Amazon-Ausfall: Weltuntergang für einige

Seit ca. 19:00 Uhr deutscher Zeit ist Amazon.de nicht erreichbar. Nicht nur die deutsche Seite ist betroffen, auch mehrere andere Seiten des Anbieters in Europa sind zur Zeit nicht erreichbar. Für viele ärgerlich: nicht nur der Onlineshop ist betroffen, auch der Videodienst Amazon Instant Video ist derzeit nicht nutzbar. Was man machen kann, wenn Amazon down ist? Woanders online einkaufen oder abwarten 😉 Oder bei Amazon aufregen und zeigen, dass man ein geduldiger und guter Kunde ist…da zahlt man schon 49 Euro!!!

Amazon_de Amazon_de 8 Amazon_de 4 Amazon_de 3 Amazon_de 9 Amazon_de 5 Amazon_de 7 Amazon_de 2 Amazon_de 6

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

71 Kommentare

  1. Naja, das Verhalten der Menschen wenn Facebook oder WhatsApp ausfallen ist deutlich amüsanter.

  2. Haha, in der Tat 😀

  3. Manchmal schäme ich mich das ich zur selben Spezies gehöre 🙁

  4. Ist natürlich fatal, wenn das Kaufhaus, das 24/7 geöffnet ist, plötzlich geschlossen ist. Weltuntergang.

  5. scheint wieder zu funktionieren 😉

  6. Läuft wieder, die Leute können sich wieder abregen. 😉

  7. Interessant war der Börsenkurs

  8. Also den Facebook-Ausfall hatte ich nicht mitbekommen. Aber Amazon ist schon arg… Krankes Kind aufm Sofa und das Fire-TV geht nicht.. schon doof. Und überhaupt? Wo kaufe ich denn jetzt ein?

  9. Mensch, die müssen doch auch mal Inventur machen. 🙂

  10. Das ist aber auch schon großartig. „Ist der (!) Amazon-Server abgestürzt?“ Haha. Ja, da geht sicher die Welt von unter.

  11. Einige der User, welche da gepostet haben, täten wohl gut dran mal etwas offline zu machen…z. B. Bücher lesen.

  12. Ich habe es nicht mal gemerkt. 🙂

  13. Don’t panic. Da ist der Azubi beim Festplattenwechsel über ein Stapel Handtücher gestolpert und musste eine neue Platte aus dem Keller holen. Hat halt bissel gedauert.

  14. öhm Amazon.de ist online ? also ich komm hin …

  15. hab ich glaub einen says:

    Amazon was isn das

  16. Nicht aufregen das es nicht geht, sondern froh sein, wenn es überhaupt mal wieder geht und nicht – wie bei den Kindle-Sperren – Absicht war 😉

  17. Ich lese gerne hier im Blog mit, aber die Aussage „da zahlt man schon 49 Euro!!!“ finde ich doch recht arrogant. Es gibt Menschen in unserer Gesellschaft für die 50€ viel Geld ist.

  18. Pappnasen deren Online-Welt nur aus Facebook, Amazon undGoogle besteht

  19. Kurz vor dem Ausfall zeigte das FireTV ein Update an – möglicherweise eine Überlastung aufgrund der vielen Downloads? Gibt es schon eine Info, was das Update beinhaltet?

  20. @JB: Recht hast du. 50 Euro sind viel Geld. 49 Euro pro Jahr Amazon Prime macht pro Tag unter 14 Cent – die zwei Stunden Ausfall rechne ich mal nicht gegen.

  21. netfrettchen says:

    @jb: Diejenigen geben es hoffentlich nicht für on-demand-TV aus.

  22. 1. europaweit down
    2. die Rechtschreibschwäche von den Facebook-Posts ist …
    3. super Werbung für Amazon Cloud

  23. Es ist ein Zeichen unserer Gesellschaft geworden, dass anderen kein Fehler zugebilligt wird. Der Besen kehrt kaum noch vor der eigenen Tür…

  24. @Timido: Amen.

