Aldi Talk bietet wieder Jahrespakete an, das sind die Details

Aldi wird ab dem 9. Juni wieder Jahrespakete anbieten. Nicht das erste Mal, dass Kunden sich gleich für ein ganzes Jahr eindecken können. Wie üblich, bietet Aldi nicht nur ein Paket an, sondern derer drei, ferner gibt’s auch ein Bundle mit Smartphone. Das sind die Details:

Die Pakete gelten jeweils für 365 Tage und enthalten eine All-Net-Flat für Telefonate und SMS sowie ein festgelegtes Datenvolumen für die jeweils angegebene Laufzeit. Im Jahrespaket XS sind das etwa 12 GByte, im Paket S 50 GByte und im Paket L dann schon 100 GByte. Zusätzlich will man euch mit einem sogenannten „Mega Bundle“ locken.

Die Jahrespakete sind sowohl in allen deutschen Aldi-Filialen als auch in der Aldi-Talk-App erhältlich. Was euch das Mega Bundle wiederum anbietet? Da packt man schlichtweg das Jahrespaket XS mit einem Samsung Galaxy A03 zusammen. Der Aktionszeitraum für die Jahrespakete ist vom 9. Juni bis zum 10. Juli 2022 – zum Vorjahr hat man da keine Änderungen vorgenommen.

Die Aldi Talk Jahrespakete in der Übersicht:

Jahrespaket XS: All-Net-Flat, 12 GByte Datenvolumen – 59,99 Euro
Jahrespaket S: All-Net-Flat, 50 GByte Datenvolumen – 99,99 Euro
Jahrespaket L: All-Net-Flat, 100 GByte Datenvolumen – 149 Euro
Mega Bundle: Jahrespaket XS + Samsung Galaxy A03 – 159 Euro

Die maximale Geschwindigkeit beträgt da jeweils 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload. Ist euer Volumen verballert, fallt ihr auf 64 kbit/s zurück. Sollte das „schnelles“ Volumen vorzeitig aufgebraucht sein, kann über die App ein neues Jahrespaket für weitere 365 Tage nachgebucht werden. Alternativ kann bei Bedarf zusätzliches Datenvolumen hinzugebucht werden. Auch ein Wechsel in ein beliebiges Paket aus dem Aldi-Talk-Portfolio ist möglich.

Aldi Talk greift auf das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland zurück, in dem heute das O2-Netz sowie das von der Telefónica übernommene E-Plus-Netz vereint sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Cloudworks says:

    Wie wollen diese Angebotspakete gegen z.B. „fraenk“ im Telekom-Netz anstinken? Klar zahle ich dann 120 Euro im Jahr (also 20 Euro mehr als für das 50 GB-Paket), aber ich erhalte 10 GB mehr auf’s Jahr gerechnet. Und eben in einem deutlich besseren Netz.

    • Also zahlst du pro GB genau so viel. Wow, was für ein unfassbarer Deal, gerade wenn man fraenk auch noch Vertragsbindung hat.

  2. Diese Jahrespakete lohnen sich nicht. Für den Preis kann ich auch weiterhin die normalen Tarife nutzen, die unwesentlich teurer sind aber dafür flexibler.

  3. Oben im Text steht beim Maga-Bundle Galaxy A03 und unten in der Auflistung dann Galaxy A12…

  4. Also ich habe bei O2 für 59,99 € ein Jahrespakte gekauft. Da kann Aldi nicht mithalten.

  5. Larry Lush says:

    wie bescheuert ist denn das? Hat man die Daten aufgebraucht ist man am Arsch…also muss man täglich seinen Datenkonsum beobachten will amn nicht für en Rest des Jahre in die Röhre schauen – wie mühsam und ätzend ist denn das? In Indien gibt es Pakete mit 1, 2 3 GB pro Tag (!), ist man durch mit den Daten, hat man am nächsten Tab wieder neue Daten. Super Cool, mega entspannt, und kostet nur ein Bruchteil von dem was hier verlangt wird. Damit wird der Wunsch von Dorothea Bär „Wir wollen Digital-Weltmeister werden“ wohl noch lange nichts ….

    • In Indien hat kaum jemand Festnetz. Dank extrem teuren Frequenzen ist Indien beim Mobilfunk auf den Weg zu einen Duopol. Der drittgrößte Anbieter Vodafone Idea steht vor der Insolvenz.

      Dank der extrem niedrigen Preise (die aktuell stark steigen) fehlt das Geld für den Netzausbau.

      • Larry Lush says:

        also ich hatte noch 5 Anbieter zur Wahl und wenn man die Preise um 500% erhöht ist man immer noch viel tiefer als man hier für ein vergleichbares Angebot (welches es nicht gibt) zahlen würde. In Indien wurde halt der Mark aufgemischt durch einen Anbieter (Jio) während sich hier alle gut im Oligopol arrangiert haben und Kasse machen. Thema Netzausbau: gefühlt besser (vor 3 Jahren) als er hier war.

  6. Wenn die Tochter dann das Jahresvolumen in weniger als 12 Monaten verbraucht ist man geknickt. Leider so passiert.
    Nee nee, dann lieber monatlich buchen, dann gibts jeden Monat neues Volumen zum verbrauchen.

    • Oder wenigstens halbjährlich:
      Dann kostet es 2x 29,99€ (man spart also aufs Jahr sogar einen ganzen Cent!! 🙂 ) für 2x 6GB.

  7. Ich bin grad schockiert. Vor allem dass dsd ein günstiges Angebot sein soll.
    Da leben wir in Österreich im Schlaraffenland. (50GB pro Monat für 14€ pro Monat)

  8. Marc-André says:

    Digitalisierung im Jahr 2022 im Entwicklungsland Deutschland.

  9. Für ein Dual Sim Gerät wenn man nur Telefonie benötigt ist es kein schlechtes Angebot.

    Bei nettokom gibt es das Jahrespaket xs übrigens ganzjährig.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.