Alphabet: Google-Mutter wächst langsamer

Alphabet hat Quartalszahlen bekannt gegeben. Alphabet ist das Mutterunternehmen von Google und nicht überraschend dürfte es sein, dass es eben jenes Google ist, welches den größten Teil des Geldes in die Kassen spült. Werbung ist bei Google weiterhin das Stichwort. Hier rollt der Rubel, allerdings brach der Gewinn ein – Schuld war daran auch die Milliardenstrafe der EU-Wettbewerbsbehörde, in deren Fokus Google ja das eine oder andere Mal stand.

So brach der Gewinn von Alphabet auf knapp 6,7 Milliarden Dollar ein – ein Minus von fast 29 Prozent. Alphabet gab an, dass man den Umsatz auf rund 36,34 Milliarden Dollar steigern konnte, die bedeutet eine Steigerung um knapp 17 Prozent. Experten waren von einem höheren Umsatz ausgegangen, die Aktie sank nach Bekanntgabe der Zahlen um rund vier Prozent.

„Wir erzielten ein robustes Wachstum, angeführt von Mobile Search, YouTube und Cloud, mit einem Umsatz von 36,3 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, sagte Alphabet Chief Financial Officer Ruth Porat. „Wir konzentrieren uns weiterhin auf die bedeutenden Wachstumschancen in unseren Geschäftsbereichen und sind begeistert davon.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.