  25. Bestellen egal, dass Instant Video auch down ist ist schon ärgerlich.

  26. Geht wieder!

  27. Ich habe jetzt schon auf eien flächendeckenden Rollout eines neuen Designs bei Amazon gehofft. Scheint aber nicht so schnell zu kommen.

  28. Ich meide ja Amazon und kaufe sowieso bei spezialisierten Händlern online direkt ein. Für Filme nutze ich Netflix oder andere Stream Platformen. Daher trifft es mich nicht ;).

  29. Die großen Konzerne haben alles richtig gemacht. Wie Junkies kommen wir angekrochen, wenn der Lieblingsdienst ausfällt.

  30. @JB Wenn für einige Menschen 49 Euro viel Geld ist (das streite ich nicht ab) dann will ich schwer hoffen, dass diese Menschen es nicht für Amazon Prime raus werfen.

  31. Also ich kann die Aufregung schon verstehen.
    Wenn man sich die ganze Woche auf ’nen schönen Filmabend am Sonntag freut, kann das schon ziemlich frustrierend sein, wenn dann nix geht.
    Ist natürlich (generell in solchen Situationen) kein Grund gleich ausfallend zu werden.

  32. Oliver Kühl says:

    Die haben vielleicht ihr Geld gezählt. Wer weiß.;-)

  33. Ich schau übrigens schon den ganzen Abend Amazon Instant Video auf meiner Xbox One ist vielleicht also doch eher etwas was mit der Webseite zusammen hängt.

  34. Amazon machte in Deutschland 2014 11,9 Milliarden Dollar Umsatz. Angenommen der Umsatz wäre gleich verteilt, wären das pro Stunde 1,358 Millionen Dollar.

    Wie lange sind die jetzt schon down?

  35. Bei mir geht Amazon schon wieder nicht mehr…

  36. Da bekommt Instant eine ganz neue Bedeutung 😀

    Recht amüsant sind auch diejenigen, die Firmen (Amazon-Ausfall) und Gegenstände (iPhone) als natürliche Personen behandeln. Im übertragenen Sinne: Ist doch kein Problem, dass die Bremsen meines Autos 3h lang nicht gehen, kann ja mal vorkommen 🙂 Der Kratzer in der Stoßstange ist auch kein Problem, den kauf ich trotzdem zum vollen Preis (-:

  37. Finde ich schon spannend und wüsste gerne was da los ist. Ist ja vlt. nicht nur der Shop und Video, sondern auch weitere Services (z.B. S3). Es scheint aber kein weltweiter Ausfall zu sein. Aber dennoch wird der Spass wohl nicht ganz billig werden. Die IT-Fritzen werden wohl ganz schön rotieren.

  38. Christian Weihmann says:

    Ich glaub es geht schon wieder los 🙂

    Echt peinlich wie manche sich so aufregen. Als gäbe es nur Amazon. Zur Not kann man ja auch mal mit „Freunden“ Kontakt aufnehmen. Facebook und WhatsApp gehen ja.

    „Der Server“ besteht auch nur aus Elektronik und Software die Fehler machen können. Und den Faktor Mensch gibt es auch noch, da kam man noch so Redundant ausgelegt sein. Irgendwann passiert es halt.

    Getreu dem Motto: Computer helfen uns Probleme zu lösen die wir ohne Sie nicht hätten.

  39. In 9 Monaten gibt’s bestimmt wieder ne Kinderschwemme…

  40. @Viernes: Glaub ich eher weniger. Sonst hätten sich ja nicht so viele bei Facebook beschwert, sondern eher etwas mit dem Partner unternommen 😉

  41. Echt krass wie sich da manche aufführen und was die für effektiv 20€ im Jahr erwarten, ja gar verlangen. Mal ganz davon abgesehen, dass man sein Leben halt nicht nach einem Online-Dienst ausrichten sollte, können sie Amazon eh nichts vorwerfen.
    Dummerweise ist deren garantierte Verfügbarkeit noch schlechter als ich dachte, denn Amazon garantiert *gar nichts*!

