Amazfit stellt neue Wearables GTR 3, GTR 3 Pro und GTS 3 vor

Der chinesische Hersteller Amazfit hat gleich drei neue Modelle seiner Smartwatch-Reihe angekündigt: die Amazfit GTR 3, die GTR 3 Pro und die GTS 3. Alle drei werden vom Zepp OS aus dem Hause Amazfit betrieben und sind natürlich dann auch wieder über die kostenlose Zepp-App mit eurem Smartphone kompatible. Zepp OS soll hierbei für den Nutzer eine passende Oberfläche bieten, mit der sich die Gesundheits- und Fitnessfunktionen der App ideal im Auge behalten lassen und soll dabei stromsparend arbeiten. Das Design ist mit über 150 Zifferblättern zur Auswahl individualisierbar und unterstützt die Darstellung eines Always-On-Displays. Mit einem dedizierten Entwickler-Kit sollen Nutzer dann zukünftig auch selbst Ziffernblätter und sogar kleine Apps für die Uhren entwerfen können.

In Sachen Gesundheitsfunktionen wirbt Amazfit unter anderem damit, dass sich per einzelnem Tastendruck direkt vier Informationen auslesen lassen: Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung im Blut, Stressbelastung und Atemfrequenz. Zudem wird der Nutzer alarmiert, wenn seine Herzfrequenz beim Training mal deutlich zu hoch oder zu niedrig sein sollte. Außerdem kann auch hier der Schlaf des Nutzers analysiert werden. Dabei wird unter anderem auch die Atmungsqualität während des Schlafs ermittelt. Ebenfalls dabei: Zyklustracking für Frauen, Sprachsteuerung durch Alexa-Unterstützung, Positionsbestimmung per GPS und natürlich Funktionen wie Benachrichtigungen bei eingehenden Nachrichten, Anrufen und Co. plus eine Kalenderfunktion, Wettervorhersagen, Bluetooth-Kamera-Fernsteuerung und so weiter.

Die GTR 3 Pro mimt laut The Verge das leistungsstärkste Modell der Reihe, setzt auf einen 1,45-Zoll-AMOLED-Ultra-HD-Screen mit 331 ppi und einem Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von 70,6 %. Ihr bekommt hier einen Navigationskranz zum Drehen inklusive haptischem Feedback, über 150 integrierte Sportmodi (8 davon werden automatisch erkannt) und der 450-mAh-Akku soll nach etwa 12 Tagen erst zur Neige gehen. Als interner Speicher stehen euch 2,3 GB zur Verfügung, die unter anderem für Offline-Musikwiedergabe genutzt werden kann. Telefonate können dank Freisprechfunktion auch ohne das Smartphone in der Hand geführt werden.

Etwas einfacher gehalten, aber immer noch mit neuer Hardware bestückt ist die Amazfit GTR 3. Jene setzt auf eine Aluminiumlegierung und kommt mit einem rahmenlosen Design aus. Auch hier bekommt ihr einen drehbaren Kranz, der nahtlos an das Display angrenzt. Das Silikonarmband der Uhr soll antibakteriell sein, das AMOLED-HD-Display misst 1,39 Zoll. Der Akku fasst auch hier 450 mAh, kommt dabei dann aber sogar bis zu 21 Tage aus.

Die GTS 3 erinnert dann in ihrer Form wieder eher den smarten Uhren aus Cupertino. Sie setzt auf ein quadratisches 1,75-Zoll-Ultra-HD-AMOLED-Display mit 341 ppi und einem Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von 72,4 %. Den Überblick über die einzelnen Spezifikationen der drei Uhren bekommt ihr hier:

In Europa werden die Amazfit GTR 3 und GTS 3 schon ab 149,99 Euro und die Amazfit GTR 3 Pro ab 199,99 Euro vertrieben. Alle drei Produkte sind seit dem 11. Oktober 2021 in den Amazfit-Stores im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Die Zepp-App ist grauenhaft, ebenso das proprietäre OS auf den Amazfit-Uhren. Keine Dritt-App-Unterstützung, keine Sonderzeichen, keine Emojies usw. Wird sich nie ändern. Selbst Samsung ist nun zu Wear OS umgestiegen, mit weit besserer App-Unterstützung. Das macht doch wesentlich mehr Sinn.

