Amazon: „Kaufen mit Prime“ soll Einkaufsmöglichkeit auch bei anderen Onlineshops werden

Amazon streckt seine Fühler in weitere Bereiche aus, für den Kunden mag das neue Modell aber durchaus erst einmal spannend klingen. In den USA führt man „Kaufen mit Prime“ ein, ein neuer Service für Prime-Mitglieder, der den Nutzen des Prime-Shoppings auf Online-Shops jenseits von Amazon.com ausdehnt.

Kaufen mit Prime wird zunächst nur auf Einladung für Händler verfügbar sein, die eh schon das Fulfillment by Amazon (FBA) nutzen, und wird bis 2022 eingeführt, wenn Händler zur Teilnahme eingeladen werden, einschließlich derer, die nicht auf Amazon verkaufen oder FBA nutzen.

Mit „Kaufen mit Prime“ können Prime-Mitglieder in den USA direkt in den Online-Shops anderer Händler einkaufen, und zwar mit der Erfahrung, die sie von Amazon kennen – einschließlich kostenloser Lieferung, einer nahtlosen Kaufabwicklung und kostenlosen Rücksendungen für berechtigte Bestellungen.

Prime-Mitglieder sehen das Prime-Logo und das Lieferversprechen auf berechtigten Produkten in den Online-Shops der Händler. Dies signalisiert, dass der Artikel kostenlos geliefert werden kann, und zwar bis zum nächsten Tag und mit kostenloser Rücksendung. Prime-Mitglieder verwenden die in ihrem Amazon-Konto gespeicherten Zahlungs- und Versandinformationen und erhalten nach der Bestellung rechtzeitig Versand- und Lieferbenachrichtigungen.

Wie erwähnt: Klingt aus Kundensicht für viele sicherlich praktisch, denn man muss nur einmal Daten hinterlegen und kann sich sicher sein, dass relativ flott geliefert wird – und dass man vermutlich recht stressfrei umtauschen kann.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bezahlen mit Prime an der Supermarkt-Kassa oder am Geldausgabeautomat dann Bargeld abheben wäre auch fein.

    • zahlst du an der Kasse und am Bargeldautomat Versandkosten?
      Du meinst eher Amazon Pay, das gibts aber schon in einigen Shops

  2. Und warum sollte ich mit Prime bezahlen? Das Amazon analysieren kann was man mir noch mehr verkaufen kann? Was man mir bei Amazon anbieten kann?

  3. Interessant wäre die Frage, wenn ich über einen externe Shop per Prime kaufe, ob dann auch die hinterlegte Amazon VISA Karte die 3% Cashback gibt weil es ja „prime“ eingekauft ist.
    Das wird dann sicherlich viele Kunden locken diesen Service zu nutzen.
    Zahle ich mit Paypal 100€ extern oder per Prime, dann sind das 3% Cashback und die Kunde haben dann 3€ zur Verfügung.
    Klar, die müssen natürlich dann direkt bei Amazon ausgeben werden 🙂

    Wenn sie das so implementieren und verkaufen könnte ich mir gut vorstellen das es ein Argument mehr dafür gibt.

  4. Händler die Amazon in ihren eigenen Shops anbieten, kann ich nicht ernst nehmen. Solche Händler haben die Kontrolle über ihr Geschäft verloren.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.