Alles ist Beta

imageWamadu – was sich im gesprochenen Wort vielleicht als Versprecher im Sinne von Olivia Newton Johns „Xanadu“ (wobei viele denken, datt Lied w?re von Abba) anh?rt, ist kein Versprecher/Verh?rer, sondern der tats?chliche Name des Projektes, welches sich nat?rlich die trendige Betaplakette ans blau-magentafarbene Revers geheftet hat. Bisher machte ich immer einen Bogen um Twitter und Co, da ich ein Faible f?r deutschsprachige Dienste habe.

So nahm ich erst gestern bewusst einen Eintrag bei mmyNews wahr, der ?ber wamadu berichtet. Da ich ja nicht m?de werde, meine Daten in die Web2.0 Welt zu feuern, hab ich mich da mal kurz und schmerzlos angemeldet.

Ich versuche mal kurz anzureissen, was wamadu ?berhaupt ist oder sein will. Nach einer Anmeldung kann man „wamsen“, d.h. man kann Texte entweder ?ber das Webinterface eingeben – oder auch ?ber verschiedenste Messengerdienste, was nat?rlich klasse f?r Multimessengernutzer wie mich ist. Auch ein Firefoxplugin steht zum Download bereit, welches anzeigt, wenn dich ein Freund „anwamst“.

Der Vorteil (den ich sehe) liegt darin, dass (wenn ich Freunde h?tte) Freunde vernetzt sind. Ich „wamse“ einmal – und meine komplette Freundesliste kann es lesen – entweder, wie bereits gesagt, per Web, Messenger oder Benachrichtigung via Firefoxplugin.

Der absolute Kommunikationsjunkie kann auch „von unterwegs“ via Handy „wamsen“ oder eine der vielen M?glichkeiten nutzen, sein Blog/Homepage textm??ig einzubinden.

On n?tzlich oder nicht – diese Meinung m?ge sich jeder selber bilden. Ich f?r meinen Teil ?berlege, mir noch ein paar Domains zu sichern.. hamanema.de – Hasse ma ne Maak und widumimige.de – Willst du mit mir gehen. Ideen hab ich noch nicht – jedenfalls rede ich jetzt nicht hier davon =).

Bildquelle: wamadu.de

Habe zwecks Bildnutzung sicherheitshalber vorab per Email angefragt. Antwort kam ratz fatz – und mit pers?nlicher Note – da erreicht jede Email einen Entscheider – und keine Dame, die erst einmal zehn andere Wasserk?pfe fragen muss. Respekt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich finde solche Dienste ala Twitter mehr als scheisse.

    Aber hauptsache, alles wird mal durch den Web zwonull Einheitsbrei gewemst.

    Wen interessiert es, ob Die Eier von User A jucken, ob User B grade ein Ei (weichgekocht) vertilgt oder User C sich grade eine Abfuhr bei ner Transe geholt hat?

    Einerseits gegen berwachung und Datenprotokollierung sein, anderereseits diese Daten frhlich ins Netz pusten.

    Aha, Caschy hat heute geduscht. Wann duscht er das nchste mal? Wamst er das auch? Wenn nicht, hat er nicht geduscht? Drecksau

  2. Sehr schn, wenn man mal darber nachdenkt – wissen wir doch alle, dass diese Seiten nicht zum Allgemeinwohl entstehen. Meiner Meinung nach wurden diese Seiten geschaffen um irgendwann Geld abzuwerfen? Doch wie? Irgendwann werden viele StartUps platzen – wenn sie nicht von Google&Co gekauft werden sollten.

    Und, jeder muss wissen, ob – und welche (und richtige Angaben) Daten er ins Netz pustet. Die Problematik besteht darin, dass ich mich auch als jemand anderes anmelden kann – z.B. als Kai aus DO – da liegt der Hund begraben 😉

  3. Naja – ob sowas Sinn hat oder nicht lasse ich mal offen.
    Ich frage mich nur wann man noch was zum Posten erleben will, wenn man den ganzen Tag damit beschftigt ist solche Dienste zu fttern …

  4. Mhh sehe gerade, dass man Nachrichten und Co lschen kann. Bse Zungen hh Menschen knnten versuchen, nur ausschlielich Ihre Seiten zu promoten… :pouty:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.