Amazon Echo Connect startet demnächst in Deutschland

Das Unternehmen Amazon wird zeitnah das System Echo Connect auch in Deutschland einführen. Das geht aus Informationen hervor, die uns vorliegen. Echo Connect ist eine dedizerte Hardware, die den Amazon Echo zu einem sprachgesteuerten Telefon mit Freisprechfunktion macht. In anderen Märkten ist diese Lösung bereits gestartet, ein Launch für Deutschland wurde schon vor längerer Zeit für 2018 angekündigt, nun wird dieser im Sommer über die Bühne gehen.

Mit Echo Connect und einem kompatiblem Echo-Gerät können Nutzer Alexa bitten, beliebige Personen von Ihrer Festnetznummer anzurufen. Da Echo Connect den Telefonanschluss verwendet (Festnetz oder VoIP), erkennen Freunde und Familienmitglieder den Anruf durch die Nummernanzeige. Auch Anrufe können über den Echo entgegengenommen werden, so kann man hands-free telefonieren. Echo Connect funktioniert mit allen Echos bis runter zur ersten Generation.

In den USA ist Echo Connect für 35 Dollar zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Irgendwie kann ich mir das „Telefonier-Erlebnis“ nicht gut vorstellen. Denn wer schonmal einen Drop-In oder einen Anruf von Echo zu Echo gemacht hat, wird feststellen, was das für ein Krampf ist. Gleichzeitiges Sprechen ist nicht möglich und es ist ein recht großes Delay mit dabei. Von der Qualität ganz zu schweigen…

    • @Jemand: Dies hier ist aber keine Internet-Telefoni, sondern eine Festnetz Box, die dann direkt innerhalb deines Wlans das Gespräch an den Echo überträgt. Lediglich die Befehle zum Gesprächsaufbau/-Annahme laufen wie alle Befehle über die Cloud.

      • schon klar, aber die Verzögerung zur Umsetzung von Festnetz auf Wlan und zurück ins Festnetz hat man ja trotzdem. Die Sprachqualität ist bei Drop-In mehr als schlecht, da die Personen meist nicht direkt vor dem Echo sitzen.

    • Telefonieren ha ha. Die sollten eher mal hinbekommen das es möglich ist die echos als Babyphone zu benutzen. Der gröste Teil der Skills der angeboten wird ist völlig überflüssig. Von Echo zu Echo als Babyphone das wäre mal eine Sensation.

  2. Was ist ein Festnetz?

    • Ist die Frage ernst gemeint?…

      • Vermutlich nicht, aber in Zeiten, in denen die Telefonie über das Festnetz immer mehr an Bedeutung verliert, frage ich mich auch, wie sinnvoll sowas jetzt noch ist. Und die, die immer noch verstärkt über das Festnetz telefonieren, sind auch nicht gerade die Nutzer, die sich sowas wie einen Echo hinstellen.

        • Das ist Käse, ein Hörer/Schnurlostelefon greift sich immer noch bei Telefonaten besser als jedes Smartphone…;-)

          • Dann besitzt du kein Headset, bzw, bei meinem Smartphone waren so Kopfhörer mit Microphone dabei und für alles andere habe ich mein Bluetooth Headset oder meine Bluetoothbox mit Freisprechfunktion.

            *achselzuck* Heutzutage bekommt man brauchbare Stöpsel mit Micro bei jedem Smartphone und wozu hat man Flat in alle Netze?

            Aber ja, das Grundproblem ist der Echo, der grottig ist und ja schon normale Sprachbefehle in hochdeutsch kaum versteht.

  3. Für Senioren und Eingeschränkte könnte dies eine große Hilfe sein.

    • @mccrain, das ist ein grosser Vortel für Personen mit Handicap u. a. auch für mich ich sehe nur noch 2% und alles was man mit Sprache bedienen kann ein grosser Vorteil iss..Jetzt wäre es noch Super wenns von Amazon einen Freisprech-Clip zum anstecken wie es ihn von (Gifaset)gibt zzu bekommen.

  4. Da die Echos „bis hinunter zum ersten Echo“ keine Telefonbuchse haben, ist das Ding offensichtlich die Telefon-WLAN-Schnittstelle. Braucht man sowas? Nein, finde ich.

    Meine Echos verstehen ohnehin kaum etwas, wenn es Nebengeräusche (inkl. der selbst abgespielten Musik) gibt. Die „Raumfeldmikrofone“ funktionieren mieserabel, so dass ich darüber nicht telefonieren möchte.

    Wer die Qualität vor dem Kauf selbst anhören will, kann sich die eigenen vom Amazon gespeicherten Befehlssätze auf der Echo-Website anhören. Ich finde, die klingen zu schlecht für ein Telefonat, bei dem ja die Kommunikation durch das Gegensprechen (Duplexbetrieb = beide Teilnehmer können gleichzeitig sprechen, so dass die Mikrofone zur Vermeidung von Rückkopplungen ausgeblendet werden müssen) zusätzlich gestört wird.

    • Nein, so ist das nicht. Die Audioqualität der Aufzeichnungen hat nichts mit der eigentlichen Qualität der Mikrofone zu tun! Die Aufzeichnungen sind massiv komprimiert. Drop-In Anrufe haben eine hohe Audioqualität, selbst Nebengeräusche, wie Wasserkocher und Co. werden rausgefiltert!

  5. @Matze
    Bitte nicht lachen, aber hast Du schon einmal die Mikrofone freigepustet? Bei meinem Google Home hat es (nach einem peinlichen Chat mit dem Support), Wunder bewirkt.

  6. Vom Design spricht mich das Ding an – schön schlicht. Hab nur ein Problem mit der Freisprechgeschichte, bis jetzt hab ich weder Zuhause, geschweige denn im Auto eine Lösung gesehen/genutzt die mich wirklich zufriedengestellt hat.

    Vermutlich werde ich, wenn das Ding gelauncht wird, mal ein wenig mit rumspielen…aber Viel versprechen tue ich mir eigentlich nicht.

  7. Ich habe kein Festnetz mehr. Mir wäre es lieber, Amazon hätte einfach das Anrufen von Leuten erlaubt. Ohne Box, einfach über Amazons Server.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.