Alexa, was ist ein Wolf?

Smart-Home-Assistenten sind bei weitem nicht perfekt. Mal müssen wir sie Dinge häufiger fragen, da sie nicht verstehen – oder sie geben falsche Antworten auf Fragen. Interessant aber auch, dass sie nicht nur manchmal Dinge falsch verstehen, sondern auch verkehrte Assoziationen haben. So wird beispielsweise die Frage „Alexa, was ist eine Kuh?“ richtig erkannt, aber die Frage „Alexa, was ist ein Wolf?“ eher nicht so. Und dies, obwohl die Frage in der App richtig erkannt wurde – ein Missverstehen durch undeutliche Aussprache ist somit also ausgeschlossen, Alexa zieht demnach falsche Schlüsse. So erfährt man eben auf Nachfrage ganz andere Dinge – aber mal ehrlich: Ist halt ein Fehler, wenn auch ein seltsamer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=v8p9WIQmCaE&feature=youtu.be

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Was ist denn das für ein Alexa-Logo?

  2. „OK Google, was ist ein Wolf?“ liefert natürlich die richtige Antwort. Man sollte halt jemand fragen, der was davon versteht.

  3. Irgendwie erinnert mich das Logo hierdran 😀
    https://media.buch.de/img-adb/32106874-00-00.jpg

  4. Robert L. says:

    Wenn ich Google Home sage er soll meine „Mag ich“ Playlist von Play Music abspielen kommt als Antwort immer – Gerne, ich spiele die Playlist „Ich mag Montage“. Das ist mir auch ein Rätsel was da verstanden bzw. umgesetzt wirdt

    • Versuche mal „Hey Google… Spiele die Playlist Mag ich“.

      Antwort bei mir: „Gerne. Ich spiele deine Googly Play Musik Playlist Thumbs up.“

  5. Die Kommentare mit den Links werden auch nach dem 10x reinspammen echt nicht schlechter, die Geschichten immer besser. Keine Verbesserung zum alten Kommentarnamen 😉

  6. Das mit dem Logo verstehe ich trotzdem nicht. Hab ich was verpasst oder den Artikel missverstanden?
    EDIT: Ok, das Video hab ich nicht geschaut. Mein Fehler. Alles klar. Ok. Dann isses irgendwie geil.

  7. Wäre tragisch, wenn mpi sein/ihr zwanghaftes Apple-Bashing nicht irgendwie unterbringen könnte. Werde doch bitte mal erwachsen.

  8. Das Logo ist irgendwie schlechter Geschmack….

  9. Ich habe in Südamerika schon mehrmals den Begriff „deutscher Wolf“ als Bezeichnung für einen Nazi gehört.
    Ich finde dazu aber keine Hinweise woher das stammt. Vielleicht hat Alexa das irgendwo daher?

    • Mh, hab ich auch noch nie gehört….

    • Es gibt ein Buch über Hitlers „Deckname Wolf“. Auch bei Amazon.

      • Schon gruselig. Aus der Buchbeschreibung:

        >> Am 28. Mai 1938 legte Adolf Hitler persönlich den Grundstein zum Volkswagenwerk. Nur fünf Wochen später wurde für die Belegschaft mit dem Bau einer Stadt begonnen. „Nach Ihnen, mein Führer, soll die Stadt ‚Wolfsburg‘ heißen“, verkündete Robert Ley, der Führer der Deutschen Arbeitsfront, euphorisch. Doch der solcherart geehrte lehnte das Ansinnen überraschend ab. Bis Kriegsende hieß der neue Ort provisorisch „Stadt des KdF-Wagens“. Erst am 25. Mai 1945, 25 Tage nach Hitlers Tod, verlieh ihr der Magistrat der Stadt mit Billigung der britischen Besatzungsbehörden den heutigen Namen. <<

        • Steht da nicht auch drin, dass das Quatsch sein soll? Oder in Kritiken?

          • Stimmt, habe gerade bei Wikipedia nachgesehen. Der Name „Wolfsburg“ wurde wohl schon früher in historischen Quellen erwähnt. Dann wollte sich dieser Arbeitsfront-Führer wohl nur bei Hitler einschleimen. Aber das macht nur Sinn, wenn Hitler auch vorher schon den Decknamen „Wolf“ hatte.

  10. Selbst hier gibt es noch was um auf Adolf zu sprechen zu kommen. Könnt ihr euch das nicht schenken?

  11. Eine weitere Alexa-Fehlverknüpfung:

    Wenn man Echo und FireTV gekoppelt hat, um TV per Voice zu bedienen, ging bis vor ein paar Wochen noch folgender Befehl, um das gestoppte Programm weiterlaufen zu lassen: „Alexa, weiter abspielen.“
    Das hatte seit der Freischaltung der Kopplung wochenlang super geklappt. Bis vor einigen Tagen auf „weiter abspielen“ auf einmal immer irgendein Lied von Rosenstolz getriggert wurde. Etwas abwegig für mich, aber na gut. „Alexa, fortsetzen“ tut es auch.

  12. Wenn man Alexa fragt: Erkläre Wolf, dann kommt die passende Antwort

  13. Witziges Video, danke dafür! Gehirnwäsche würde ich das aber nicht nennen, positive Unterstützung zur korrekten Meinungsbildung schon eher 😀

  14. Ich finde es ganz spannend, dass Alexa darauf besteht, dass Doris Day schon seit 20 Jahren tot ist. Dabei feiert die gerade ihren 96. Geburtstag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.