Amazfit GTS 4 und GTR 4: Zwei neue Smartwatches

Amazfit bringt zwei neue Smartwatches auf den deutschen Markt: die Amazfit GTR 4 und GTS 4. Letztere erscheint sogar auch noch als Mini-Version. Bei den Modellen ist neben einem Pulsmesser auch erneut GPS direkt mit an Bord – mit Dualband-GPS-Antennen. Das soll die Positionserkennung verbessern. Zudem wirbt der chinesische Hersteller mit AMOLED-Displays.

Die Uhren sollen auch bald den Import einer Routendatei aus der Zepp-App unterstützen, die in Echtzeit direkt auf der Uhr navigiert werden kann. Ansonsten sind 150 Sportmodi an Bord. Gleichzeitig können die Nutzer ihre Trainingsdaten mit Strava und adidas Running synchronisieren (ab Ende September). Die neue Serie erkennt außerdem automatisch acht Sportmodi und verfügt über einen neuen Track-Run-Modus und einen Golf-Swing-Modus. Die intelligente Erkennung von 15 Krafttrainingsübungen, ein Update soll die Zahl später auf 25 erhöhen, ist ebenfalls an Bord.

Der BioTracker-4.0-PPG-Sensor wurde aufgebessert und soll mehr Daten erfassen sowie einen verbesserten Algorithmus als Fundament nutzen. Angeblich sei die Genauigkeit der Pulsmessung dadurch nun „fast mit der von Herzfrequenzgürteln vergleichbar“. Auch die Sauerstoffsättigung des Blutes lässt sich weiterhin überwachen. Dank der One-Tap-Messfunktion lassen sich diese drei Messwerte sowie die Atemfrequenz in nur 45 Sekunden mit einer einzigen Berührung abfragen. Ebenfalls hebt Amazfit für die GTR 4 und GTS 4 eine verbesserte Schlafanlayse hervor. Die Laufzeit der GTR 4 soll bei bis zu 14 Tagen liegen. Für die GTS 4 hebt man über eine Woche hervor.

 

Die Uhren integrieren Alexa Voice für Online-Sprachbefehle sowie Musikspeicher und eigenständige Musikwiedergabe bei freihändiger Nutzung. Außerdem verfügen sie über einen eingebauten Lautsprecher und die Möglichkeit, im Sportmodus Echtzeitdaten wie Herzfrequenz, Trainingsdauer und -distanz oder Trinkerinnerungen über den Lautsprecher bzw. die Bluetooth-Kopfhörer des Nutzers zu übertragen. Aus über 200 Zifferblättern könnt ihr wählen, um die Anzeige und das Always-On-Design zu personalisieren.

Die Amazfit GTS 4 wiegt 27 g und nutzt einen Mittelrahmen aus einer Aluminiumlegierung. Das AMOLED-Display kommt auf 1,75 Zoll Diagonale. Als Betriebssystem dient bei beiden neuen Smartwatches Zepp OS 2.0. Kurz erwähnt sei aber noch die Amazfit GTS 4 Mini, die auf 1,65 Zoll kommt, ein LC-Display verwendet, das mit 336 x 384 Pixeln auflöst und 15 Tage Akkulaufzeit bieten soll. Preislich sieht es folgendermaßen aus:

  • Amazfit GTR 4 – 229 Euro
  • Amazfit GTS 4 – 199,90 Euro
  • Amazfit GTS 4 Mini – 99,99 Euro

Die neuen GTS 4 und GTR 4 sind bereits vorbestellbar und ab dem 12.09.2022 gehen sie in die Auslieferung. Die Amazfit GTS 4 Mini ist schon jetzt erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Also ich tu mich da mit dem Begriff „Smartwatch“ ehr schwer, wie ich gestern auch schon bei der Garmin schrieb. Für mich sind da die Apple Watch oder GW 4 gerade mit LTE „Smartwatches“ . Ich denke diese Art „Watches“ sollten ehr unter dem Begriff “ Sportwatch oder Fitnesswatch“ laufen. Meine Freundin hat eine Huawei Watch Fit und da trifft der Name genau zu finde ich. .

    Ich selber habe ein Livall smarten Fahrradhelm, welcher mir dann über die App auch jeden 1km ansagt , Minuten und Geschwindigkeit, damit aber die Musikwiedergabe unterbricht, kann auf irgendwann nerven (geht mir zumindest so). Wenn sie hier schon ein LS einbauen dann bitte auch ein Micro um Telefonate über die Uhr zu führen anstatt das Smartphone raus kramen zu müssen.

