Amazon Music: Ab sofort mit Transkripten für Podcasts (US-only)

Nach Spotify führt nun auch Amazon Music Transkripte für Podcasts ein, so das US-Medium engadget. Jene sind vorerst nur für US-Kunden und für die Android– sowie iOS-App verfügbar. Ähnlich wie bei den Songtexten könnt ihr bei der neuen Funktion live den Text verfolgen. Bei den Podcasts bietet man da zudem die Möglichkeit, durch das Transkript zu blättern und zu gewünschten Passagen zu springen. So könnt ihr fix einen Blick darauf werfen, falls Infos beim Zuhören untergingen.

Für US-Kunden rollt man die Funktion, wie eingangs erwähnt, ab sofort aus. Inwieweit da künftig eine Ausweitung auf andere Länder, somit auch für Deutschland, erfolgt, ist unterdessen noch nicht bekannt. Für euch eine sinnvolle Funktion, für die ihr andere Podcast- und Streaming-Apps links liegen lassen würdet?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. höre mir eh kaum podcasts an, weil in der regel sehr viel gelaber aber kaum inhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.