Age of Empires IV: Tolle neue Videos und Infos zum kommenden Kracher

Wer es verpasst hat, sich aber fürs Thema interessiert und etwas Zeit hat, der kann sich ein paar Videos zu Age of Empires IV anschauen. Da gab es nämlich heute ein Fan-Preview-Event, welches für ordentlich Inhalt in Form von Informationen und Gameplay sorge. Für mich persönlich gehört Age of Empires zu den Meilensteinen der Spielgeschichte.

Age of Empires IV soll nach jetzigem Zeitplan im Herbst 2021 erscheinen und sich historisch korrekt geben, man wolle dem Spieler auch Wissen vermitteln – inklusive historischer Sprache und Musik. Viele Dinge aus Age of Empires II scheinen in Age of Empires IV enthalten zu sein, zumindest in dem ersten Blick, der heute gegeben wurde. Neben tollen Einblicken in das einzigartige Aussehen jeder Zivilisation, das Sammeln von Materialien und den Kampf, wurden auch einige neue Features wie das Verstecken von Truppen in der Vegetation für Hinterhalte gezeigt.

Age of Empires IV wird zum Start acht Zivilisationen enthalten, historische Kampagnen sind vier enthalten. Age of Empires IV macht es spannen, man fokussiert sich nicht auf einzelne Figuren, die Kampagnen sind in Kapitel unterteilt und folgen Familienlinien über Generationen hinweg. Das Spiel soll auf Steam und im Microsoft-Abo Game Pass erscheinen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich sehe große weite Landschaften und stufenlose Höhenunterschiede, das lädt zu taktischen Spielereien ein, mal schauen wie die Engine das unterstützt. Auch positiv finde ich, das einige Gebäude (Mauern) ein etwas realistischeres Größenverhältnis bieten, dies würde ich mir bei anderen Gebäuden (z.B. Kaserne, Schmiede etc.) auch wünschen, so wirkt es noch sehr nach einem aufgebohrten AoE2 – die größeren Karten und die (hoffentlich) Stufenlose Zoomstufe würden es ermöglichen.

    Ich bin gespannt 😉

    • Ergänzung: die Videosequenzen lassen ein Einheitenlimit deutlich über der 200 erhoffen 😉 (Bitte!!!!!)

  2. Was für ein Wochenende erst ein neuer indi Film und heute AoE 4, ich glaube in kein Game habe ich soviel Lebenszeit verbraten.

  3. Schwierig. Schon bei der Definitive Edition von AoE III habe ich festgestellt, dass mir das Balancing nicht liegt. So hat sich ein komplett anderes Spielgefühl eingestellt, das mir gar nicht zugesagt hat. So spiele ich nach wie vor AoE III, obwohl ich alle anderen Teile auch besitze. Bei einem AoE IV kann man neue Dinge anschrauben, wie man will. Wenn das Spielgefühl nicht rüberkommt, nützt das alles nichts. Und hier gibt es so feine aber wesentliche Unterschiede, die es eben schwer machen, einen würdigen Nachfolger zu generieren. Nicht ohne Grund hat die Entwicklung den ein oder anderen Stolperstein bereits hinter sich. Ich bleibe zurückhaltend gespannt, was da auf uns zukommt. Beurteilen kann ich es erst, wenn ich AoE IV gespielt habe.

  4. Ich ahne da nichts Gutes. Die halten das irgendwie zu sehr unter Verschluss. Wenn das alles schon so funktionieren würde, würden wir viel mehr Gameplay etc. sehen. Stattdessen bekommt die Presse immer nur Präsentationen gezeigt und das Fan Preview ist produziert wie ein Marketing Film. Ich bin da noch sehr, sehr vorsichtig. Mir kommt das alles sehr verdächtig vor und ich verstehe nicht, warum Microsoft da nicht den Weg geht und Fans einfach mit entscheiden und spielen lässt, wie ein Early Access. Die haben da wieder zu viel mit vor und das heißt bei Microsoft immer… sobald die Erwartungen nicht erfüllt werden, bleibt der Support für die Zukunft aus.

    • Etwas mehr Geduld. Der Release ist erst für Herbst diesen Jahres geplant und damit auch nicht in Stein gemeißelt.
      Microsoft hat, anders als viele andere Publisher, ein „Insider-Forum“ auf welchem man sich registrieren kann.
      Gut möglich, dass hier noch eine Beta oder ähnliches mit der Option zu Feedback kommen wird.

    • „Der Support für die Zukunft bleibt aus“
      Das bei einem Publisher zu behaupten der auch noch für die beiden vor-Versionen, von denen die ältere 10 Jahre alt ist, noch neuen Inhalt rausbringt, das ist schon eine steile Behauptung.

      • Das tut er, weil er das neue vermarkten will und neuedrings auch wieder mal PC-Spieler wichtig sind.

    • Grumpy Niffler says:

      Im besten Fall bieten große Gameplay Previews und Early Access natürlich die Möglichkeit wertvolles Feedback einzuholen und Verbesserungen vorzunehmen. Gerade für kleine Spieler und Publisher ist das oft sehr wertvoll, weil man sonst zu wenige Rückmeldungen im Entwicklungsstadium hat.
      Im schlimmsten Fall versucht man es so aber oft auch allen recht zu machen und Spiele mit vielen halbgaren Features auszustatten, welche das Spielerlebnis und das ursprüngliche Konzept verwässern.
      Microsoft hat als großes Studio sicher genug Möglichkeiten, das Spiel vorab auch intern bzw mit kleineren Testergruppen ausführlich zu testen und zu optimieren und der Öffentlichkeit so dann auch ein fertiges Spiel vorstellen zu können, wenn es dann eben fertig ist.
      Ich denke Microsoft weiß sehr gut, dass sie bei AoE IV liefern müssen und das Ergebnis von vielen Fans der Reihe sehr kritisch beäugt wird. Umso wichtiger ist es aber sicherlich das Spiel auch ordentlich fertig zu entwickeln bevor man es dann breit der Öffentlichkeit zugänglich macht.

  5. Gunar Gürgens says:

    Cool, Age 2 habe ich damals sehr sehr lange gespielt. Aktuell vertreibe ich mir die Zeit mit Empire Earth. Kann es kaum erwarten mal so ein Spiel zu sehen, das wirklich modern aufbaut. Finde ich super, jetzt noch ein C&C Alarmstufe Rot 4 und alles ist für die nächsten 5 Jahre wunderbar 😛

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.