    Auszug aus dem AGB zum Thema Abonnements:
    „Unsere Abonnementdienste sind dynamische Dienste. Obwohl wir versuchen, Ihnen ein bestmögliches Angebot zu bieten, können sich die spezifischen verfügbaren Inhalts-Abos und die Menge des im Abonnement verfügbaren Inhalts aufgrund etwaiger Limitierungen der uns von den Rechteinhabern eingeräumten Rechte im Laufe der Zeit im Allgemeinen ändern. Wir können daher für die Abonnements keine Gewähr in Bezug auf die Verfügbarkeit von spezifischen Abo-Inhalten oder die Mindestmenge an verfügbarem Abo-Inhalt geben.“
    (Quelle: http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201422760)

    Bezieht sich zwar nicht auf die reine Verfügbarkeit, lässt sich aber gut darauf hin interpretieren und mehr ist zum Thema Verfügbarkeit nicht zu finden.

  42. Der letzte Kommentar war am besten. Einfach putzig. 🙂

  43. Geht doch alles 😉
    Wartet doch mal ab: alles wird noch viel, viel schlimmer….

  44. eBay gibt’s eh besseres zu einem fairen Preis. Dagegen ist Amazon schon eine Apotheke 😀

  45. Habe gestern eine Email von „Amazon“ bekommen in der ich aufgefordert wurde meine Daten für das Lastschriftmandat über eine Link erneut einzugeben und zu bestätigen. Gibt es da einen Zusammenhang?

  46. @Jerry:
    Ja, unbedingt alles gewissenhaft und ehrlich ausfüllen.

    Neeeeeiiiiiiin, stop. War nen Scherz. Ist Spam. Schmeiß weg den Mist. Fall nicht auf so nen Blödsinn rein.

  47. @dangerzone23:
    Schon klar. Habe auch nicht weiter drüber nachgedacht und einfach gelöscht. Aber als ich heute Morgen gelesen habe dass Aamazon gestern down war ist mir wieder eingefallen wie gut der Fake war. Ich meine es waren die korrekte Anschrift, Name und Handy Nr. aufgelistet (zwar die alte, aber habe auch erst seit kurzem eine neue).
    Gibt es denn schon eine Stellungnahme von Amazon wie es zu dem Ausfall kam?

  48. In unserer schnelllebigen Zeit haben viele wohl vergessen (nie erlebt?), dass nicht immer alles JETZT und SOFORT geht.
    Früher hat man eine Bestellung per Postkarte aufgegeben und dann in einer Woche die Lieferung in Händen gehalten, bzw. man ging in einen Laden zum einkaufen.
    Heute wird gemeckert, wenn die *beliebigerOnlineshop*-Bestellung am nächsten Tag nicht da ist. Da spielt es dann oft auch gar keine Rolle mehr, ob man etwas wirklich so dringend braucht oder nicht.

  49. @49 Euro sind wenig weil nur ein paar Cent pro Tag:
    Ist irrelevant. Wenn man für eine Dienstleistung zahlt, sollte sie gewährleistet werden. Wenn Amazon mehr dafür braucht, müssen sie mehr verlangen. Aber einfach zu sagen, es kostet wenig, daher darf es ausfallen, ist kein Argument. Auch für günstige Dinge gilt eine Gewährleistung.
    Mir persönlich ist es eh keine 49 Euro wert. Ich hatte es mal getestet für 30 Euro wegen Premiumversand, aber nie einen Film gesehen, bin also nicht betroffen und rege mich auf.

  50. Kleiner Nachtrag: Man stelle sich vor, die Schere arm reich wird noch größer, wohlhabende Konsumenten bestimmen noch mehr, dann kann es überspitzt auch heißen: Tja, so ein Kleinwagen kostet mit 10.000 Euro ja nichts, der darf ruhig kaputt gehen.

    • @Fraggle: ich denke, du weisst ganz genau, worauf ich hinaus wollte. Kunden spielen sich heutzutage auf, als haben sie mit 49 Euro die ganze Firma gekauft. Der Ton macht die Musik, das ist meine Aussage.

