Amazon: Fire TV meist verkaufte Streaming Box, 18 mobile Bestellungen pro Sekunde am Cyber Monday

Auch für Amazon ist die Holiday Season nun vorbei und hat – wie jedes Jahr – auch 2014 wieder für neue Rekorde gesorgt. So verkündet Amazon via Pressemitteilung, dass dieses Jahr 10 Millionen neue Mitglieder den Premium-Service Amazon Prime ausprobiert haben. Prime bietet einige Vorteile: neben dem kostenlosen und schnelleren Versand kann man auch auf Amazon Instant Video zugreifen und die Kindle Leihbücherei nutzen. Aber es gibt auch Daten zu Hardware, insbesondere der von Amazon selbst.

Amazon

Die Fire TV Box konnte sich den Titel der meist verkauften Streamingbox sichern. Produkte wie das Fire HD 6, Fire HD 7 und der Fire TV Stick befanden sich unter den meist gewünschten Produkten bei Amazon. Rückblickend auf den Black Friday verkündet Amazon, dass im Jahresvergleich dreimal mehr Fire Tablets verkauft wurden, bei den Kindle E-Readern vervierfachten sich die Verkäufe sogar.

Wer denkt, dass die Fire TV Box sich am schnellsten verkauft hat, liegt falsch. Der kleine Bruder, in Form des Fire TV Sticks, ist das Amazon-Produkt, das sich am schnellsten verkauft. Leider teilt Amazon aber keine Zahlen zu den Verkäufen mit. Noch eine kleine Randnotiz (weil später dazu noch ein anderer Beitrag kommt): 60 Prozent des Holiday-Shoppings wurde bei Amazon über Mobilgeräte erledigt. In den USA verdoppelte sich 2014 die Zahl der Bestellungen über die Amazon-App. Am Cyber Monday wurden 18 Gegenstände pro Sekunde mit einem Mobilgerät bestellt.

Irgendwie logisch, dass Shopping über das Internet von Jahr zu Jahr zunimmt, nicht nur werden die Angebote immer attraktiver, es haben auch immer mehr Menschen Zugang zu dieser Verkaufsplattform. Amazon und Co bieten nicht nur preislich häufig einen Vorteil gegenüber des Einzelhandels, sondern sparen einem auch die Wege und den Transport. Gerade in den stressigen Einkaufswochen des Jahres kann dies für den Käufer sehr verlockend sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Die Fire TV Box habe ich auch, nutze ich täglich. Aber irgendwie habe ich noch nie einen Film über Amazon Prime geschaut. Finde dort einfach nichts interessantes.
    Netflix schaue ich fast täglich. Daneben ARD und ZDF Mediatheken.

  2. Finde beide Anbieter okay. AIV und Netflix ergänzen sich sehr gut. Würden die Videos nur nicht immer so ruckelt! Das nervt

  3. kann dieser Stick jetzt endlich mal nach Deutschland kommen?! ich warte bis ich grün und blau werden ><

  4. Kein wunder.. Die Amazon Produkte werden ja auch beworben wie sonst nix. man kommt ja nichtmal auf der Produktseite vorbei ohne mindestens 3x auf die Fire-Serie hinzuweisen.

  5. Amazon Prime wird kostenlos 30 Tage getestet und dann weg.Die Aussage von Amazon ist bereits primitiv geschönt.In meiner Umgebung gibt es immer mehr Leute die Amazon boykottieren. Hat im übrigen auch etwas positives:die Ladenpreise werden geringer ;-).

  6. @Gugst du
    Den ökonomischen Zusammenhang musst du aber mal genauer erklären

    Habe beim Fire TV für 49€ zugeschlagen und zahle für Prime 24€ jährlich. Selbst wenn ich beides zum Normalpreis bezogen hätte (99€ und 49€/Jahr), wäre es aus Preis/Leistungs-Sicht immer noch ziemlich genial. Nutze das Fire TV täglich für Prime Instant Video und die diversen Mediatheken.

