keinen teuren Parkplatz in der Stadt. Muss mich nicht ewig durch miefige Läden mit vielfach unfreundlichen oder inkompetenten Personal quälen, kann immer mit Karte bezahlen, wie ich will und bekomme einfach alles, was man auf dem Land eher selten bekommt oder total überteuert. Ich kaufe meist nachts ein und das kann ich vor Ort erst recht nicht und ich fühle mich kein bisschen schlecht dabei.

  5. 1. Beschäftigte bekommen -wie bei jedem anderen Arbeitgeber- den vertraglich vereinbarten Lohn. Arbeitnehmer sind am unternehmerischen Risiko (Profite/Verluste) nicht beteiligt, aber sie können sich über Aktien beteiligen, wie jeder andere auch und sich dann auch über Profite freuen oder über Verluste jammern wie viele Händler derzeit. Amazon hat eben ein gutes Online-Geschäftsmodell.
    2.Steuerfragen können Politiker lösen, die auch von Dir gewählt wurden. Amazon befolgt alle Gesetze, auch wenn diese nicht jedem gefallen. Politiker könnten es ändern, tun es aber nicht, weil deutsche, große Konzerne auch wenig zahlen und noch extra Subventions-Gold in den A**** geblasen bekommen.
    3.Die Arbeitsbedingungen sind im Handel generell schlecht, das hat nicht generell nur mit amazon zu tun. Bei amazon ist es wenigstens transparent aufgrund öffentlichen Geschäftsberichten und Gesetzen. Bei privaten Firmen erfahren wir das gar nicht erst, dort ist es oft noch ärger.

  6. Wolfgang D. says:

    Danke für den Hinweis, hat gut geklappt. War ganz überrascht, dass überhaupt noch Kontingent frei war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.