Amazon Alexa: Philips Hue Indoor- und / oder Outdoor-Sensor lässt sich in Routinen einbinden

Kleine Info für die Smart-Home-Bastler unter euch. Mittlerweile hat Philips ja neben dem Indoor- auch einen Hue-Outdoor-Sensor im Programm. Der kann beispielsweise bei Bewegungen das Licht anschalten. Habt ihr die Hue-Bridge, an der der Sensor hängt, in Amazon Alexa angebunden, dann wird der Sensor auch als Gerät erkannt und lässt sich somit in eure Routinen einbinden. Dadurch habt ihr mehr Optionen als bisher, ihr könnt Geräte aktivieren, die ebenfalls an Alexa angebunden sind – also auch die, die nicht aus dem Hue-Universum sind. Es wurde eine Bewegung zu einer bestimmten Uhrzeit erkannt? Dann könntet ihr beispielsweise Musik abspielen – oder eine Benachrichtigung ausgeben – alternativ natürlich weiteren Geräten einen anderen Zustand geben. Der Sensor sollte automatisch erkannt werden, alternativ koppelt ihn von der Bridge ab und verbindet ihn wieder – dann sollte sich direkt Amazon Alexa in der App melden, dass ein neues Gerät erkannt wurde. Anbei ein paar Screenshots – vielleicht habt ihr ja ein paar gute Ideen, was ihr realisieren wollt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Nice, damit hat man in der Tat gute Kombinationen zur Auswahl, und der Sensor ist auch nice, wenn auch relativ teuer^^

  2. Top, so kann ich den auch endlich mit meinem Loxone basierten Bussystem koppeln – HA-Bridge sein Dank 🙂

  3. Brauche eine Routine, die beim Wecker klingeln im Schlafzimmer das
    Licht anmacht. Bekomme ich nicht hin

    • Christian says:

      Man kann doch Routinen zu bestimmten Uhrzeiten starten lassen. Dann stellst du die Routine auf deine Weckzeit und schon geht das Licht an, wenn es an der Zeit ist.

    • Heisenberg says:

      Ist doch das einfachste, Routine zu einer Uhrzeit, Tage zb Wochentage auswählen, das Licht auswählen, Wartezeit auswählen, Licht aus gehen lassen.

      Bzw bei Original Hue lieber in der Hue App machen, Tage und Uhrzeit auswählen, Licht ganz gedimmt angehen lassen und langsam heller werden lassen, Licht zb kurz nach dem Verlassen des Hauses ausgehen lassen.
      Das ist angenehmer für die Augen 🙂

  4. Wünsche ich mir von Beginn an für Google Home, aber da tut sich nichts. Eventuell lohnt es sich doch mal ins Amazon Universum zu blicken – die scheinen mit neuen Entwicklungen nicht so steif zu sein wie Google.

  5. Jo so kann man das machen, bei verschiedenen Weckzeiten den Google Assistent nutzen, beim Pixel kann man dann direkt eine Aktion hinzufügen

  6. Funktioniert das bei jemandem mittlerweile? In der Alexa App klappt es wenn ich die Routine manuell starte. Per Bewegungsmelder getriggert leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.