Amazon Prime Day 2020: Schon jetzt Film- und Serienangebot für Prime-Mitglieder

Der Amazon Prime Day findet am 13. und 14. Oktober statt. Eine Vorschau auf einen Teil der kommenden Angebote hat Amazon uns ja bereits heute geliefert. Gute Nachrichten folgen nun für Entertainment-Fans: Ab sofort und bis zum 14. Oktober gibt es bereits bis zu 50 % Rabatt auf ausgewählte Filme und Serien im digitalen Shop von Amazon.

Was ist dabei? Nun, Filme wie „Justice League“, „Inception“ oder „(T)Raumschiff Surprise“ sind für jeweils 3,89 Euro im digitalen Shop zu haben. Kein so praller Deal, wenn ihr mich fragt, aber nun gut. Schließlich haben jene Filme alle schon einige Jahre auf dem Buckel. Selbiges würde ich auch für die ersten Staffeln der Serien „The Originals“, „The Office“, „Desperate Housewives“ und „Breaking Bad“ behaupten. Die kosten allesamt jeweils 4,86 Euro. Aus meiner Sicht ein recht bescheidenes Angebot, da etwa die Blu-rays mit besserer Bildqualität und zusätzlichen Features auch schon für ähnliche Kurse zu haben gewesen sind.

Prime-Mitglieder können außerdem den Prime Video Channel StarzPlay für die ersten drei Monate mit einem Rabatt von 50 Prozent pro Monat zu ihrer Mitgliedschaft hinzubuchen. Die Channels Filmtastic, Home of Horror, BBC Player, Bloody Movies und Discovery Channel sind ebenfalls für die ersten drei Monate zum vergünstigten Preis von 0,97 Euro pro Monat verfügbar. Danach gilt der reguläre Preis.

Über das aktuelle Leihfilm-Angebot hatte Olli ja schon gebloggt. Am spannendsten finde ich die Mitgliederrabatte auf folgende Titel (zum Kaufen):

So echte Knallerpreise sind das aber auch nicht. Da muss Amazon dann aus meiner Sicht aber zum Start des Prime Day 2020 nächste Woche eine Schippe rauflegen. Ansonsten könnten viele Angebote im Entertainment-Bereich etwas mau ausfallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Einen Film mit Will Smith kaufen? Spannend…

  2. Mich stört, dass man Staffeln einzeln kaufen muss und es keinen Komplettpreis gibt. So fährt man mit BluRay Boxsets immer deutlich günstiger und hat ein besseres Bild und mehr Sprachauswahl.

    Daher kaufe ich die Staffeln nicht mehr in Prime, zumal nur die ersten Staffeln rabattiert sind, die folgenden Staffeln kosten wieder mehr.

  3. Möglich, dass entsprechende Angbote als BlueRay auch nicht mehr kosten. Dafür hat man dann aber eben auch genau das: BlueRays. Und die spielen sich nicht von alleine ab, und ich möchte heute nicht mehr so ein Medium in einen Player legen müssen, nur um einen Film oder eine Serie zu sehen. Insofern hat das Streaming m.E. auch durchaus deutliche Vorteile.

    • André Westphal says:

      Das ist aber halt auch so die Debatte Bequemlichkeit vs. Qualität – eine durchschnittliche Blu-ray sieht in der Regel immer noch deutlich hochwertiger aus als ein sehr guter Stream, wegen der Kompression. Auch wenn sich das in den letzten Jahren schon sehr gebessert hat.

      • Sicherlich ist es eine auch Frage der eigenen Ansprüche, und die sind bei mir offenbar nicht so hoch wie bei anderen. Aber wir sind wirklich schon lange weit weg davon, dass alles, was nicht mindestens Bluray ist, objektiv auch tatsächlich schlecht ist. Allerdings ist das Thema Bluray auch tatsächlich komplett an mir vorbei gegangen, und jetzt brauche ich das auch nicht mehr anzufangen. Aber ich bin auch einer, dem es nichts ausmacht, dass ein Film auch wie ein Film aussieht und nicht so, als würde ich direkt daneben stehen. 😉

      • Wenn ich einen Film, sagen wir Der Pate, als Blu-Ray im Schrank habe und ihn auch streamen kann, dann wähle ich fast immer den Stream. Warum? Kein Bock auf das 50. Mal, mir die Urheberrechthinweise und die Werbung zu anderen Filmen ohne Überspringen zu können anschauen zu müssen, kein Bock auf das Gebrumme des Lüfters der PlayStation, kein Bock auf Rein- und Rauspacken der Blu-Ray. Ist das ein Zeichen von dämlichen Problemen der 1. Welt. Ja, aber wer kann, der kann…

      • Ich kaufe auch keine Blu-ray mehr, nur noch Streams. Einen stream schaue ich da weiter wo ich gerade bin und Zeit habe. Eine Blu-ray Player habe ich nur im Wohnzimmer, nicht im Schlafzimmer, Büro oder unterwegs wer weiß wo, geschweige das ich die Disc mit mir herum trage. Das bisschen Qualität was verloren geht merk ich nicht wirklich. Und bei älteren Serien/Filmen ist der Unterschied noch geringer…
        Meine Blu-ray und DVDs werde ich in Zukunft verkaufen, da ich sie vor Jahren das letzte Mal angefasst habe. Und so geht es vielen aus meinen Bekanntenkreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.