Amazon: Alexa Auto SDK soll Entwicklern die Integration von Alexa in Fahrzeuge vereinfachen

Alexa verrichtet mittlerweile nicht mehr nur noch in unzähligen heimischen Geräten ihre Dienste, sondern funktioniert dank diverser Lösungen nun unter anderem auch unterwegs im Auto. Weil man sich bei Amazon aber sicher ist, dass Alexa in deutlich mehr Fahrzeuge gehört, kündigt das Unternehmen nun die Veröffentlichung des Alexa Auto SDK an.

Unter Zuhilfenahme des neuen Toolkits sollen Entwickler Alexa viel einfacher und umfangreicher in unterschiedlichste Fahrzeuge integrieren können. Das SDK wurde direkt auf GitHub veröffentlicht und beinhaltet sämtliche Kernfunktionen von Alexa. Dazu gehören natürlich die Spracherkennung, als auch das Medien-Streaming, die Steuerung von verknüpften Smart-Home-Geräten, Benachrichtigungen, Wettermeldungen und auch die Skills.

So können Autofahrer beispielsweise einen Kontaktnamen oder eine Telefonnummer nennen und schon nutzt Alexa die im Auto verfügbare Freisprecheinrichtung für ein Telefonat. Inhalte können unterwegs vorerst von Amazon Music, Audible oder aber iHeartRadio gestreamt werden, so Amazon. Dabei lassen sich auch das Albumcover und weitere Informationen ins Display einblenden.

Auch die native Navigation im Fahrzeug lässt sich mit Alexa beeinflussen. So reicht ein Sprachkommando zur Eingabe des Zielorts oder aber man beendet die Navigation per Befehl, wenn man sie nicht mehr benötigt. Dank der lokalen Suche könnt ihr von unterwegs schnell mal nach Restaurants, Kinos, Lebensmittelläden, Hotels oder anderen Geschäften suchen und euch dorthin navigieren lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. keiner will alexa im auto

    • @st: „Dieses Internet wird sich nicht durchsetzen“ …

      War halt ne ähnlich vorschnelle Aussage und noch lange nicht so verallgemeinernd wie die deine -.- Richtig wäre: „Ich will kein Alexa im Auto und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich mit dieser Ablehnung gegenüber dem Thema nicht alleine bin.“
      Bittedanke.

  2. Ich habe Alexa in meinem Ford mit der App Ford+Alexa, die es leider nicht offiziell in Deutschland gibt. Funktioniert wunderbar. Kann damit super Musik hören oder per Sprache vor der Ankunft schon Licht regeln und Garage öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.