Amazon Alexa: Neue Geräuschdetektoren in den Routinen starten in Deutschland

Das ging ja flott! Wir berichteten gestern erst darüber, dass Amazon in den USA neue Möglichkeiten für Alexa angekündigt hat. Ich vermutete, dass es wieder lange dauern könnte, bis jene nach Deutschland kommen. Ich lag damit bei einer Sache falsch. So hat man bei Amazon neue Geräuschdetektoren zu den bestehenden hinzugefügt. Jene können ja in Routinen benutzt werden.  „Wasser läuft“ und „Gerät piept“, sind nun auswählbar, um Alexa-Routinen zu starten.

Richtet zum Beispiel eine Routine ein, bei der Alexa euch benachrichtigt, wenn eure Waschmaschine piept, um anzuzeigen, dass die Wäsche fertig ist (klappt bei uns sicher nicht, das Gerät spielt tatsächlich eine Melodie). Oder lasst euch von Alexa daran erinnern, den Wasserhahn zuzudrehen, wenn die Kinder nach dem Zähneputzen versehentlich das Wasser haben laufen lassen. Jene Geräuschdetektoren gesellen sich zur Schnarcherkennnung und weiteren. Darüber berichteten wir ja.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Damit könnte man ja tatsächlich seine klassischen Feuermelder smart machen… Das werde ich mal antesten wie gut das funktioniert.

    • Würde mich mal interessieren, ob „Gerät piept“ auch den Feuermelder erkennt. Kannst du ja mal testen und dann hier schreiben.

      • Warum sollte das nicht gehen?
        Nichts piept penetranter…

        Sollte es tatsächlich bucht gehen, funktioniert es auch bei anderen Geräten nicht.

      • Funktioniert einwandfrei. Testalarm von ca. einer Sekunde löst die Routine aus. Habe mir ne Nachricht auf’s Smartphone schicken lassen, die kam innerhalb von geschätzt 2 Sekunden an. Hab’s mehrmals getestet. Es hat immer geklappt. Jetzt lass ich es mal laufen und gucke mal wie oft es zu Fehlalarmen kommt. Leider kann das Geräusch ja nicht näher spezifiziert werden… Hauptsache ich kriege jetzt nicht dauernd Feueralarme, wenn mal im TV ein passendes Geräusch kommt oder unsere Tochter pfeifend durch’s Haus läuft 😉
        Wenn es zu Fehlalarmen kommt werde ich berichten.

    • Feueralarmüberwachung, die von einer funktionierenden Internetanbindung und Cloud abhängig ist? Muss ja jeder selbst wissen.

      • Naja, aktuell habe ich die ganz klassischen Ei Feuermelder. Die sind nicht smart… Klar, man könnte sich ein System anschaffen (Lups & co), die mit einer Notstromversorgung, Sim-Karte, … ausgestattet sind. Will ich aber gar nicht. Wenn’s brennt und wir sind da hören wir es. Wenn wir nicht da sind hören es ggf. die Nachbarn oder das Haus brennt ab.. dafür sind wir versichert. Diese Meldung per Alexa ist da mehr oder weniger nur Spielerei – klar. Aber man könnte ja auch was anderes programmieren.
        Wir haben ein 400m² Haus – wenn es da in der Küche brennt könnte einfach im SChlafzimmer noch das Licht angehen und Alexa uns darauf hinweisen… Ich finde es als ZUSATZ ganz nett … mehr ist es aber eben auch nicht.

      • Was meinen Sie, ist besser:
        Eine Alarmierung, die nur(!!1!) in >>95% der Fälle funktioniert oder keine Alarmierung?

  2. Schöne Sache das…nur wenn man, wie ich, mehrere Pieper hat, wie Waschmaschine, Kochtimer, Ofen, Espresseomaschine, und mein Pfeifenhörnchen, wird das nicht wirklich zielgerichtet funktioniern bzw. mächtig nerven. Viel besser wäre doch eine Geräusch-Anlernfunktion, damit man Geräte individuell einer Rutine zuordnen kann.

    • Könntest du das Pfeifenhörnchen nicht dressiern? Dann schreibt es dir einfach eine WA Nachricht, wenn was ist

  3. Mathias Müller says:

    Kann jemand bestätigen, dass die Routinen für die neuen Geräusche nicht beim Echo Show 10 (3. Generation) einzustellen sind?

    • Im Gegenteil. Ich kann bestätigen, dass die neuen Routinen auf dem Echo Show 10 3. Generation aktivierbar sind. Allerdings hat es hier locker 5 Minuten zwischen Erstellen der Routine und dem ersten erfolgreichen Test gedauert. Würd’s mal auf die Cloud schieben. Aber wenn die Routine erstmal am Gerät angekommen ist funktioniert es.

  4. Lt. https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=GMB5FVUB6REAVTXY
    gibt es zwei aktuelle Geräteversionen für den Echo Dot (3. Generation): 5805757828 oder 6208506244

    Meine Dots mit Version 6208506244 können die Geräusche erkennen, meine Dots mit Version 5805757828 (noch) nicht.

    • Heute ließen sich die übrigen Dots von Version 5805757828 auf Version 6208508292 aktualisieren: „Alexa, gibt es ein Software-Update?“.

      Seitdem funktioniert’s auch mit denen.

  5. Kann ich den echo im Keller bei der Waschmaschine einrichten um das piepen zu erkennen und der echo im Wohnzimmer sagt mir bescheid das die Wäsche fertig ist?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.