Aldi Nord hat ab 30. März den Smart-TV Medion P18117 für 399 Euro im Angebot

Ab dem 30. März hat Aldi Nord den Smart-TV Medion P18177 für 399 Euro im Angebot. Die Diagonale des TVs beträgt 49 Zoll, während die Auflösung bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten spielt. Das Full-HD-Gerät bringt bereits einen Triple-Tuner für DVB-T2 HD, DVB-C und DVB-S2 bzw. Satellit und Kabel mit. Entsprechende Slots für CI+ bzw. Smart Card sind natürlich auch vorhanden. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass der Fernseher mit der Energieeffizienzklasse A++ daher kommt.

Medion nennt für seinen P18177 einen MPI (Motion Picture Index) von 600. Sagt allerdings genau genommen Nullkommanix aus, da es eine nicht standardisierte Angabe ist, bei der im Grunde letzten Endes jeder beliebige Wert angegeben werden könnte. In diesem Bezug sind wiederum aber alle Hersteller „kreativ“ – man erinnere sich an die waghalsigen Hertz-Angaben, welche die Unternehmen alle jeweils obskur zusammenrechneten, indem sie diverse Software-Optimierungen wahllos einbezogen. Das war eine Zeit lang im Marketing ebenfalls der letzte Schrei.

Doch zurück zum Medion P18177. Der TV bietet drei HDMI-Anschlüsse, integriertes Wi-Fi, Ethernet und Wireless Display. Es können somit auch direkt Inhalte von mobilen Endgeräten an den TV weitergereicht werden. Auf Wunsch lässt sich der Fernseher von euch am Smartphone bzw. Tablet über die Medion Life Remote App bedienen – gibt es für sowohl Android als auch Apple iOS. Außerdem ist die App für Netflix direkt am TV vorinstalliert.

Medion nennt für den P18177 einen statischen Kontrast von 1.200:1 sowie eine Helligkeit von 300 cd/m². Der Fernseher bietet ergänzend zwei Lautsprecher mit 8 Watt RMS und als bisher noch nicht genannte Anschlüsse Scart, Antenne, Satellit, zweimal USB, VGA, AV-In, Kopfhörer und SPDIF. Im Lieferumfang sind neben dem TV selbst noch die Standfüße inkl. Schrauben, eine Fernbedienung plus Batterien, ein AV-Adapter, ein YUV-Adapter, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte enthalten.

Medions Fernseher misst ca. 111,3 x 65 x 9,4 cm  und wiegt ca. 10,3 kg (ohne Füße). Mit Füßen kommt man auf ca. 111,3 x 71 x 27,5 cm und ca. 10,6 kg. Falls ihr Interesse an dem TV habt, könnt ihr wie gesagt ab 30. März bei Aldi Nord für 399 Euro zuschlagen. Eine Alternative wäre in diesem Preisbereich z. B. der LG 49LH510V, welcher allerdings nur einen HDMI-Anschluss bietet und auf Wi-Fi sowie die erweiterten Smart-Funktionen verzichtet. Richtet sich also wie immer danach, was ihr mit dem TV vorhabt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

19 Kommentare

  1. Amazon Prime App auch installierbar?

  2. danke für den TIP. Klingt gut.
    Woher kommt die Info? Auf der Aldi Nord Seite finde ich nichts dazu.

  3. Könnt Ihr ergänzend zur Angabe der Diagonale in Zoll auch noch einmal die Zentimeter angeben? Danke schön 🙂

  4. André Westphal says:

    @ Holgi – kam direkt per PM von Medion :-).

    @ Mike zu Amazon Prime kann ich dir leider nix sagen, da ich kein Medion-Gerät nutze, weiß ich da leider nicht, ob wie mit Amazon arbeiten oder nicht.

  5. @Mike
    zur „Not“ halt den Fire-TV Stick anschließen oder?

  6. 50 Hertz oder 100 Hertz Panel? Steht leider nirgends

  7. Verstehe nicht, wieso hier jede PM von Aldi einfach so übernommen wird. Als Anzeige ist es ja auch nicht gekennzeichnet….