  7. Der fire tv ist auch wirklich eine feine Sache. Kenne alleine 4 Personen aus meiner näheren Verwandschaft welche sich das Ding noch kurz vor Weihnachten bestellt haben und damit sehr zufrieden sind. Ein großer Vorteil ist auch, ich zitiere an der Stelle mal meinen Vater, dass das Ding „erstaunlich einfach einzurichten war“.

  8. @iZerf $
    bei mir ruckelt nichts am Fire TV, überprüf mal deine Verbindung. Könnte auch sein das dein LAN Kabel irgendetwas hat.

  9. @Shy_Angel ganz sicher liegt es nicht an meinem Netzwerk. Es handelt sich bei dem Ruckelt um einen bekannten Bug, den sehr viele/alle haben. Der eine, oder andere mehr es vielleicht nur nicht…

  10. Ist das nicht die 50Hz/60Hz-Problematik, die zwar mal ein Firmware-Lösung gebrauchen könnte, sich aber in den Einstellungen manuell lösen lässt?

  11. Egal ob 50 oder 60 Hz, ich habe immer wieder dieses Ruckeln

  12. Hasr du mal das Fire TV neu gestartet?
    Ich hatte auch dieses Ruckeln aber nach dem Neustart(nicht Ruhemodus!) war es weg.

  13. Alles schon getestet. Gerade bei Netflix… Ein mal Pause, schon ruckelt es. Da hilft nur noch stopp und Video wieder starten.

  14. @iZerf
    Von diesen Bug höre ich heute zum aller ersten mal und außerdem was bezeichnest du als sehr viele? Bei mir läuft die Box wie gesagt störungsfrei.

  15. Frank Oberhoff says:

    My to cent: Die Box ist gut, für das Geld allemal … aber richtig gut – noch nicht!

    Meine Erfahrungen: Sie ruckelt! In Prime Video, in Netflix, in den Mediatheken Apps. Und vor allem wird !nicht! contentabhängig die Wiederholfrequenz geändert, also kein automatischer Wechsel zwischen 50 und 60Hz, je nach dem was der Stream anbietet. Am besten sollte man theoretisch fahren, wenn man weitgehend deutsch aufbereiteten Inhalt anschaut, die Box bei 50Hz zu betreiben. Meine Erfahrung ist: Auch hier ruckelt es.

    24p geht gar nicht, ist auch nicht vorgesehen, aber technisch möglich über sideloaded XBMC/SPMC

    Mein besonderer Freund Plex: Der funktioniert auch nicht gescheit auf der Box, was aber wohl bei mir auch mit dem Quellmaterial zusammenhängt. Bei meinen Quelldaten wird immer transcodiert und das packt mein Server (Synology) nicht.

  16. Ich habe meinen Fire TV heute retour gesendet. Hatte ihn seit letzte Woche.
    Vorweg, gutes Gerät (eben weil Kodi installiert werden kann), ABER Android kann kein 24p. Hierdurch ätzende Mircoruckler. Als Film- und Serienkunkie ein no go.
    Tagelang Foren durchforstet, Tipps gesammelt und versucht, aber ohne Erfolg.
    Die Foren sind voll mit diesem 24p Problem (50/60 Hz sind nicht das Problem).
    Aber es gibt Menschen, die sehen das nicht oder nehmen es nicht wahr. Für diese ist alles in Butter.
    Solange Google das Problem nicht in den Griff bekommt, ist das Teil für mich gestorbenen.
    Selbst die Netflixapp war unter dem Fire TV mit leichten Ruckeln und einer blassen Wiedergabe behaftet.
    Auf der PS4 läuft Netflix sehr gut und mit einem klaren Bild.
    Selbst auf dem Chromestick (merkwürdigerweise) ist das Bild besser und es ruckelt nicht, obwohl es auch Android ist.
    Habe mir jetzt einen Raspberry P B+ zugelegt. Kein 24p Problem da Linux 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.