    • Also diese Uhr bietet mit 14 Tagen Akkulaufzeit, Telefonfunktion, Sprachsteuerung, Nachrichtenbeantwortung, Kalendersynchronisation und und und genau soviel SmartWatch wie ich brauche. Meine Casio von 1995 konnte das nicht. Also ist es selbstverständlich eine SmartWatch. Eine Uhr die ich alle 2 Tage laden muss, ist für mich eher eine der man die Bezeichnung „Smart“Watch verwehren sollte.

      • @ Pete ich hab halt mich an den Text hier gehalten und da stand nix von Telefonfunktion. Also ist sie doch „smarter“ als ich dachte. Nun ja leider alles nur möglich mit Smartphone in der Nähe. Smart Home Geräte kannst du nur steuern wenn du Alexa zu Hause verwendest. Hat sie denn NFC zum bezahlen?

        Hauptgrund für mich , für eine Apple Watch war eben LTE. Hatte vorher eine Fossil Gen4 ohne LTE. Wenn ich sowieso immer ein Smartphone mitschleppen muss, dann wären mir 229€ viel zu teuer.

        Wenn sie die mal mit eSim bringen würden… Außerdem kann die GTR z.B den QR-Code vom DB Navigator anzeigen? Gibt es da Navigation ohne Smartphone? Nein.

        Wenn es um das Fitnesgeraffel geht gibt´s genug Fittnesbänder die das auch können die dann aber nur 1/3 der GTR4 kosten.

        Smart ist eben nicht nur das durchreichen von Funktionen eines in der Nähe befindlichen Smartphones. Zumindest für mich

    • fallls es nicht klar geworden ist, man kann mit der Amazfit GTR 4 und GTS 4 Telefonate über die Uhr führen. Problem scheint also eher be User zu liegen der sich nicht richtig informiert hat.

  2. Kann man bei diesen Uhren denn Alexa auch komplett abstellen?
    Bei meiner jetzigen GTR2e geht das nämlich nicht und das Menü dafür, das immer an erster Stelle ist, nervt echt, da ich Alexa überhaupt nicht gebrauche!

    • Nein geht wohl nicht. Zumindest finde ich keine Option in der App oder der Uhr. Da ich Alexa nutze wäre es auch okay aber es funktioniert nicht zuverlässig da mein Smartphone angeblich keine Internetverbindung hat. manchmal geht’s manchmal nicht. Sehr ärgerlich.

    • Bei der GTS 2 Mini kann man den Alex Menüpunkt verschieben, oder ganz entfernen. In der Zepp App genauso wie jeden anderen Menü-Punkt. Schaut mal unter Meine Geräte->Uhr auswählen->Verwaltung der App-List

      • Ich meinte nicht die App-Liste, sondern das, wenn man das Ziffernblatt nach rechts wischt.
        Dort ist es immer an erster Stelle.

        In der App-Liste taucht es nie auf, da ich es nie aktiviert hatte.

  3. Ich habe die GTR 4 schon. Der Händler bei Amazon liefert schon seit Freitag aus.

  4. Die Uhr ist übrigens leicht Rosé. Da passt kaum ein anderes Armband zu 🙁 ansonsten schöne uhr.

  5. Gibt es ja auch in Schwarz. Also alles gut.

  6. Das Problem bei GTS 2 Mini und GTS 3 war bei mir immer die Pulsmessung. Total ungenau und dadurch alle anderen Werte wie PAI, Kalorienverbrauch, etc., eigentlich nicht aussagekräftig. Die Uhren selbst waren sehr schön, Akkulaufzeit spitze. Aber was nutzt das alles, wenn sie die basics nicht kann… Außerdem stürtzte meine GTS 3 reproduzierbar bei längeren Bike Touren ab. Support bei Amazfit quasi nicht vorhanden. Das sollte einem bewusst sein. Für mich unterm Strich, eher Spielzeug, über das man sich noch ständig ärgert, weil es nicht richtig funktioniert.

  7. Zitat: „Die Laufzeit der GTR 4 soll bei bis zu 14 Tagen liegen. Für die GTS 4 hebt man über eine Woche hervor.“

    Hm.. macht irgendwie keinen Sinn?! R/S war bei Amazfit doch immer nur die Unterscheidung der Form – Round vs Square. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eckig nur halb so lange hält wie rund…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.