Amazon Echo lässt sich mit G-Suite-Kalendern nutzen

Kurz notiert: Ab sofort lassen sich G-Suite-Kalender von Google auch mit einem Amazon Echo oder einem Amazon Echo Dot nutzen. G-Suite ist das, was viele als Google Apps kannten. Das kostenpflichtige Angebot von Google (ab 4 Euro im Monat pro Nutzer) für ambitionierte Privatpersonen oder Firmen jeglicher Größe. Amazon Echo konnte bisher auf einen normalen Google Kalender zugreifen, Mitte Februar startete man mit der Integration von Outlook.com.

Seit März lassen sich auch in Deutschland Kalender aus Office 365 einbinden. Die G-Suite-Kalender lassen sich ganz normal in der App (Einstellungen > Kalender) oder in der Web-Oberfläche von Amazon Alexa einbinden, sie werden wie ein normales Google-Konto mit dem System bekannt gemacht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Komisch das ging bei mir schon seit Dezember…

  2. Normal Google ja. Nicht die Suite

  3. Habe das auch schon ewig und nutze ausschließlich g suite

  4. Leicht offtopic, aber eine Bitte bzw. ein Themenvorschlag für Dich, Caschy: mach‘ doch mal einen Artikel über die G-Suite, insbesondere auch im Fokus, was das für „ambitionierte Privatanwender“ wirklich bringt. So ganz verstanden habe ich das zumindest noch nicht – gut, man kann seine Domainmailaddies einbinden, aber das geht IMHO auch einfacher. Nur mal so als Idee 😉

  5. @Matze: Die ganzen Funktionen haste ja bei Google ja recht gut erklärt, ich selber brauche es auch nicht.

  6. Ich habe Alexa seit Ende Januar in Einsatz uns als erstes meinen G Suite Business Kalender eingebunden. Die Oberfläche zum Einrichten mag sich geändert haben, die Funktion war schon vorher da.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.