  51. nunja, ärgerlich ist so etwas bei dem tv programm.
    allerdings hab ich es bisher seltenst erlebt das amazon down ist. ich meine, ist ja nicht ebay wo andauernd irgend etwas nicht funktioniert.
    wenn man sehen möchte was kunden gerne trollen, dann ist die „unity media facebook hilfe seite“ ein echter geheimtip. sobald in kleinmachnow das netz ausfällt und unity media sofort darüber informiert, posten kunden aus ganz deutschland ihr leid.
    dazu gesellen sich dann die unity media pro fans die dann die aufreger angehen.
    ein herrliches spektakel bei dem der typische netz satz „popcorn hol“ absolut passt.

  52. War gestern gerade beim Prime Instant Video schauen als der Ausfall begann. Musste dann auf einschlägige Streaming-Seiten umsteigen 🙁

  53. AWS hatte aber zu keinem Zeitpunkt Probleme. Das hätte man auch deutlich mehr zu spüren bekommen.

  54. Was für ein arroganter Blick bzw. besser gesagt Ton hier von oben herab angeschlagen wird …
    Gibt schlimmeres, die Leute die da posten lassen wenigstens im Gegensatz zu z.B. Fußball Fans (Hooligans und Co.) andere Leute und u.a. auch deren Eigentum in Ruhe.

  55. Ich hab als student prime mit instant Video für 24€ und muss sagen selbst dafür ist es zu viel! Amazons Video on demand ist meiner Ansicht der schlechteste aller momentan verfügbaren Dienste…

  56. Was haben die Leute nur früher gemacht, alsdie Geschäfte samstags um 13 Uhr dicht gemacht haben…

  57. Zitat: „Wenn man für eine Dienstleistung zahlt, sollte sie gewährleistet werden. Wenn Amazon mehr dafür braucht, müssen sie mehr verlangen. Aber einfach zu sagen, es kostet wenig, daher darf es ausfallen, ist kein Argument. Auch für günstige Dinge gilt eine Gewährleistung.“
    @Fraggle:
    Du hast keine Ahnung von IT Services und deren SLA. Du wirst nirgendwo eine 100%ige Verfügbarkeit garantiert bekommen! Das hat auch nichts mit Gewährleistung zu tun.

    Selbst bei 99% Verfübgarkeit darf ein Service 87 Stunden im Jahr ausfallen, ohne unter die 99% zu fallen. 2 Stunden Ausfalle sind nur 0,023% aufs Jahr gerechnet 😉

  58. @Fraggle
    Technische Produkte und auch Dienstleistungen die auf technischen Plattformen basieren können nun einmal ausfallen. Es ist absolut unmöglich eine 100% Verfügbarkeit zu garantieren und zu gewährleisten.
    Das sollte jemand der kurz mal logisch nachdenkt eigentlich von selbst bewusst sein, daher halte ich diese Welle der „Entrüstung“ im Netz auch für stark übertrieben und lächerlich.

  59. Wenn mal WA oder FB ausfallen, drehen gefühlte 99.5% der Teenies durch 😀 Das geht vorbei, ist nicht nicht schlimm. Baldrian soll helfen.

  60. Geht schon wieder nicht. Jetzt geht das Spiel bestimmt von vorne los =D

  61. Ja wieder weg 😀

  62. ragequit 🙂

  63. Josh Seymour says:

    Ach Mist dann Kauf ich woanders ?

  64. Und es geht schon wieder nicht! Aber eine Mail, in der steht, dass sie mein gewünschtes Produkt zu ihrem Bedauern nicht besorgen können, können sie verschicken -.-

  65. Jetzt gehts wieder. Leider etwas spät…

  66. Ups, komisch … ich bin anscheinend der Einzige, der dachte es liegt an mir. Bin anscheinend von meiner Arbeit vorbelastet. Da sitzt das Problem immer vor dem Computer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.