Amazon: Dienst erlaubt es Kunden, Probleme im Smart Home zu beheben

Amazon hat seinen neuen „Smart Home Device Health Service“ (SHDHS) vorgestellt, eine neue und kostenlose Lösung für Anbieter von Smart-Home-Geräten, die den Status von Smart-Home-Geräten überwacht und Kunden im Falle eines Problems durch den Fehlerbehebungsprozess führt. So muss nicht mehr für jedes kleine Problem eine Kundenhotline bemüht oder ein Reparaturdienst angesteuert werden.

Der Dienst analysiere laut Amazon den Gerätezustand, um so dann beispielsweise Probleme mit der Netzwerkverbindung zu erkennen, benachrichtigt den Kunden und schlägt dann Möglichkeiten vor, um das Gerät wieder zu verbinden.

Wenn das Problem dann doch nicht behoben werden kann, leitet die Alexa-App den Kunden zu den richtigen Kundensupport-Tools weiter. Amazon informiert, dass mit dieser frühen Version des SHDHS erst einmal nur Lampen der Marken LIFX-, Sengled- und TP-Link-KASA unterstützt werden. Wobei weitere Geräte dann im kommenden Jahr folgen sollen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das sind ja tolle Tips im Troubleshoot-Screenshot: „Move the lights closer“.

  2. Sehr schön! Nur wann startet der Dienst und wo bekomme ich den? Entweder hab ich das überlesen oder der Artikel ist unvollständig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.