    • Sie haben absolut Recht. Die App ist eine Katastrophe. Für mich ist das der Grund dass ich mir keine Amazfit mehr kaufe.

    • Die Samsung kostet aber auch wesentlich mehr.
      Ich hab die GTS 2 und bin sehr happy. Alles was ich wirklich brauche (v.a. PAI als Fitnesstracker ist genial) und die App finde ich persönlich sehr gut.

    • Aber über der Akku-Laufzeit braucht man bei WearOS nicht reden, die ist durchweg katastrophal!
      Ich finde das OS in Ordnung. Dafür dass der Akku lange hält, nehme ich den Rest gerne in Kauf. Etwas dass all die proprietären Systeme gemein haben und Google einfach nicht hinbekommt.

  2. Das größte Problem bei den Vorgängern war für mich das gruselige GPS. Fix dauert ewig und gerade die GTS2 und GTS2e war für mich deshalb absolut unbrauchbar. Mit der GTS2 Mini ging es dann eher schlecht als recht, aber immerhin. Trotzdem schwache Leistung, für eine sonst tolle Smartwatch. Ich hoffe die neuen Modelle können das endlich mal gut.

  3. Also ich habe die GTS2 und bin damit super zufrieden. Mir war die lange Akku Laufzeit und das relative flache und leichte Gehäuse wichtig. Nutze sie hauptsächlich als (schöne) Uhr und Schrittzähler …. 🙁

  4. Ohne Integration von Streamingdiensten und Musikstreamingdiensten ist die Uhr den Preis in meinen Augen nicht wert. Schade, denn eigentlich gefallen mir die Uhren von Amazfit und ich hatte große Hoffnungen in die GTR3 gesteckt.

  5. Laut ersten Tests ist die Akku Laufzeit super mies (1-2 Tage mit Auto Messungen und aod laut cb). Find ich mega Schade, hatte mir hier richtig viel erhofft von der Combo aus Zappos und dem neuen Chipsatz. Muss ich wohl weiter bei der BIP bleiben.

  6. sehr schöne Uhren. Wenn sie whatsapp/signal/telegram/e-mail/ kalender / spotify , nfc zahlen , gps , laufen und schwimmen unterstützen würde würde ich sie sofort kaufen .
    Habe aktuell eine samsung watch 3 , die ist schon sehr gut, an den 2 tages akku gewöhnt man sich einfach jeden abend mit dem handy auf die qi ladematte legen . Aber dort vermisse ich auch richtigen whatsapp und spotifiy support.

  7. Wolfgang D. says:

    Kein MIPS Display, gefälschte Werbebildchen, immer noch dieselbe Müllsoftware und Funktionalität jetzt unter neuem Namen. Im Grunde nur Modespielzeug für Sparsame zum Ausprobieren, bis man wirklich weiss was man braucht.

    Will einer meine Amazfit/Xiaomi/Honor/Huawei Uhren Sammlung erwerben, die im Karton vor sich hinträumt und die ich ab und an nur nutze, um wieder zu erinnern weshalb die für mich scheisse sind? Oder lieber die Altware bei Ebay für unter hundert Euro kaufen, man verpasst nichts.

    „Das Design ist mit über 150 Zifferblättern zur Auswahl individualisierbar und unterstützt die Darstellung eines Always-On-Displays“
    Nur dumm, dass die 150 meist kein AOD unterstützen, bzw. das Pseudo-AOD eigentlich Betrug ist. Oder kann man schon Komplikationen wie laufende Sekunden/zeiger oder gar Zeiten von lokaler Ebbe/Flut darstellen?

