Aktion bei MyTaxi: Bei Zahlung per App kostet die Fahrt nur die Hälfte

Bildschirmfoto 2015-07-07 um 09.14.01

Solltet ihr schon einmal mit MyTaxi gefahren sein, dann solltet ihr heute mal wieder eine Mail in der Inbox gehabt haben. Diese Mail wird den Taxiverbänden sicher mal wieder das Blut in den Adern kochen lassen, den wieder einmal zahlt der Kunde nur 50 Prozent des Fahrpreises, kostet eure Fahrt also 30 Euro, dann bezahlt ihr lediglich 15 Euro. Doch bei der Aktion ist etwas zu beachten, denn die ist nur für die gültig, die per App zahlen –  man hinterlegt also Daten von PayPal oder die der Kreditkarte. Die Aktion läuft vom heute bis einschließlich zum 21. Juli – in folgenden Städten, in denen MyTaxi aktiv ist: Hamburg, Berlin, Mu?nchen, Frankfurt, Ko?ln, Lu?beck, Sylt, Bremen, Osnabru?ck, Hannover, Rostock, Potsdam, Leipzig, Dresden, Du?sseldorf, Bonn, Duisburg, Dortmund, Essen, Offenbach, Hanau, Darmstadt, Wiesbaden, Mainz, Nu?rnberg, Fu?rth und Erlangen. Wie die Unternehmer entlohnt werden? Der Taxiunternehmer erhält den vollen Fahrpreis nach Taxitarif der regional gültigen Taxenordnung, wie man seitens MyTaxi kommuniziert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wurde myTaxi nicht kürzlich erst wegen einer genau gleichen Aktion angeklagt?

  2. „Diese Mail wird den Taxiverbänden sicher mal wieder das Blut in den Adern kochen lassen […] Der Taxiunternehmer erhält den vollen Fahrpreis nach Taxitarif der regional gültigen Taxenordnung, wie man seitens MyTaxi kommuniziert.“

    Ja, die Unternehmer werden echt sauer sein, wenn sie den vollen Fahrpreis bekommen…

  3. Taxiunternehmer != Taxiverbände

  4. Solange die Fahrer den vollen Preis bekommen, wüsste ich nicht, warum myTaxi wegen der Aktion Probleme bekommen sollte. Es ist doch jedem Wettbewerber selbst überlassen, wie er seine Angebote staffelt und wie viel er aus seinem Marketingbudget dazuschießt…

  5. „Diese Mail wird den Taxiverbänden sicher mal wieder das Blut in den Adern kochen lassen“
    Ich sehe da keinen Grund sich aufzuregen, das ganze ist doch ganz normaler Wettbewerb. So ist das halt in einer sozialen Marktwirtschaft.

  6. soziale Marktwirtschaft != freie Marktwirtschaft und dahin wir bewegen uns leider immer mehr.

  7. Wie sind denn bei denen die Preise?
    Die Website sagt dazu schon mal gar nichts?

  8. Meines Wissens gab es eine Verbotsverfügung des Taxiverbands Stuttgart gegen die vorangegangene Aktion von MyTaxi, die sich allerdings auf den Raum Stuttgart beschränkt. Die genaue Argumentation des Urteils (gegen das die Berufung wohl noch läuft) kenne ich nicht, aber es wird wohl darauf hinauslaufen, dass MyTaxi als Taxiunternehmer anzusehen ist und daher ebenfalls an die festgeschriebenen Preise gebunden ist.

    Ich persönlich halte das nicht für überzeugend und auch nicht im Interesse der Kunden und der Taxifahrer, aber völlig abwegig ist diese Ansicht nun auch nicht. Man wird sehen, ob auch andere Taxiverbände dagegen vorgehen und wie weitere Gerichte entscheiden werden.

  9. Den Taxiverbänden gönne ich es aus tiefstem Herzen. Seit Jahrzehnten bedienen die sich am Pott und haben sich für (fast) null Leistung kugelrund gefressen.

    MyTaxi und Konsorten bringt frischen Wind ins System und wirft die Nullesser hinten über die Kante. Da kann ich nur hoffen, dass MyTaxi & Co. erfolgreich sind. Mit der Zeit auf jeden Fall, wenn die Generation Smartphone älter wird.

    Und das ist gut so.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.