  8. Luccabrasi says:

    Natives 50hz, für den Preis wird man kein 100hz Panel finden. Wieder ein Panel von der Resterampe der Panelhersteller, für ein gutes 100hz Panel muss man schon 1000 Euro hinlegen.

  9. Verstehe auch nicht, warum der hier promoted wird. Wer sagt, das der 49 FHD hier besser ist als der Jay-Tech 55″ UHD von MM für weniger? Tests gibt es ja keine, also sieht das wirklich nach Werbung aus, sorry

  10. Abgesehen von der vorinstallierten Netflix-App, gibt es keine weiteren Streaming-Dienste (Amazon, Sky, …) und Mediatheken auf Medion Fernsehern. Einen zentralen App Verwaltungs Ort (z.B. Store) haben Medion-Geräte auch nicht. (Infos aus dem Werkverkauf)
    Für den Preis gibt es bessere Alternativen von LG und Samsung. Das Bild von Samsung Geräten gefällt mir persönlich ebenfalls besser.
    Leider kein wirklicher Preiskracher.

  11. André Westphal says:

    @ Jemand222 / Tom Es ist immer etwas mühselig in den Comments den Unterschied zwischen einem neutralen Post und Werbung zu erklären, der Caschy verlinkt aber ja oft genug auf unsere Transparenzseite:

    http://stadt-bremerhaven.de/transparenz/

    Ansonsten empfehle ich generell mal einen Werbetext zu lesen, da sieht man recht schnell, dass „Promo“ sich dann doch ganz anders anhört ;-).

  12. Ob Werbung oder nicht, am Ende ist es eine Information – und das zählt für mich. Wenn man es drauf anlegt, ist wohl nahezu jeder Artikel in diesem Blog Werbung für irgendwas.

  13. Nun ja, das Medion die ein oder andere Technikseite (z.B. Golem oder Heise oder $…) „sponsored“ ist ja bekannt.
    Und da es in diesem Artikel um ein völlig durchschnittliches und langweiliges TV Gerät geht, (gibts eigentlich noch uninteressantere Geräte als TV’s), könnte man schon auf diesen Gedanken kommen, gelle?
    Aber was solls…
    😉

  14. @vel2000 klar gibt es noch langweiligere Geräte. Smartphones, Tablets, etc. Sowas muss jeder für sich selber entscheiden. Pauchalisierungen nützen niemanden etwas. Und wen das Thema nicht interessiert, einfach mal überlesen? 🙂

  15. @vel2000 Man kann auch über tolle Oberklassegeräte ab 2000€ schreiben, aber die werden halt nur von Besserverdienern, wie du vielleicht gekauft.

  16. Ich empfehle immer noch, einen gescheiten Fernseher zu kaufen. Der braucht weder Lautsprecher (können für den Notfall mal ganz nützlich sein) noch Internet. Ohne Internet ist es sogar ganz angenehm. Dafür wäre für mich 4 HDMI Eingänge pflicht, und dann eben die entsprechenden Zuspieler nutzen. So nutze ich immer noch ein Full-HD-Gerät mit 100Hz, das ein besseres Bild macht. als diese ganzen Geräte unter 1000€, jedenfalls in meinen Augen, 4K-Geräte eingeschlossen. Und was nutzt mir Software, die nicht mehr funktioniert oder keine Updates bekommt, Skype, Netflix, wer weiß, ob man das in drei Jahren noch nutzt, oder ob die Hersteller diese Dienste in drei Jahren noch unterstützen. Wer 4 HDMI-Eingänge hat, steckt einfach den neuen Media-Stick an und ist glücklich. Mein Fernseher hat kein DVB-S2, kein DVB-T2, DVB-S2 gucke ich inzwischen über einen Receiver, so lange es HDMI in dem betagten Standard gibt, den mein Fernseher unterstützt, brauche ich keinen neuen.

  17. hat jemand das Geräte zwischenzeitlich erworben und kann vernünftig was dazu sagen, abgesehen von den selbsternannten (Spezialisten) die hier posten
    ältere Dame (Bekannte) wurde Interesse zeigen im Austausch gegen Röhre

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.