    • Hundert Prozent Zustimmung. GPS ging noch mit keiner Amazfit-Uhr zufriedenstellend, ich frage mich mittlerweile, ob das ein running gag dieser Marke ist. Bin von der absolut enttäuschenden Bip zur Galaxy Watch Active2, und jetzt habe ich alles, was ich brauche. Diese Uhr gibt es im Angebot bereits für 129€ …

      • Luidmilla Kovalski says:

        Wenn ich direkt so fragen darf…ich war auf der Suche nach der GT3 Pro und die gibt es ja erst seit kurzem auf dem deutschen Markt. Konnte man die uhr schon vorher testen? Könnt ihr mir bitte verraten, wo man die Uhr schon so früh bekommen konnte? (Scheint so, als habt ihr die schon zu Hause , will auch!) Dachte immer, die bekommen erst Presse und Co. Bitte um Link 🙂 Ich denke, wie bei allen technischen Neuerscheinungen wird hier ein dynamischer Optimierungsprozess kommen. Ich kann meinen Amazfit Uhren nix anhaben, läuft einwandfrei. Möchte einfach mal eine runde Uhr haben und mir selber ein Bild davon machen. Höre sonst nur gutes…

        • Wolfgang D. says:

          „wie bei allen technischen Neuerscheinungen wird hier ein dynamischer Optimierungsprozess kommen“
          Wie bei Amazfit üblich, hat man hier bisherige Technik etwas aktualisiert und neu verpackt, damit die Bunnys was Neues zum Beklatschen haben. Wer großartig auf Updates hofft, lebt auf nem anderen Planeten. Sehe das ja bei meinem diversen Chinagemülle.

          Ich sehe den einzigen Vorteil in der Akkulaufzeit, aber was nützt mir die wenn gewünschte Funktionalität fehlt. Also kauf was *du* brauchst, und werde damit glücklich.

  8. Ich habe das Gefühl das es keinen richtigen Plan bei Huami gibt was sie sein wollen .
    Ich besitze die Pace und die Gtr2 , vom Design wunderschöne Uhren die auch sehr gut verarbeitet sind . Die Software ist undurchdacht und hat bei Release meist soviel unnötige Bugs , meist Lokalisierungsfehler / Sprache. Die Uhren wirken unfertig , selbst die GTR 3 scheint aus dem Stand voller Softwarebugs . Keine Lernkurve ….
    Sicher nach 5 Updates läuft es meist gut aber das wirkt unprofessionell.
    Alleine der Internetauftritt..
    Die Webseite wirkt unaufgeregt und hat auch hier und da Fehler sei es die Produktbeschreibungen oder doppelte Einträge teilweise in englisch dann wieder deutsch …vom Stand neue Modelle mit Rabatten und noch ne Uhr dazu… wie aufm Basar Oh Mann wirkt mittlerweile wie ein Ramschshop. Schlimm
    Wer macht das Webdesign ? Von Marketing haben die wohl noch nichts gehört . Entwickeln einen neuen Superchip den Hungshang 2 aber in welchen Uhren ist der drin ? Selbst der HS 1 wurde nie promoted…das zieht aber doch als Kaufargument . Haben denn die GTR / GTS 3 den neuen Chip ? Wer weiß oder vielleicht gibt’s den garniert.
    Ich weiß nicht wohin Amazfit will aber wenn sie so weitermachen verschwinden sie so schnell wie sie gekommen sind …schade ich sehe viel Potential was aber ungenutzt bleibt …naja Hauptsache ein neues Logo das machen ja Alle … was soll das sein ein Chamäleon? Ist das vielleicht der Gag ..

  9. Schade das es keine Pro Version der GTS 3 gibt. Bin mit meiner GTS 2 super zufrieden. Da aber kein System drauf ist was schnell altert bin ich wohl noch versorgt bis eine Pro des rechteckigen Ablegers auf den Markt kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.